Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 22
  1. #1

    Registriert seit
    08.2011
    Ort
    HH
    Beruf
    Arbeitnehmer
    Beiträge
    59

    Anstrich vergilbt auf Gibskarton

    Hallo, wir haben vom Bauträger einen Neubau mit zm DG verkleideten Decken aus Gibskarton. Die Eigenleistung beträgt Spachteln und "Malerarbeiten". Wir haben nachdem Estrich und Funktionsheizen mit den Malerarbeiten begonnen, als die Luftfeuchte nicht mehr als 55% betrug, bei einer Raumtemperatur zwischen 15 und 20 °C. Zwischen Spachteln (KNAUFF Isoflott) und Schleifen und anschließendem Auftrag des Tiefengrunds (MAX BAHR Tiefengrund) vergingen einige Tage bis wenige Wochen. Nach ca. 2 Wochen darauf folgend haben wir von einem Maler BRILLUX (Schöner Wohnen Polarweiss) zwei mal aufbringen lassen. Nach ca. einer Woche viel auf, dass Gilb von den Kartondecken durch kommt, außer an den Stellen an denen gespachtelt wurde. Ein dritter Probeanstrich an einer Decke brachte nur die Gewissheit, dass auch dann wieder die Decke durch gilbt. An den Rändern wurde mit einer Grundierung gearbeitet, die mir nicht bekannt ist um Stuckleisten (Styropor) zu kleben. In diesen Bereichen kommt kein Gilb durch. Der Maler meint, das könnte eine Grundierung mit Ölen (sperrend) gewesen sein. Ich bin mir nicht ganz sicher, aber an manchen Stellen scheint auch der Gibsputz als Gilb durch zu schlagen.

    Der Trockenbau wurde schon vor einer Weile gemacht; ca. 11/2011. Der Rohbau war schon einige Monate fertig gestellt. Jedoch wurden im Dezember Putz und Estrich kurz hintereinander eingebacht. Im Haus war es wie in einer Tropfsteinhöhle. Wir haben mit Stoßlüften, Funktionsheizen und späterem Aufheizen und Luftentfeuchter die Luft auf 55% Luftfeuchte bekommen. Wände haben mit Feuchtigkeitsmesser ca. 5 bis 8% Feuchte. Verglichen mit Altbauten ähnliche Werte.

    Ich bin nun etwas ratlos?!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Anstrich vergilbt auf Gibskarton

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    09.2011
    Ort
    Zell
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    2
    Hallo,

    es hätte hier evtl. eine Behandlung der Rigipsplatten mit Sperrgrund/Quarzsperrgrund erfolgen müssen.
    Nur mit diesem kann ein "Durchbluten" erfolgreich verhindert werden.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2011
    Ort
    HH
    Beruf
    Arbeitnehmer
    Beiträge
    59
    Danke für den Hinweis, und was ist mit den Gibsputzwänden?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    kappradl
    Gast
    Gips
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Avatar von Peeder
    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Wallhausen
    Beruf
    Trockenbauer
    Benutzertitelzusatz
    Hersteller GK-Falt und Formteile
    Beiträge
    4,752
    @kappradl , danke, das wäre geklärt.

    Isoflott
    uniflott
    Nur mit diesem kann ein "Durchbluten"
    ??????????

    Da durchblutet nix, Lignin im Karton der GK verfärbt sich gelblich , was soll der Sperrgrund machen, absperren, das der Gilb drin bleibt. ??
    So ein Quatsch. Eine vernünftig deckende Farbe hilft oft !

    1. Passende Grundierung für GK und die Endbeschichtung ( Farbe )
    2. Grundierung und Beschichtung im System bleiben
    3. gut deckende Farbe nehmen, kein Baumarktglump !!!

    ggf den Baumarkt um Hilfe bitten, der verhökert doch das Zeuch.

    Lass dich mal von einen richtigen Maler beraten, ich bin mir fast sicher, dem Maler habt Ihr eure Baumarktfarbe in die Hand gedrückt, und nu mach mal.

    Peeder

    bin kein Maler, kenne aber einen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Avatar von dquadrat
    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    leipzig
    Beruf
    malermeister
    Beiträge
    1,494
    sorry peeder, aber da liegst du falsch.

    http://wissen.malerblatt.de/themensp...absperren.html

    wasserlösliche inhaltsstoffe werden bei wasserlöslichen anstrichsystemen, außer denen die zum absperren geeignet sind, immer wieder sichtbar. hat nix mit der qualität bzw. der deckkraft der farbe zu tun. ein sperrgrund (bzw. alternativ sperrende farben) hingegen lässt das lignin in der tat dort wo es sein soll, wenn es denn schonmal da ist, nämlich unter dem sperrgrund
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    07.2009
    Ort
    norden
    Beruf
    Maler/Lackierer
    Beiträge
    344
    Schnellrenovierfarbe besorgen, gelbe Stellen überrollen und dann alles nochmal weiss bitte. Anders wird das wohl nix.

    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Avatar von Peeder
    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Wallhausen
    Beruf
    Trockenbauer
    Benutzertitelzusatz
    Hersteller GK-Falt und Formteile
    Beiträge
    4,752
    siehste, nur so lockt man die Fachmänner aus der Reserve

    OK- Sperrgrund -- Normalgrundierung

    zwei paar Stiefel




    so, nun isser ja vom richtigen Maler beraten worden, ich auch.


    Peeder
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    04.2011
    Ort
    Duisburg
    Beruf
    Maler und Lackierer
    Beiträge
    621
    von einem Maler BRILLUX (Schöner Wohnen Polarweiss) zwei mal aufbringen lassen.

    hilfeeee
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Avatar von dquadrat
    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    leipzig
    Beruf
    malermeister
    Beiträge
    1,494
    hä?

    was ist denn mit dir passiert?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2011
    Ort
    HH
    Beruf
    Arbeitnehmer
    Beiträge
    59
    @evilthommy: wie so Hilfe?

    Also ich habe die Farbe von einem Maler aufbringen lassen der seit 20 Jahren in dem Beruf arbeite. Was mir jedoch aufgefallen ist, Mals strecken die Farben gerne mit etwas Wasser um sie rollfähiger/flüssiger zu machen. Nach dem dritten mal Satt streichen ist kaum was durch gekommen. Hätte er also zwei mal Satt wie ich als Laie gestrichen wäre wohl nix gewesen.

    Ich habe nun mit Rips telefoniert und die meinen dass es durch Sonnenlicht oder Feutigkeit zu den Problemen kommen. Leider ist das laut hamburger Gerichtsurteil kein Mangel sondern es ist damit zu rechnen. Trockenbau sollte aber nach den Nassarbeiten passieren udn bei mir wurden erst die Kartonplatten montiert und dann Gipswand geputzt und Estrich eingebracht.

    Sperrfarbe für die breits gestrichenen Decken habe ich mir gekauft und werde die demnächst aufbringen.

    ich würde jedoch meinen ganzen Dachboden der noch nicht gestrichen, sondern nur grundiert ist gerne mit einem Sperrgrund behandeln, der sich ähnlich wie Tiefengrund verarbeiten lässt und genaus von der Konsistenz und Ergibigkeit. Sperrfarbe mit Pigmenten ist ja nun sehr sehr teuer und unergiebig. Habt Ihr da Emfpehlungen; vielleicht auch ein Produkt dass speziell die Lignin Moleküle blockt aber trotzdem Wasserdampf durch lässt um den Untergrund nicht komplett zu sperren und das Atmen zu unterbinden.

    Übringens haben die Nachbarn mit der gleichen Grundierung gearbeitet, es wird wohl dann an der Feuchtigkeit allgemein oder dem Strecken der Farbe liegen?!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2011
    Ort
    HH
    Beruf
    Arbeitnehmer
    Beiträge
    59
    ps: Urteil ist: 321 O 361/03
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2011
    Ort
    HH
    Beruf
    Arbeitnehmer
    Beiträge
    59
    Leider kann man die Beiträge nach einiger Zeit nicht ändern.. Mals sollen die Maler sein und Rips soll Rigips sein ;-)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14
    Avatar von Hundertwasser
    Registriert seit
    02.2006
    Ort
    Harburg
    Beruf
    Malermeister
    Benutzertitelzusatz
    Maler und Landstreicher
    Beiträge
    3,261
    Was noch zu ändern wäre ist die Aussage, das "dann nichts mehr atmet".

    Wände haben nie geatmet
    Wände atmen auch heutzutage nicht
    Wände werden auch in Zukunft nicht atmen.

    Komisch, sonst will man überall Wasser aus dem Wandaufbau heraus haben, aber der Anstrich soll immer schön diffusionsoffen sein. Kann mir das mal jemand erklären?

    Bei längerer Standzeit von GiKA Platten ohne weitere Beschichtung tritt das Lignin hervor und kann durch bluten (oder auch durchschlagen). Dieses wird durch jeden weiteren Anstrich mit ungeeigneter Farbe (normale Dispersion, egal welcher Hersteller) immer wieder angelöst und macht sich auch in der nächsten Farbschicht bemerkbar. Dagegen helfen Isolierwandfarben wie sie auch der genannte Hersteller anbietet.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2011
    Ort
    HH
    Beruf
    Arbeitnehmer
    Beiträge
    59
    Lösemittelhaltige Grundierungen helfen auch/sollen auch helfen? z.B. Reaktionsharzgrundierungen? PE 414 Turbo ist in etwa so teuer wie die günstigeren Sperrfarben z.B. Pufas Aqua-Deck Isolierweiß E.L.F.

    Was meint Ihr, ist so eine Grundierung geeignet? Ich suche immer noch nach einer ergiebigeren Flüssigkeit, als gleich Farbe...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen