Ergebnis 1 bis 7 von 7

Lastogum oder Dichtmatte im Duschbereich

Diskutiere Lastogum oder Dichtmatte im Duschbereich im Forum Ausbaugewerke auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    09.2010
    Ort
    Nrw
    Beruf
    Informationstechniker
    Beiträge
    91

    Lastogum oder Dichtmatte im Duschbereich

    Hallo,

    bisher kannte ich nur Lastogum als Abdichtung im Duschbereich in Verbindung mit den Übergangsbändern.

    Jetzt hatte ich einen Fliesenleger da, der meint Abdichtungsmatten wie zB Kerdi wären sicherer.

    Wir bekommen eine Bodenebene L Dusche in einer Ecke im Bad. Hier sollen die Matten auf dem Boden im Duschbereich wie eine Wanne ausgebildet und 15 cm die beiden Wände hochgeführt werden.

    Dann werden die Matten überlappend von der Wandfäche runtergefüht bis zum Boden. So wäre der Sockelbereich der beiden Wände ca. 15 cm 2x abgedichtet und so bräuchte man an der Stelle die Übergangsbänder nicht.

    Welchen Vorteil bieten diese Matten? Sollte ich hier besser auf eine Abdichtung mit Lastogum bestehen.

    Laut dem Fliesenleger braucht man hinter der Badewanne mit Lastogum oder ähnl. nicht abdichten, was sagt die DIN?

    Gruß
    Playa
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Lastogum oder Dichtmatte im Duschbereich

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    10.2010
    Ort
    Bonn
    Beruf
    Elektroingenieur
    Benutzertitelzusatz
    Die Werbung ist nicht von mir!
    Beiträge
    3,761
    Der Vorteil der Matten ist mit Sicherheit dass diese dauerhafter sind. Im Duschbereich, würde ich anstatt Lastogum eher eine gute Dichtschlämmer verarbeiten, die ist auf jeden Fall dauerhafter.

    Für eine bodenebene Dusche würde ich immer die fertigen befliesbaren Duschboards empfehlen. Die haben die Abdichtung schon vom Werk aus und man muss nur die Randabdichtung zu den Wänden bzw. Estrich mit Dichtbändern durchführen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Avatar von operis
    Registriert seit
    03.2007
    Ort
    Am Stadtrand von Berlin
    Beruf
    Fliesenleger
    Beiträge
    2,126
    Durch Abdichtmatten wird eine sehr saubere, den Schichtstärken entsprechende Abdichtung hergestellt, teilweise sind diese sogar entkoppelnd.

    Der Vorteil einer Abdichtmatte zeigt sich ganz klar, wenn mal eine Fliese gewechselt werden muss. Beim Wechseln einer Fliese geht mit Sicherheit die Anstrichisolierung kaputt, die textile Matte überlebt in der Regel ein Tauschen der Fliese.

    In unserem Unternehmen werden die Duschbereiche grundsätzlich mit Abdichtmatten ausgestattet.

    @ Rakete

    Duschboarde machen in der Sanierung Sinn, bei Neubauten sind bodengleiche Duschen ganz normal zu planen und zu erstellen, Fertigteile sind hier meines Erachtens völlig überflüssig.

    Grüße Operis
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2010
    Ort
    Nrw
    Beruf
    Informationstechniker
    Beiträge
    91
    Ein Duschboard geht nicht mehr. Der SHK Betrieb hat dort einen Punktablauf von Viega eingebaut.
    In dem Bereich haben wir auch FBH verlegen lassen. An der Stelle hat der Estrichleger Zementestrich ausgelassen, weil die meisten Fliesenleger den Bereich lieber selber machen, wegen Gefälle usw.

    Dieser Bereich soll mit Mosaik, rest mit 40 x 60 gefliest werden.

    Wie ist bei euch die Glasabtrennung angebracht? Ist die Schiene auf den Fliesen angebracht oder liegt die zwischen Fliese und Mosaik?

    Ich dachte an so ein U Profil was direkt bei der Verlegung zwischen die Fliesen angebracht wird. Dann braucht man später das Glas nur reinsetzen,versiegeln.

    Laut Fliesenleger gibts es so ein Profil nicht, die Schiene kommt immer auf die Fliesen drauf.

    Das kann doch nicht sein oder?? Eine Schiene die im Belag ist sieht doch optisch viel besser aus als eine aufgesetzte, bin doch nicht der erste der sowas möchte.

    Ich meine sowas:
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    10.2010
    Ort
    Bonn
    Beruf
    Elektroingenieur
    Benutzertitelzusatz
    Die Werbung ist nicht von mir!
    Beiträge
    3,761
    Zitat Zitat von Playa Beitrag anzeigen

    Wie ist bei euch die Glasabtrennung angebracht? Ist die Schiene auf den Fliesen angebracht oder liegt die zwischen Fliese und Mosaik?

    Ich dachte an so ein U Profil was direkt bei der Verlegung zwischen die Fliesen angebracht wird. Dann braucht man später das Glas nur reinsetzen,versiegeln.

    Laut Fliesenleger gibts es so ein Profil nicht, die Schiene kommt immer auf die Fliesen drauf.

    Das kann doch nicht sein oder?? Eine Schiene die im Belag ist sieht doch optisch viel besser aus als eine aufgesetzte, bin doch nicht der erste der sowas möchte.

    Ich meine sowas:
    So etwas wirst du von der Stange nicht bekommen, prinzipiell ist das über einen Glaser möglich, aber bedenke wenn die Duschabtrennung mal ausgetauscht werden sollte, könnte es mit der eingelassenen Schiene Probleme geben.

    Aber, es gibt doch schöne Duschabtrennungen wo an der Unterkante gar keine Schiene ist sondern das Glas direkt auf den Fliesen liegt, das sieht viel schöner aus. Aber dann sollte der Fliesenleger auf eine akurate Fliesenverlegung in dem Bereich achten.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6

    Registriert seit
    10.2010
    Ort
    Bonn
    Beruf
    Elektroingenieur
    Benutzertitelzusatz
    Die Werbung ist nicht von mir!
    Beiträge
    3,761
    Zitat Zitat von operis Beitrag anzeigen

    @ Rakete

    Duschboarde machen in der Sanierung Sinn, bei Neubauten sind bodengleiche Duschen ganz normal zu planen und zu erstellen, Fertigteile sind hier meines Erachtens völlig überflüssig.

    Grüße Operis
    Das sehe ich anders, ein Gefälleestrich für den Duschbereich, hat auch so seine Tücken und mit solch einem Duschboard hat man auch eine gute Entkopplung und die ganze Problematik des dichten Anschlusses an das Syphon entfällt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #7
    Avatar von operis
    Registriert seit
    03.2007
    Ort
    Am Stadtrand von Berlin
    Beruf
    Fliesenleger
    Beiträge
    2,126
    Es gibt für die Problematik Schienen, die in den Boden eingelassen werden können, jedoch nicht im Fliesenfachhandel.

    Grundsätzlich würde ich wenn ich Planer wäre die Problematik ganz anders aufziehen und gar keine Fugen erstellen, indem die Glasscheibe in der Luft hängt bzw an der Decke montiert wird. Dann erspart man sich im unteren Bereich komplett irgendwelche Fugen und Ecklösungen.

    @ rudolf rakete

    Eine vernünftige Planung ersetzt jedes Duschboard. Das Erstellen einer funktionstüchtigen Abdichtung incl. Anschluss an Entwässerungselemente setze ich mal als Grundwissen voraus.

    Operis
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen