Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. #1

    Registriert seit
    04.2008
    Ort
    Wetzlar
    Beruf
    Dipl-Ing
    Beiträge
    45

    Putz unter Decke hängt durch

    Hallo zusammen,

    Die Decke, genauer gesagt der Putz darunter, hat sich nach unten gewölbt. Die Decke ist als Holzdecke mit Bimsbeton dazwischen ausgeführt, die Deckenträger sind relativ gerade, also kaum durchgebogen. Die Spannweite beträgt 5 m. Der Putz darunter (rot) ist auf eine Art Bambusrohr aufgebracht, welches an den Holzbalken angenagelt ist.




    Ein Maurer äußerte die Vermutung, durch die Wärmeausdehnung des Putzes hätte dieser nachgegeben und das Material nach unten gedrückt.

    Eine komplette Entfernung des Putzes erscheint mir wegen der starken Staubentwicklung nicht sinnvoll. Vielmehr schwebt mir vor, die Putzschicht mittel Stempel und Balken anzuheben und dann einen Balken (4 x 6 bzw. 6 x 8) aufzuschrauben, an den dann später mittels Lattung eine Holzdecke (grün) angebracht wird. Platz ist ausreichend vorhanden, die lichte Höhe beträgt z. Zt. 2,60 m.



    Soll ich das nun auf gut Glück versuchen oder ist es sinnvoll, an den kritischen Stellen (Ränder) zunächst eine Rinne im Putz wegzustemmen?

    Ich möchte möglichst Drecksarbeit vermeiden.

    Gruß

    Helmut
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Putz unter Decke hängt durch

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214
    Ist denn dar Raum aufwendig möbliert oder warum will man sich so einen Krampf antun?

    Weg mit dem ganzen Zeugs!

    Als Ursache vermute ich nämlich vielmehr abgerostete Haltedrähte der Rohrmatten.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2008
    Ort
    Wetzlar
    Beruf
    Dipl-Ing
    Beiträge
    45
    Hallo Julius,

    das Ganze ist evtl. ein Beziehungsproblem . Meine Frau fürchtet den Dreck wie der Teufel das Weihwasser, ich hingegen neige eher zu der von Dir vorgeschlagenen Lösung. Danke für en Tipp mit den evtl. verrosteten Befestigungen.

    Helmut
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    09.2010
    Ort
    Burgthann/Nürnberg
    Beruf
    Handwerker
    Beiträge
    2,551
    Selbst wenn das Hochziehen funktionieren würde, was ich mir bei diesem Ausmaß nicht vorstellen kann, besteht die Gefahr,
    dass Dir während dieser Aktion die ganze Geschichte ungeplant auf den Kopf fällt.
    Außerdem müsstest Du immer damit rechnen, dass später immer wieder Teilbereiche abbrechen und auf die Holzdecke
    von oben drauf fallen.
    Is auch kein Spass, wenn der Staub durch die Fugen rieselt (wenn's die Konstruktion denn aushalten sollte).
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    wenn du die durchhängende decke mit einem stempel in der mitte hochdrückst, kann es vielleicht knack machen und der dreck ist zum leidwesen deiner frau da. dann hast du auch ein beziehungsproblem.

    runter und raus mit dem plunder. das spannungsproblem sehe ich nicht, die decke ist nicht mehr fest an der tragenden decke.

    wenn du mit einer zusätzlichen unterdecke den murks kaschieren möchtest, dann berücksichtige das zusätzliche gewicht von der alten unterdecke als gewicht auf der neuen unterdecke.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen