Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 30

Aus 2 mach eine Heizung Öl zu Pellets?

Diskutiere Aus 2 mach eine Heizung Öl zu Pellets? im Forum Heizung 1 auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    04.2008
    Ort
    Kalbach
    Beruf
    Kommunikationselektroniker
    Beiträge
    10

    Aus 2 mach eine Heizung Öl zu Pellets?

    Hallo Leute,

    ich Plane meine Heizungsanlage durch eine neue zu ersetzen.

    Das ist der Ist-Zustand

    Haus1 Baujahr 1970 240qm Saniert 1990
    Glöckner Ölheizung 27KW 1990 Eingebaut
    Wassererhitzung über Heizung
    Verbrauch 2500 l

    Haus2 Baujahr 1911 180qm Saniert 1990
    Glöckner Ölheizung 21KW 1990 Eingebaut
    Wassererhitzung über Heizung
    Verbrauch 2500 l

    Ich bewohne Haus1, Haus2 ist Vermietet.

    Jetzt habe ich mir gedacht ich werfe beide Heizungen raus und ersetze sie durch eine Pelletsheizung.
    Und zwar würde ich die Pelletsheizung in meinen Heizraum im Erdgeschoss stellen (Da wäre genug platz für das Pelletslager)
    Einen Hygienespeicher in meinen Heizraum, und einen Hygienespeicher in den Heizraum im Keller des Mietshauses Haus2.

    Die Strecke, die zu überbrücken wäre, von der Heizung zum Hygienespeicher Haus2, ist ungefair 25 Meter an der aussenwand, oder auch unterirdisch.

    Meine frage wäre. Ist sowas Sinnvoll? Ich dachte mir ich Spare einmal Heizungswartung, einmal Schornsteinreinigung, und die Heizung wäre im erreichbar ohne vorher nen Termin mit dem Mieter zu machen.
    Ich hatte ein kurzes gespräch mit einem Heizungsbauer. Der meinte die verluste über die Rohrleitung zum 2. Wärmespeicher wären zu groß. Ich soll 2 Heizung einbauen.
    Ich kann mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, das der Wärmeverlust einer 25M Heizungsleitung größer ist als der Grundumsatz einer 2. Heizungsanlage. Ich bin aber auch kein Experte.

    Hat da jemand erfahrung. Ich wollte mich ersmtal an dieses Forum wenden bovor ich ander Heizungsbauer mobilisiere.

    gruß,
    Michael
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Aus 2 mach eine Heizung Öl zu Pellets?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Die Variante ist machbar, und auch die 25m sollten kein Beinbruch sein. In vielen MFH sind die Leitungswege noch länger. Muss man halt ordentlich dämmen und die Leitung bekommt einen entsprechenden Durchmesser.

    Etwas schwieriger wird´s mit der Regelung der WW-Speicher. d.h. zu den 25m Rohren müssen auch noch Steuer- und Fühlerleitungen verlegt werden.

    Oder man überlegt, ob man im Mietshaus eine BW-WP für die WW-Erzeugung verbaut. Dann muss man nur mit einem Heizkreis die lange Strecke überbrücken.

    Mit 2 getrennten Wärmeerzeugern wird´s natürlich einfacher, aber dafür teurer.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Avatar von Lukas
    Registriert seit
    03.2005
    Ort
    B, NVP, IN, St Trop
    Beruf
    Bodenleger
    Beiträge
    11,785
    Wobei der Abrechnungszinober nicht vergessen werden sollte.

    Gruß Lukas

    PS: Und wenn ich sehe, daß Du quasi 25% weniger verbrauchst, dann fällt Dir die Abrechnerei noch auf die Füße.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    Die Hauptfrage, nämlich, ob "sowas sinnvoll ist", würde ich mit einem klaren NEIN beantworten!

    Was soll das Ganze bringen, außer hoher Kosten, die nicht wieder hereinkommen???
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2008
    Ort
    Kalbach
    Beruf
    Kommunikationselektroniker
    Beiträge
    10
    Worin bestehen denn die hohen kosten? Und was wären denn die alternativen?
    Ich bin natürlich für jeden Tipp dankbar
    Öl würde ich ungern verbauen. Die Ölpreise werden die nächsten Jahre garantiert in die höhe schnellen. Es liegt kein Gas in der Straße. Eine Wärmepumpe macht in meinen Gebäuden auch wenig Sinn. Meine Heizkörper werden mit einem vorlauf von 60C betrieben.
    2 getrennte Pelletsheizungen sind doch Garantiert teuerer als das was ich vorhabe???

    Die Heizkostenabrechnung läuft im moment so.
    An meiner Heizung Haus1 hänge ich und ein Mieter.
    Die Heizkosten werden zur Zeit über 2 Wärmemengenmesser abgerechnet.
    Heißwasser über die Heizkostenformel.
    Haus2 (2 Mieter) ist ein Einstrangsystem. Dort werden die Heizkosten über Heizkostenverteiler abgerechnet. Warmwasser über Heizkostenformel.

    Die Wasseruhren, Heizkostenverteiler und Wärmemengenmesser habe ich gekauft und tausche sie auch selbst aus. Dadurch halten sich die kosten im Rahmen. zur Zeit etwa 45 Euro im Jahr pro Partei Ich hätte natürlich auch eine Abrechnungsfirma beauftragen können. Ich habe das den Mietern vorgerechnet und sie waren ganz schnell einverstanden das ich die Abrechnung selbst mache, und kosten der Messgeräte in Rechnung stelle. Was ich ja eingentlich nicht dürfte bei Kaufgeräten.

    Wenn ich jetzt ne Pelletsheizung in meinem Heizraum Installieren hätte ich mir das so gedacht.
    Heizkreislauf 1 (Vermieter) Wärmemengenmesser
    Heizkreislauf 2 (Mieter) Wärmemengenmesser
    Heizkreislauf 3 (2 Mieter) Wärmemengenmesser zum Hygienespeicher Die gesammtsummer des Wärmemengenmesser wird dann über die Heizkostenverteiler auf die Mietwohnungen aufgeteil.
    Warmwasser weiterhin über Heizkostenverortnung.

    Somit hätte ich und Mieter 1 weiterhin 45 Euro pro Jahr für die Abrechnung
    Mieter 2 und Mieter 3 müßten sich zusätzlich zu den Heizkostenverteilern noch 45 Euro für den zusätzlichen Wärmemengenmesser teilen.


    Natürlich wäre der Installationsaufwand (Leitungen zum Mietshaus verlegen) erstmal höher. Aber rechnet sich das nicht nach ein paar Jahren?
    Ich würde ja auch 1x Heizungswartung, 1x Schornsteinfeger und 1x Heizungstrom Sparen. Und die Heizung wäre voll unter meiner Kontrolle.
    Ich bin ja auch in der Vorteilhaften lage das ich die Installationskosten von der Steuer absetzen kann. Wenn ich nicht investiere bekommt ein großen teil meiner Miete das Finanzamt.

    Vielleicht verrenne ich mich ja auch gerade in was?

    gruß,
    Michael
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    11.2009
    Ort
    Magdeburg
    Beruf
    Ing.
    Beiträge
    5,102
    Eine große Heizung ist allemal billiger als zwei Kleine. Die VL/RL-Leitung zwischen den Häusern wird vermutlich im Erdreich verlegt. Dafür gibts vorkonfektionierte Leitungssysteme die abgerollt aus einem Stück im Graben verlegt werden.
    Du kannst sogar die Steuerleitungen gleich mit einbauen lassen. Ist aber auch kein Problem, die neben dem Schutzrohr mit im Graben zu verlegen.
    Vor dem "Abrechnungszinnober" braucht auch niemand Angst zu haben.
    Der ist simpler als manche Milchmädchenrechnung.
    Eine Mietpartei rechnest Du ja schon ab und dann kommt eben noch eine dazu. Du brauchst aber ab 2013 auch für die WW-Speicher einen WMZ. Die bisherige Formel nach Heizkostenverordnung gilt dann nicht mehr.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Avatar von Lukas
    Registriert seit
    03.2005
    Ort
    B, NVP, IN, St Trop
    Beruf
    Bodenleger
    Beiträge
    11,785
    Zitat Zitat von ThomasMD Beitrag anzeigen
    Vor dem "Abrechnungszinnober" braucht auch niemand Angst zu haben.
    Angst nicht, aber zu dem Zeitpunkt war noch nicht klar, daß es mehr als zwei Parteien gibt. Daher ging ich davon aus, daß es gar keine Abrechnung gibt. Dann wäre die Abrechung eine Zusatzbelastung.

    Gruß Lukas
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    Richtig!

    Warum sind Fragesteller regelmäßig nicht in der Lage, entscheidende oder auch nur wesentliche Gesichtspunkte von Anfang an mitzuteilen..???

    Solches Verhalten ist eine Frechheit gegenüber den Antwortgebern!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2008
    Ort
    Kalbach
    Beruf
    Kommunikationselektroniker
    Beiträge
    10
    Achso:-) Nene den Abrechnungszinober hab ich jetzt schon:-)Früher hat das mal ne Firma gemacht die sich das fürstlich bezahlen hat lassen. Jetzt mache ich das alles selbst. Und der mehraufwand hält sich in grenzen. Ich mußte eh alle Rechnungen und verbräuche übermitteln. Dann kann ich sie auch selbst eingeben. Ich (Wir) Sparen ungef. 60% und ich kann ablesen wann es mir und den Mietern passt.

    Aber vom System her macht das ganze schon Sinn? Ich hatte auch mal überlegt nur einen Hygienespeicher bei mir aufzubauen und VL, RL und Warmwasser zum Nebenhaus zu legen. Nachteil wäre dann aber das Warmwasser zu den Mietern von meiner Wasseruhr kommt. Das wäre dann ne sehr lange Leitung. Und die Trinkwasserverordnung würde zuschlagen. Ich müßte dann mein Wasser jedes Jahr vom Gesundheitsamt prüfen lassen (200 Euro) Da kommt in 10 Jahren ein hübsches Sümmchen zusammen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2008
    Ort
    Kalbach
    Beruf
    Kommunikationselektroniker
    Beiträge
    10
    @ Julius: Ups hier herrscht wohl ein rauher umgangston:-) Sorry ich hatte versucht alles Wissenswerte reinzupacken. Ist mir wohl nicht direkt gelungen.
    Aber fehlende Informationen versuche ich im verlauf des threads nachzuliefern. Ich bin ja auch kein Experte. Ich suche rat bei euch Experten. Ich weiß ja auch nicht zu 100% was alles an Infos benötigt wird.

    gruß,
    Michael
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Avatar von Lukas
    Registriert seit
    03.2005
    Ort
    B, NVP, IN, St Trop
    Beruf
    Bodenleger
    Beiträge
    11,785
    Zitat Zitat von Julius Beitrag anzeigen
    Richtig!

    Warum sind Fragesteller regelmäßig nicht in der Lage, entscheidende oder auch nur wesentliche Gesichtspunkte von Anfang an mitzuteilen..???

    Solches Verhalten ist eine Frechheit gegenüber den Antwortgebern!
    Naja, Julius,

    ganz so heftig würd ich das nicht sehen. Jedenfalls nicht grundsätzlich.

    Viele wissen einfach nicht, was alles relevant ist. Daraus kann man keinen Vorwurf machen und es wäre doch nur halb so spannend, immer gleich zu wissen, was wirklich dahinter steckt.

    Das ists doch eh, was den Laden ausmacht. Die Weisheiten stehen schon irgendwo. Es geht fast nur noch um die Verknüpfung derer.

    Genau das können die Laien eben nicht.

    Gruß Lukas
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    Wenn er zu diesem Detail gar nichts geschrieben hätte, sähe ich das auch lockerer.
    Aber er gab ausdrücklich an: Haus 1 selbst genutzt, Haus 2 vermietet.
    Wie wir jetzt wissen, war das bezüglich Haus 2 nur ungenau, aber bezüglich Haus 1 schlicht unzutreffend.

    Ich meine das ja gar nicht böse, bin aber schon etwas verärgert, weil dieser Punkt sehr wesentlichen Einfluß auf die Beurteilung (und damit die Empfehlungen in den Antworten) hat!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13
    Avatar von Lukas
    Registriert seit
    03.2005
    Ort
    B, NVP, IN, St Trop
    Beruf
    Bodenleger
    Beiträge
    11,785
    Du hast ja recht - ich aber auch.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2008
    Ort
    Kalbach
    Beruf
    Kommunikationselektroniker
    Beiträge
    10
    Ja tut mir ja leid. Ich hätte das direkt angeben müssen.
    Man kann aber jetzt sagen das mein grobes Konzept so Sinn macht?
    Genauere berechungen kann natürlich nur der Heizungsbauer vor Ort machen.
    Ich will halt etwas vorbereitet sein. Ich weiß das da so jeder seine preferenzen hat. Will mir ungern was aufschwätzen lassen nur weil der Heizungsbauer seid 40 Jahren Öl und Gasheizungen verbaut hat. Was früher gut war ist auch heute noch gut und Pellets sind eh Teufelszeug:-)

    Ich hab nen Freund, der hat seid 8 Jahren ne Pelletsheizung von nem Österreichischen Hersteller und ist vollauf zufrieden. Er hatte schon 2-3 kleinere Störungen. Die waren aber immer schnell und kostengünstig behoben.
    Ein anderer Freund hat ne Scheidholzheizung. Aber da wäre mir das nachlegen zu aufwendig. Gerade weil ich ja auch für die Mieter verantwortlich bin.

    Gibt es denn empfehlungen bezüglich de Brenners? Von Vissmann und Buderus hab ich nicht gerade das beste gehört. Ist es schon so das die Österreicher dort die Nase vorn haben?
    Einen guten Pelletshersteller habe ich ein paar Orte weiter.
    Kennt jemand nen Heizungsbauer im Raum Fulda mit Pelletserfahrung?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    -ups, da ist mir ein Beitrag ins falsche Thema geraten-
    Geändert von Julius (25.01.2012 um 23:30 Uhr) Grund: weg
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen