Werbepartner

Ergebnis 1 bis 8 von 8

Undichte Unterspannbahn !?

Diskutiere Undichte Unterspannbahn !? im Forum Dach auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    04.2011
    Ort
    Nürnberg
    Beruf
    Beamter
    Beiträge
    8

    Undichte Unterspannbahn !?

    Hallo zusammen,

    bei unserem Neubau wurde vor Weihnachten noch der Dachstuhl samt Unterspannbahn (BRAAS Divoroll Kompakt 2S) aufgestellt.
    Diese Unterspannbahn liegt jetzt knapp 3 Wochen "ungedeckt" auf dem Dachstuhl.
    Sie hat mittlerweile mehrere Löcher und Risse (habe so an die 40 kleine Löcher gezählt). Besonders beunruhigt mich die Durchnässung der Folie und der Umstand, dass auch die Dachbalken bereits bei leichten Niederschlägen sichtbar feucht werden. Bei starken Regenfällen tropft es durch die Unterspannbahn ins Haus. (Bilder sind angefügt)

    Drei Fragen hierzu:

    1) Müsste eine Unterspannbahn nicht völlig dicht sein?
    2) Sind die vielen kleinen Löcher ein Problem? Oder völlig normal und unproblematisch, weil sie problemlos "verklebt" werden können?
    3) Ist es "üblich", dass eine Unterspannbahn ungedeckt mehrere Wochen der Witterung samt UV-Strahlen ausgesetzt ist?

    Danke für eure Hilfe.
    Gruß
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Undichte Unterspannbahn !?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Avatar von Flocke
    Registriert seit
    12.2011
    Ort
    LK Lüneburg
    Beruf
    Zimmermeister
    Benutzertitelzusatz
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    Beiträge
    4,142
    Die Unterspannbahn an sich ist auch Dicht. An den Stellen wo getackert wurde läuft Wasser durch. Auch wenn kein Nageldichtband verwendet wurde, läuft nahezu immer Wasser die Sparren runter. Nageldichtband sollte man mittlerweile eigentlich immer verwenden. Getackert wird eigentlich nur im Bereich der Überlappung, viele meinen es aber gut und tackern den ganzen Sparren entlang die Unterspannbahn fest, das taugt nichts.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2011
    Ort
    Nürnberg
    Beruf
    Beamter
    Beiträge
    8
    Ein Nageldichtband wurde verwendet.
    Ist das Ganze also völlig normal und kein Grund zur Sorge?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Avatar von Flocke
    Registriert seit
    12.2011
    Ort
    LK Lüneburg
    Beruf
    Zimmermeister
    Benutzertitelzusatz
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    Beiträge
    4,142
    Bei den meisten Neubauten kommt es zu diesen Durchnässungen. Meistens liegt es wirklich an den Tackerklammern die zu reichlich eingesetzt wurden. Zu lange würde ich das Dach aber nicht ungedeckt lassen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    01.2010
    Ort
    emkendorf
    Beruf
    zimmermeister
    Benutzertitelzusatz
    Geburtsdatum 01.07.1973
    Beiträge
    93
    Moin, da ist sicherlich kein Nageldichtband verwendet worden. Wenn das Dach
    nach der Lattung nicht eingedeckt wird, muss es anderwertig geschützt werden (zB Abdeckplane) MfG
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    10.2010
    Ort
    Bonn
    Beruf
    Elektroingenieur
    Benutzertitelzusatz
    Die Werbung ist nicht von mir!
    Beiträge
    3,761
    Wenn Du den Hersteller der USBahn kennst kannst Du leicht nachschauen, wie lange diese Bahn frei bewittert bleiben darf.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2011
    Ort
    Nürnberg
    Beruf
    Beamter
    Beiträge
    8
    Danke für die Antworten.

    Laut Hersteller ist die Bewitterungszeit der Unterspannbahn auf 4 Wochen angegeben.

    Doch waren die letzten 3 Wochen vom Wetter her sicherlich extremer (Orkan, starke Regenfälle etc) als normal.

    Wir bauen mit einem GU. Wie würdet ihr euch denn an meiner Stelle verhalten?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #8

    Registriert seit
    01.2012
    Ort
    Nauheim
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    6
    Eigentlich sollte kein Wassereintritt stattfinden, wenn richtig gearbeitet wurde. Wie bereits geschrieben, kann das durch das Tackern der Bahn aber doch passieren. Beim Neubau ist es generell nicht so schlimm, da die Dämmung noch nicht eingebaut ist und somit kein Schaden auftritt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen