Ergebnis 1 bis 10 von 10

Pläne 1:50 in A1 / Wie oft brauche ich die?

Diskutiere Pläne 1:50 in A1 / Wie oft brauche ich die? im Forum Architektur Allgemein auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    04.2010
    Ort
    Stuttgart
    Beruf
    IT
    Beiträge
    93

    Pläne 1:50 in A1 / Wie oft brauche ich die?

    Hallo zusammen,

    mal so ne Frage an die Experten. Unser Architekt hat mir gestern unsere Pläne in 1:50 im A1 Format übergeben. Das ganze leider nur 1x. Hab gedacht "och gehst kurz zum CopyShop und kopierst die dinger". Nachdem ich den Preis von knapp 4€ pro Blatt gehört habe, hab ich mir das ganze nochmal durch den Kopf gehen lassen.

    --> Jetzt meine Frage: Wie oft braucht man die Pläne im A1 Format?

    Gruß Daniel

    p.s. bitte keine Antworten "Muss der Architekt wissen"- der ist raus.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Pläne 1:50 in A1 / Wie oft brauche ich die?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    12.2010
    Ort
    Ingolstadt
    Beruf
    Informatiker
    Beiträge
    451
    4-5 Kopien ist sicher nicht verkehrt. Allein auf der Baustelle brauchst du wahrscheinlich 2-3, weil die da ziemlich schnell verbleichen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    wenn er dir die planung 1-fach übergibt, reicht das.

    du solltest dir die planung im datenformat übergeben lassen. ich vermute, dass ihr euch nicht im positiven getrennt habt. es kann sein, dass der architekt für die überlassung der dateien, die hand aufhält.

    wenn du die planung in der stückzahl haben möchtest, dass du jeden auftragnehmer mit ausreichender planzahl versehen kannst, dann 4 stück pro auftragnehmer. du kosten hättest du nach üblicher nebenkostenregelung sowieso tragen müssen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Lebski
    Gast
    Ich würde 2 x pro Gewerk empfehlen. Manche Pläne werden von mehr als einem Gewerk benötigt, da muss man halt mehr machen.
    2 x deshalb, damit die Firma einen zum Prüfen, Materialdispo und Archivieren hat, und einen für die Baustelle. Werden mehr benötigt, können die sich selbst Kopien machen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2010
    Ort
    Stuttgart
    Beruf
    IT
    Beiträge
    93
    also wenn ich das ganze 2x pro Gewerk machen würde, wäre es ja locker 10 Pläne.Uiiiii...
    Danke für die Infos. Und jetzt mal was possitives, das war Architekt Nr. 3 Und der war klasse. Nur nachdem ich für die ersten beiden schon lehrgeld bezahlt habe habe ich den Umfang im voraus gleich drastisch eingeschränkt. Wir haben im Vorfeld genau besprochen was er liefert und was nicht. Ich hätte unheimlich gern die Rohdaten gehabt, leider gibt sein Programm das nicht her- ich war ja froh als ich den Hobel gesehen habe, dass der noch anging (ich sag nur 5- 1/4 Laufwerk) -> NIX USB oder gar Windows..
    Gott sei Dank gibt es diverse Online Plotter die das ganze für ein Bruchteil anbieten.


    Merci

    Daniel
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    12.2010
    Ort
    Ingolstadt
    Beruf
    Informatiker
    Beiträge
    451
    Vielleicht kriegt er's irgendwie hin, in ein PDF (oder notfalls in ein anderes File) zu drucken? Wär besser als nichts....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2010
    Ort
    Stuttgart
    Beruf
    IT
    Beiträge
    93
    ich hab jetzt Firma gefunden die Druckt und Scant und das für akzeptables Geld.
    habs jetzt 10x geordert
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    04.2009
    Ort
    Hessen
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    677
    so als anregung:

    du hast doch bestimmt einen bauleiter (erforderlich nach §45 landesbauordnung). und der hat möglicherweise einen kopierer ... und wenn du ihn nett fragst macht der dir vielleicht einen guten tarif. schließlich möchte er bestimmt auch mal einen satz für seine akten.

    schwarz
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Zitat Zitat von Voodo Beitrag anzeigen
    ich war ja froh als ich den Hobel gesehen habe, dass der noch anging (ich sag nur 5- 1/4 Laufwerk) -> NIX USB oder gar Windows..
    Na und? Immerhin arbeitet er schon auf dem PC. Es gibt immer noch Kollegen, die auf Transparentpapier mit Rapi oder anderen Stiften zeichnen (Ich gehör da manchmal auch noch dazu, wenn zu Fuß schneller ist als den PC starten )

    Elektronische Daten sind noch immer (und Gott sei Dank) keine verpflichtende Leistung des Planers!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #10
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    01.2004
    Ort
    Kornwestheim
    Beruf
    Bauingenieur
    Benutzertitelzusatz
    Nachdenken kostet extra.
    Beiträge
    5,636
    Also wenn die paar Euro für die Kopien der Werrkpläne zum Problem werden ...
    Kommen da keine anderen Planungen mehr? Die produzieren noch mehr Papier. Und auch größere Formate.

    Wenn man das schon scannen läßt, dann als pdf 1:1 abspeichern lassen und die 2 euro in eine CD investieren. Ist billiger als der Totalverlust der Daten.

    Pdf scan, wegen der Maßstäblichkeit. Bei jpg ist 1:1 erher Zufall beim späteren Druck, Bearbeiten.
    Im Raum Stuttgart gibt es genug Möglichkeiten. Allerdings Qualität beim scan kostte was.

    Bei so einer Investition im Leben sollte das nicht an den 4-5 Euro Mehrkosten für einen brauchbaren Scan hängen.


    Prinzipiell geht das Abspeichern als Druckfile immer. Je nach Plottermodell bekommt man das auch wieder in ein pdf konvertiert. So viele Teile gibt es nun auch wieder nicht. HP, Roland, Calcomp, Technoxxx, Epson, OCE, Canon,..

    Ich kenne auch das Entsetzen, jammern, wenn man später Unterlagen benötigt und der Aufwand immer größer wird, bis zur Bestandsaufnahme bei Änderungen in den nächsten Jahren, Verkauf usw.
    Tssz.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen