Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 57

Fliesenarbeiten und anderer Murks

Diskutiere Fliesenarbeiten und anderer Murks im Forum Baumurks in Wort und Bild auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    02.2012
    Ort
    Vhm
    Beruf
    Tech. Sach
    Beiträge
    5

    Fliesenarbeiten und anderer Murks

    Hallo,

    bei uns steht bald eine gezwungene Wohungsabnahme von seitens der Bauleitung an, obwohl einige schwerwiegende Mängel noch vorhanden sind, z.b Wassereintritt durch die Decke usw, aber das ist eine anderes Thema
    In diesem Beitrag soll es aber um die Fliesenarbeiten im Bad und Abdichtung einer Bodenebenen Dusche gehen.

    Thema Nr.1 Fließenarbeiten:
    Bei uns im Bad wurden 60x30cm Fliesen verlegt, doch leider ist dabei einiges schief gelaufen und schadet der Optik.
    Am Spülkasten ist eine Fliese 60cm lang und die andere nur 10cm, somit besteht eine optische unsymmetrie. Bauleitung sagt natürliche sowas wäre Geschmackssache, dazu kommen noch Überstände der Seitenfliesen usw.

    Genauso wurde keine Zierleiste eingearbeitet und man sieht direkt die Fliesenkante welche nicht Glasiert ist.

    Muss ich sowas aktzeptieren oder kann ich eine Nachbesserung verlangen?

    Thema Nr.2
    Die Schräge in der Dusche war bei der ersten Begehung viel zu flach, diese wurde nachgebessert. Doch zweifel ich die sachgerechte Abdichtung des Bodens an, es wurde innerhalb von 24 Std alles entfernt neue gefliest usw... die Mailanfrage auf Bilder für den Nachweis wurde angeblich erst nach den Arbeiten gelesen.
    Auf einer Seite war keine Bodenabdichtung mehr vorhanden und somit auch keine Übergang zur alten Abdichtung mehr möglich.

    Kann ich verlangen, dass die Fliesen wieder entfernt werden müssen wenn ich eine fachgerechte Abdichtung bezweifel ?

    Grüße und danke
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Fliesenarbeiten und anderer Murks

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    stell doch einmal fotos von deinen fliesen ein, dass lässt sich dann auch besser beurteilen.

    sind die fliesenleistungen denn auch mit detailzeichnungen und wandabwicklungen so vogegeben gewesen?

    was steht dazu in der leistungsbeschreibung drin?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2012
    Ort
    Vhm
    Beruf
    Tech. Sach
    Beiträge
    5
    Hallo,

    im Anhang ein Bild von den Fliesenarbeiten im Gästebad, das richtige Bad hat einen noch viel unsymmetrischer gefliesten Spülkasten.

    Gut zu sehen sind auch die Schnittkanten (im Hauptbad sieht man diese auch an den Rändern des gefliesten Spülkasten). Habe momentan leider kein anderes Bild.

    In der Baubeschreibung ist nur angegeben "Bad gefliest"
    Es gab keinerlei Zeichnung oder sonst etwas wurde angefertigt oder ausgehändigt. Das "Ausmaß" haben wir erst nach Fertigstellung gesehen und es sieht an den Kanten einfach furchtbar aus.
    Auch sind keine Abschlussleisten an den Wänden angebraucht, da sich einige Kanten unter Augenhöhe befinden.

    Grüße
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2012
    Ort
    Vhm
    Beruf
    Tech. Sach
    Beiträge
    5
    Hier das Bild.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    wer hat das denn (nicht) geplant, wer hat ausgeschrieben und wer hat überwacht?

    sichtbare kanten werden zur besonderen leistung, wenn ich unglasierte kanten nicht sehen möchte. also muss etwas geplant werden, ich muss die daraus resultierende leistung vertraglich vereinbaren und dann auch bezahlen. von allein kommt das nicht schön daher.

    die unglücklich platzierte garnituraussparung kann nicht dem fliesenleger angelastet werden. wenn es besser aussehen soll, muss das im fliesenspiegel genau geplant werden.

    bisher sehe ich eher eine fehlende planung und nicht vollständige vergabe als ursache, dem fliesenleger kann ich nicht unbedingt die sichtbaren fehler anhängen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    habe jetzt erst den linken rand erkannt.

    das schmale wc hätte mit einer mittleren trennfuge gemacht werden müssen, wenn es symetrisch werden. auch da muss mit fliesenspiegel detailliert geplant werden, ich muss das dann auch detailliert auschreiben und vergeben, wegen höherem verschnitt. das schlägt sich deutlich auf den preis nieder.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    06.2010
    Ort
    GÜ+LG
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    13
    moin
    Es ist also ein MUSS dem Fliesenleger ein "fliesenspiegel genau geplant" vorzulegen? Können die - also nur nach Vorlage - quasi malen?

    Na dann plane und mache ich mein Bad selber^^ , besser als ein ferngesteuerten Fliesenleger ran zu lassen, der nicht mit denkt
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2012
    Ort
    Vhm
    Beruf
    Tech. Sach
    Beiträge
    5
    Hallo,

    danke für die Antworten.

    Wir haben uns bei den Fliesenarbeitern auf die Bauleitung verlassen.
    Er hat anscheinend gar nichts geplant so wie das aussieht und der Fließenleger hat einfach drauf los gefliest.

    Müssen wir so etwas abnehmen?
    Oder können wir dies verweigern, weil ein richtiger Fliesenaufbau nicht geplant wurde?
    Hätte man uns auf die sichtbaren Kanten drauf hinweisen müssen?

    Das richtige Bad und die Kanten sehen noch viel schlimmer aus als das Bild vom Gäste-WC.
    Es ist ja wohl nicht die Pflicht des Käufers der Bauleitung zu sagen wie Ordnungsgemäß gefliest werden soll wenn man eine schlüsselfertige Wohnung kauft.

    Grüße
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    11.2009
    Ort
    Magdeburg
    Beruf
    Ing.
    Beiträge
    5,102
    Zitat Zitat von DiETa Beitrag anzeigen
    ...Können die - also nur nach Vorlage - quasi malen?...
    Es gibt schon den einen oder anderen Fliesenleger, der die optisch ansprechende Aufteilung selbst hinbekommt. Aber Bauherren die dieses und den höheren Verschnitt bereit sind zu bezahlen, sind ungleich seltener anzutreffen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    Was hat man unter einer erzwungenen Abnahme zu verstehen?

    Das Ganze ist doch bestimmt wieder der übliche Bauträger-Mist.
    Und Du bist einer der gewöhnlich total leichtsinnigen Käufer, die ohne eigenen Sachverstand an eine der teuersten Ausgaben ihres Lebens gehen...

    Die Riesenfliesen (welche im übrigen in so einen kleinen Raum wie jenes Gäste-WC passen wie die sprichtwörtliche Faust...) haben doch vermutlich Aufpreis gekostet?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    02.2012
    Ort
    Einbeck
    Beruf
    Fliesenlegermeister
    Beiträge
    1

    Reden

    Zitat Zitat von DiETa Beitrag anzeigen
    moin
    Es ist also ein MUSS dem Fliesenleger ein "fliesenspiegel genau geplant" vorzulegen? Können die - also nur nach Vorlage - quasi malen?

    Na dann plane und mache ich mein Bad selber^^ , besser als ein ferngesteuerten Fliesenleger ran zu lassen, der nicht mit denkt
    Denkt doch mal weiter bevor angenommen wird das jeder der Fliesen verlegt auch gelernter Fliesenleger ist.

    Herr Gerhard Schröder hat den Meisterzwang im Fliesenlegergewerbe freigestellt.
    Somit darf jeder der es mal versuchen möchte sich Fliesenfachbetrieb nennen.

    Auch die Annahme das wenn man Schlüsselfertig (Bauträger) baut (es sei denn es ist ein richtiger Meisterbaubetrieb) automatisch Fachleute auf seiner Baustelle sieht,der sollte erstmal die rosarote Brille abnehmen.


    der sollte
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    Avatar von bemi
    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    NRW
    Beruf
    Maurermeister
    Beiträge
    567
    Auf den Ausgang dieses Falles bin ich mal gespannt.
    bemi
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Zitat Zitat von Apfelbaum Beitrag anzeigen
    ....eine gezwungene Wohungsabnahme von seitens der Bauleitung an....
    Eine Abnahme ist einseitiger Rechtsakt des Käufers/Bauherren!!! Den kann man/Bauleitung nicht (er)zwingen!!!

    Und bis zur Abnahme muss der Ersteller die Mängelfreiheit seines Gewerks beweisen!!!
    Nimm Dir ganz schnell einen Anwalt, der sich mit sowas auskennt, ins Boot!

    Das mit den Fliesen am Spülkasten sieht zwar sch.....ade aus, aber wird nicht zu beanstanden sein. Und auch eine Jolly-Schiene als Abschluß ist kein zwingendes Muss.

    @ DIETa

    Toll, wie sich manche selber beweihräuchern, aber dabei vergessen, mitzudenken.
    Ein guter Planer erstellt einen Fliesenplan BEVOR der Sanitärinstallateur seine Anschlüsse und Träger montiert! Dann kann man dem nämlich Achsmaße aufgeben und die Löcher sitzen da, wo sie hingehören. Und der Fliesenleger muss nicht teure Arbeitszeit damit verschwenden, den Murks anderer möglichst gut zu kaschieren!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    11.2011
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Dachdeckermeister
    Beiträge
    102
    Ist das mit der Symetrie nicht auch Ansichtssache?
    Mir gefällt das Fugenbild des Spülkastens besser als wenn die Fuge mittig verlaufen würde.
    Einzig die obere Kannte geht m.M. nach überhaupt nicht. Dort aber zurückzubauen und eine Schiene einzubringen sollte ja wirkich kein Problem darstellen.
    Ein Gespräch mit den Handwerkern vor der Arbeit würde beiden Seiten vieles erleichtern!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    10.2005
    Ort
    Lorch
    Beruf
    GWI
    Beiträge
    7,472
    .... und einfach mal zur Klarstellung ....

    Es gibt kein Anrecht auf *Fliesenraster* ausser man vereinbart das vorher. und mit *allen* beteiligten Gewerken.

    Bei den zwischenzeitlich etablierten Größen der Fliesen stelle ich einfach mal provokant in den Raum 98,5% der Grundrisse lassen eine *rastergerechte* Plazierung der Einrichtungsgegenstände schon mal gar nicht zu.

    Wenn man *Fliesenraster* im Sinn hat, dann muss die Fliese schon vor dem ersten Hammerschlag in den entsprechenden Räumen feststehen und alle Gewerke, Sanitär, Heizung, Putz, Estrich und was da u.U. sonst noch rumkrabbeln muss haben Millimetertolleranzen einzuhalten ...

    Symetrie und *Optik* sind sehr subjektive Angelegenheiten, wenns dann irgendwann drum geht dass eine Entscheidung getroffen werden muss .... denn das Fliesenformat ist nun mal fix und die Dinger sind nicht aus Gummi und dehnbar wie man das an so mancher Ecke gerne hätte ...

    Wer hohe Ansprüche und Erwartungen an die Optik stellt der muss solche Fragen klären bevor der erste Handwerker auch nur den Raum betritt - ansonsten gehts daneben.

    Das dann in den Nassräumen dann ein Planungsaufwand zu betreiben ist, der dem des Gebäudes nahe kommt ist ein anderes Thema.
    Das der Bauleiter dann sein Feldbett für Kontrollaufgaben im Badezimmer aufstellt muss auch klar sein .... und wenn auch nur ein Handwerker das geforderte nicht ganz hinbekommt ... dann war der gesamte Aufwand für die Katz.

    Das sowas richtig Geld kostet dürfte einfach ausser Frage stehen, wenn man den zu betreibenden Aufwand betrachtet.

    Ansonsten gilt eben das Zufallsprinzip ... und das kann je nach Tagesform sehr unterschiedliche Ergebnisse liefern.

    Gruß
    Achim Kaiser
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen