Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 25
  1. #1

    Registriert seit
    02.2012
    Ort
    BW
    Beruf
    Chemiker
    Beiträge
    89

    Frage isdochegal vs. isauchegal

    Liebe Forumgemeinde,

    wir planen in einem Neubau eine KWL mir WRG einbauen zu lassen. Der Bauunternehmer bietet uns entweder eine Anlage von isdochegal oder von isauchegal an. Da ich absoluter Laie auf dem Gebiet bin hätte ich folgende Fragen:

    1. In wie weit unterscheiden sich diese beiden Komplettsysteme? Wo liegen die Vor- und Nachteile?

    2. Ist ein elektrischer Vorheizregister notwendig, um ein Vereisen der Anlage im Winter zu unterbinden? Wie sind hierbei die Erfahrungswerte, an wievielen Tagen im Jahr kann diese Vereisung überhaupt passieren? Kann man diese notwendige Wärme anders bereitstellen (Stichwort z.B. Nachheizregister und wärmere Abluft)?

    3. Wir spielen mit dem Gedanken, einen wassergeführten Nachheizregister mit Heizungsanbindung einbauen zu lassen, um die Zuluft auf Raumtemperatur zu bringen. Ist dies eine sinnvolle Investition?
    Meinen Recherchen nach kann man realistischer Weise von einem effektiven Wärmebereitstellungsgrad von 80-85% ausgehen, das wären bei 20 °C RT und -10°C Aussemtemp. immerhin 6°C Temperaturdifferenz entstehen würde, was man meiner Meinung nach deutlich merken würde, oder?

    4. Auf was ist bei der Planung und Ausführung zu achten, so dass keine Schallprobleme auftreten (Übertragung von Raum zu Raum, von Lüftungsanlage in die Wohnräume, sowie Luftgeräusche)? Werden bei einem Komplettpaket normalerweise genügend Schallschutzmassnahmen ergriffen, oder ist es wichtig, hier sehr gut aufzupassen?

    Viele Dank für Eure Antworten!

    Grüsse,
    Da-Funk
    Geändert von Ralf Dühlmeyer (07.02.2012 um 09:13 Uhr) Grund: nw
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. isdochegal vs. isauchegal

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Keine Produktbesprechungen!!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    MoRüBe
    Gast

    also die...

    ...

    isdochegal

    find ich ja total klasse.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2012
    Ort
    BW
    Beruf
    Chemiker
    Beiträge
    89
    ok, sorry.

    aber dennoch würden mich die fragen 2. - 4. interessieren.

    Danke
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    MoRüBe
    Gast

    Du kannst Dein Problem...

    ... eigentlich auf Nr. 4 beschränken. Und da konkret auf das Wort Planung. KWL ist die Königsdisziplin. Da fließt etliches vom Haus mit ein, um Probleme zu unterbinden. Generell gilt, wie bei der Wärmepumpe: Du kannst aus nem Trabbi keinen Ferrari machen. Wenn dann der Lüftungsbauer noch gut drauf ist, kannste nicht viel falsch machen. Aber neulich schrub hier einer: das größte Problem sind nicht die Geräte, sondern unfähige Leute. Und da liegt der nächste Knackpunkt: die beste Planung taugt nix, wenn sie nicht umgesetzt wird.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von DaFunk Beitrag anzeigen
    ok, sorry.

    aber dennoch würden mich die fragen 2. - 4. interessieren.

    Danke
    zu 2.

    ein el. Register ist nicht zwingend erforderlich.

    zu 3.

    ein wasserführendes Register würde ich hier nicht in Erwägung ziehen, da man dafür eine hohe Heizkreistemperatur zur Verfügung stellen muss. Das widerspricht den heutzutage üblichen Konzepten, dass man Heizkreise mit möglichst niedriger Temperatur fährt.

    zu 4.

    Jeder Hersteller, auch der isdochegal, liefert auch Planungsunterlagen in denen das Thema "Schall" ausführlich beschrieben wird, sowie Maßnahmen aufgezeigt (oder gar gefordert) werden, die zu ergreifen sind.
    Das fängt an mit der Vermeidung von Schall (Entkopplung) über eine Vermeidung der Ausbreitung (Entkopplung der Luftverteilung) bis hin zur Schalldämmung (Schalldämpfer etc.).

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2012
    Ort
    BW
    Beruf
    Chemiker
    Beiträge
    89
    Danke für die Antworten.

    Bezgl. wasserführendes Register: Hier muss doch nur eine recht geringe wärme zugeheizt werden, oder? Wäre dann ein elektrischer Nachheizregister sinnvoll?

    Wie sind die Erfahrungen von den Anwendern bei sehr tiefen Temperaturen und laufender KWL ohne Zuheizung. Spürt man dabei die kalte Zuluft?

    Grüsse
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Wieso kalte Zuluft???
    Eine Lüftung sollte IMMER eine WRG haben!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2012
    Ort
    BW
    Beruf
    Chemiker
    Beiträge
    89
    Wärmeverluste gibt es doch immer, je grösser die Temperaturunterschiede, desto mehr. Deswegen frage ich, ob das bei Temperaturen wie z.b. momentan, spürbar ist, wenn keine separate Temperaturerhöhung eingebaut ist?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von DaFunk Beitrag anzeigen
    Danke für die Antworten.

    Bezgl. wasserführendes Register: Hier muss doch nur eine recht geringe wärme zugeheizt werden, oder? Wäre dann ein elektrischer Nachheizregister sinnvoll?
    "Gering" ist relativ. Man muss die Energie auch erst einmal auf die Luft übertragen, was angesichts der kleinen Tauscherflächen gar nicht so einfach ist. Es geht also nicht nur um die Energiemenge, sondern auch um die Leistung die notwendig ist, und das bedeutet bei "Luft" als Wärmeträger auch hohe Temperaturen.

    Aber damit ist das Thema WRG noch nicht abgehandelt, denn die sorgt ja auch dafür dass Wärme aus den Räumen genutzt wird um die Luft vorzuwärmen. Je nach AT und RT, sowie Volumenstrom, wäre der Einsatz eines Nachheizregisters schon sinnvoll, da stimme ich Dir zu.

    Man kann jetzt über den Wirkungsgrad der WRG sowie dem zusätzlich erforderlichen Heizbedarf rechnen wie man diese Energie am besten in´s System bringt. Beispiele habe ich hier schon öfter mal vorgerechnet (Wärmekap. von Luft etc.). Dann weiß man auch, wie man so ein Register am besten dimensioniert.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2012
    Ort
    BW
    Beruf
    Chemiker
    Beiträge
    89
    Ok, ich denke das habe ich verstanden. Unter Umständen ist dann ein elektrisches Register besser, aber man sollte sich das mal vorrechnen lassen.

    Ist es bei Temperaturen wie momentan überhaupt möglich, eine KWL ohne Vorheizregister zu betreiben?
    Denn gerade bei solchen Temperaturen ist eine KWL imho wichtig, da Fensterlüftung hierbei extrem kontraproduktiv ist.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    12.2009
    Ort
    BB
    Beruf
    Ingschnör
    Beiträge
    70
    ja, das ist kein Problem.

    Im Optimalfall (wenn Du den Aufwand nicht scheust und keine Sorgen wegen Kondensat in der Ansaugluft hast) kannst Du die Luft über einen Erdwärmetauscher vorwärmen.

    Aber auch ohne EWT geht das meist problemlos: die meisten Anlagen drosseln bei Vereisungsgefahr einfach die Zuluft und heizen somit mit dem Abluftüberschuß die Zuluft auf.

    Funktioniert aktuell bei meiner ÄtschModeratordubrauchsthiergarnichtszulöschen - Anlage auch bei -18° überraschend problemlos.

    Bzgl Ausblastemperatur an den Ventilen: die ist dann bei solchen tiefen Aussentemperaturen nur noch vielleicht bei 15°C. Ist nach meiner Erfahrung nur dann ein Problem, wenn Du zB auf der Wohnzimmercouch direkt druntersitzst.

    Gruß

    magellan
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von magellan Beitrag anzeigen
    Funktioniert aktuell bei meiner ÄtschModeratordubrauchsthiergarnichtszulöschen - Anlage auch bei -18° überraschend problemlos.


    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2012
    Ort
    BW
    Beruf
    Chemiker
    Beiträge
    89
    Zitat Zitat von magellan Beitrag anzeigen
    Aber auch ohne EWT geht das meist problemlos: die meisten Anlagen drosseln bei Vereisungsgefahr einfach die Zuluft und heizen somit mit dem Abluftüberschuß die Zuluft auf.

    Funktioniert aktuell bei meiner ÄtschModeratordubrauchsthiergarnichtszulöschen - Anlage auch bei -18° überraschend problemlos.

    Bzgl Ausblastemperatur an den Ventilen: die ist dann bei solchen tiefen Aussentemperaturen nur noch vielleicht bei 15°C. Ist nach meiner Erfahrung nur dann ein Problem, wenn Du zB auf der Wohnzimmercouch direkt druntersitzst.
    Das klingt ja schon relativ beruhigend. Ich denke, dass die KWL von isodochegal auch einen Feuchtigkeitssensor beinhaltet und bei diesen Temperaturen sowieso runterregelt, da die Luft sonst zu trocken wird.

    Ausblastemperatur: Da bin ich mir nicht so sicher, ob ich 15 °C hier zuhause genehmigt bekomme. Ich bin nicht derjenige, der am empfindlichsten auf Kälte reagiert.
    Das kann ich halt schwer einschätzen, wieviel Kälte noch am Boden ankommt. Zumal sich diese Frischluft ja mit aufsteigender erwärmter Luft der FBH vermischt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15
    Avatar von OldBo
    Registriert seit
    07.2007
    Ort
    Garding auf Eiderstedt an der Westküste Schleswig-Holsteins
    Beruf
    SHK-Meister
    Benutzertitelzusatz
    Ich hasse Werbungen, die ich nicht genehmigt habe
    Beiträge
    3,521
    Na, da bin ich einmal gespannt, was die "Regierung" sagen wird. FBH und aufsteigende warme Luft halte ich für Traumtänzerei. Aber mit richtig gesetzten und einregulierten Zuluftauslässen sollte man das Problem in den Griff bekommen

    Gruß

    Bruno Bosy
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen