Ergebnis 1 bis 4 von 4
  1. #1

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Thüringen
    Beruf
    Vertrieb
    Beiträge
    655

    Ausdünstungen Bodenpflege

    Hallo Fachleute,

    in unserer Firma wird einmal im Jahr der Fussboden (in der Verwaltung liegt irgendwas aus PVC, Linoleum o.ä.) grundgereinigt und mit irgendwelchen übelriechenden Flüssigkeiten bearbeitet.

    Mir treibt das jedesmal die Tränen in die Augen, Kollegen klagen über Übelkeit und Kopfschmerzen.

    Am nächsten Wochenende steht das wieder an und ich überlege ernsthaft, mich für die Tage danach krank zu melden. Ich bin bestimmt kein Hypochonder, aber schon beim Gedanke an die Ausdünstungen rollen sich mir die Fussnägel hoch.

    Meine Fragen dazu:
    -muss das sein? Was ist der Nutzen?
    -was sind das für Mittelchen? Sind die wirklich so harmlos?
    -gibts auch andere legale Möglichkeiten dem Chemieangriff zu entfliehen? (Leider war die Vorwarnzeit zu kurz, sonst hätte ich Kundentermine hinterm Ural vereinbart...)

    Gruß,
    Erdferkel
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Ausdünstungen Bodenpflege

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Avatar von Lukas
    Registriert seit
    03.2005
    Ort
    B, NVP, IN, St Trop
    Beruf
    Bodenleger
    Beiträge
    11,785
    Zitat Zitat von Erdferkel Beitrag anzeigen
    -muss das sein? Was ist der Nutzen?
    Das ist dazu da, die Wachsschichten, die sich durch die laufende Unterhaltsreinigung bilden und die jeweils Restschmutz binden, zu lösen.

    Zur Schädlichkeit kann ich nix sagen, außer daß es grundsätzlich auffällig ist, daß sich Büromenschen gern fürchterlich an dem stören, was andere täglich ohne diese Nahtoderfahrungen ertragen.

    Gruß Lukas
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Thüringen
    Beruf
    Vertrieb
    Beiträge
    655
    Na da geht es mir doch gleich viel besser.

    Ganz ehrlich - ich würde den Tag lieber in einer total verqualmten moldawischen Truckerkneipe verbringen, als mir das anzutun. Bei den derzeitigen Temperaturen ist Lüften leider keine Alternative.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    01.2009
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Gas-Wasser-Sch....öne Berufung
    Beiträge
    536
    Vorweg mal die Standardfrage in diesem schönen Forum:
    Wer hat das geplant?

    Da muß halt Deine Firma aktiv werden und dem Reiniger den ganzen zu verwendenden Krempel vorschreiben.
    Kostet natürlich Planungsaufwand - ganz so wie beim Häuslebau.
    Läßt sich auch richtig exzessiv betreiben - mit Gefährdungsbeurteilung, Gefahrstoffdatenbank, Sicherheitsdatenblatt, Herstellervorschriften, irgendwelchem Umwelt - und ISO -Gedöns, Verarbeitungsvorschriften, Entsorgungsnachweisen und weiß der Geier was nicht noch alles.
    Aber machbar ist das schon.
    Und dann noch die passende Ausschreibung dazu - und schon stinkt's (vielleicht) nicht mehr - und Geld ist auch wieder im Wirtschaftskreislauf

    Gruß Stoni
    Geändert von Stoni (06.02.2012 um 18:02 Uhr) Grund: Die Standardfrage vergessen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen