Werbepartner

Ergebnis 1 bis 1 von 1
  1. #1

    Registriert seit
    02.2012
    Ort
    Unna
    Beruf
    Beamter
    Beiträge
    2

    Neubau eines kleinen Holzrahmenhauses

    Liebe Experten,

    Ich bin begeisterter Bewohner eines Holzrahmenhauses, welches wir von 15 Jahren für unsere größer gewordene Familie gebaut haben. Die Kinderschar ist mittlerweile groß geworden und das Haus (180 qm) wird immer leerer.
    Da man vor 15 Jahren noch deutlich jünger war als jetzt (logisch...), haben wir bei diesem Haus reingehauen wie Teufel und haben sehr viel selbst gemacht.
    Die Zimmerei unseres Vertrauens hat uns den reinen Holz-Rohbau hingestellt, die Installationen haben Fachunternehmen ausgeführt, Fenster- und Estricheinbau auch, den „Rest“ des Innenausbaus (plus hinterlüftete Fassade aus Heraklitplatten als Putzgrund) haben wir selber gemacht. Das war der härteste Sommer unseres Lebens, aber Selbstbauer kennen ja dieses „Gefühl“.
    Jetzt gibt es konkrete Überlegungen, uns erheblich kleiner zu setzen, da es nicht mehr lange dauert, bis wir (meine Frau und ich) alleine auf 180qm hocken.
    Außerdem möchte ich nicht mehr die in einigen Jahren sicher notwendige Umstellung von Ölheizung auf eine Wärmepumpe o.ä. vornehmen müssen.
    Unser Ziel ist es, wieder ein HRH zu bauen, nur diesmal erheblich kleiner (eben gerade groß genug für 2 Leute). Meine Suche im Netz führte mich zu einem Anbieter von Modulhäusern in Holzrahmenbauweise. Die Module werden in der Firma vollständig auf- und ausgebaut und per Tieflader zur Baustelle gebracht und dort per Kran auf ein Streifenfundament gesetzt.
    Wir haben uns dort für ein kleines Haus mit Satteldach mit ca. 73 qm WF interessiert. Nur sind die Häuser mit Satteldach keine richtigen Modulhäuser, der Auf- und Ausbau des Satteldaches soll alleine schon 8 Wochen dauern, was mir im Vergleich zu unserem Haus damals schon sehr lang erscheint. Der erhoffte Zeitvorteil ist somit schon wieder verloren.
    Leider existiert die Zimmerei meines Vertrauens nicht mehr, aber es gibt ja noch andere Unternehmen, daher meine Überlegung, es wieder so wie das erste Haus bauen zu lassen – also Fertigung der Wandelemente in der Zimmerei,Aufbau auf der Baustelle. Nur diesmal möchten wir den Eigenanteil auf Oberböden (ohne Fliesen) und Tapezieren beschränken, man wird ja nicht jünger.
    Da wir natürlich zunächst unser altes Haus verkaufen müssen, hätte ich gerne eine grobe Schätzung, was uns das neue Vorhaben kosten würde, vielleicht kann man mir hier (als Handwerker oder erfahrener Bauherr) etwas helfen.
    Holzrahmenhaus mit Satteldach (38°), ca. 73 qm WF: 8m breite, 7m tief
    -Wandfläche: ca. 160 qm, Aufbau: hinterlüftete Holzfassade, Folie, OSB, 160/60mm Ständerwerk mit Steinwolle-Dämmung, OSB, 40mm gedämmte Installations-Ebene, 12,5 mm gespachtelter Gipskarton
    Ca. 56 qm Balkenlage Gipskartonplatten gespachtelt, 10/24 Balkenlage gedämmt, OSB
    Ca. 40qm tragende Innenwände OSB, 120/60 Ständerwerk gedämmt, Gipskarton,
    Ca. 50 qm nichttragende Trennwände
    Dachstuhl mit Betondachsteineindeckung und Zinkrinnen und Fallrohren, Dämmung (Steinwolle)und Verkleidung mit Rigipsplatten, 4 Dachflächenfenster mit Rolladen (ca. 1x1m)
    Elektroinstallation (nichts außergeöhnliches, so wie herkömmliche Baubeschreibungen)
    Heizung: gerne Luft-Wasser-Wärmepumpe mit Fussbodenheizung (Trockenbau)
    Sanitär: 1 kleines WC mit Handwaschbecken, 1 Bad mit (bodengleicher) Dusche, Standardwanne, WC
    Fliesen: ca. 20 qm Bodenfliesen (Materialwert ca. 20€) Wandfliesen geklebt ca.20qm
    Fenster: Kunststoff (will nicht mehr Fenster streichen….) mit Wärmeschutzglas 0,7 mit Aufsatzrolladen
    1 Stck. Treppe, Holz (Buche) 14 Stufen ¼ gewendelt.
    Ich hoffe, das ist nicht zu viel Input auf einmal, sofern es möglich ist, reicht eine grobe Einschätzung.

    Ich finde ja die Idee einer Bodenplatte aus einer gedämmten Balkenlage, die auf ein Streifenfundament gelegt wird, gar nicht so schlecht, zumal ja Energiesparfundamente auch recht teuer sind.
    Ist davon grundsätzlich abzuraten oder kann man dies empfehlen?

    Danke fürs Lesen (wenn man bis hier gekommen ist)

    Andreas
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Neubau eines kleinen Holzrahmenhauses

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren