Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 25
  1. #1
    Biene2
    Gast

    wie werden rauhe Spanplatten verlegt - abstände

    Hallo,

    wir haben diese rauhen Spanplatten verlegt und jetzt biegen die
    sich beim Rübergehen doch ein bisschen bemerkbarer durch - so bis 3-4mm - als gedacht.
    Ist das "normal" bzw. tollerierbar? Gibts da eine Norm?

    Damals gab es ja diese "Sägemehl-Spanplatten", heute diese, rauheren,
    aus groben Schnetzeln gepresste.
    Wir haben solche 18mm 2015mm 675mm Platten, längs mit ihrer langen Stoßseite
    auf 78mm breite Bohlen geschraubt.

    Danke für Tipps,
    Gruß, Biene
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. wie werden rauhe Spanplatten verlegt - abstände

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    Du meinst bestimmt OSB-Platten...

    18 mm ist bei solch einem Rastermaß schon sehr grenzwertig, wie soll der Boden genutzt werden?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Biene2
    Gast
    Zitat Zitat von H.PF Beitrag anzeigen
    Du meinst bestimmt OSB-Platten...

    18 mm ist bei solch einem Rastermaß schon sehr grenzwertig, wie soll der Boden genutzt werden?
    Musikübungsraum: Stehen, Wippen, Springen, ...

    Gruß, Biene
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    Entweder Raster falsch oder Platten zu dünn...

    Aufdoppeln mit der gleichen Dicke und verschrauben untereinander wäre eine Möglichkeit.

    Wer hat die Dicke vorgegeben?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Biene2
    Gast
    das Problem scheinen die zu überbrückenden, etwa 60-65cm Sparrenabstand zu sein, die sind für 18mm wohl zu weit. Auch wenn man die Platten quer legt, bleiben die ja.
    Da sollte man wohl noch 2cm-hochkant-Bretter untersetzen? das wäre wohl das Günstigste: bei 35m² aufschrauben und wieder rein ... Aufdoppeln ist dürr! So ein Mist!!

    Vorgegeben ... von dem Chef, jedenfalls kein gelernter Zimmermann oder Tischler ...
    Biene
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von Biene2 Beitrag anzeigen
    Vorgegeben ... von dem Chef, jedenfalls kein gelernter Zimmermann oder Tischler ...
    Biene
    Wusste der wie der Raum genutzt werden soll?

    18mm bei 65cm Sparrenabstand, vielleicht ist der "Chef" davon ausgegangen, dass dort nur ein paar Kartons gelagert werden.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Ich würde erstmal prüfen, ob die ganze Decke für solche Lasten überhaupt ausgelegt wurde.
    Wenn ich lese 8* irgendwas als Deckenbalken für ein Hupfdohlengeschwader, dann wird mir ganz anders (aber nicht besser)

    Das retten auch keine 2 cm Brettchen (das sind keine Latten!)

    @ H.PF: Um 2 Lagen Holz statisch wirksam zu verschauben, brauchts mehr als man in einer 18 mm Spanplatte hinbekommen kann!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Biene2
    Gast
    Hallo,
    > Wusste der wie der Raum genutzt werden soll?
    @R.B.
    ich würd jain sagen: hat sich wohl kein realistisches Bild davon machen - können.



    Zitat Zitat von Ralf Dühlmeyer Beitrag anzeigen
    Ich würde erstmal prüfen, ob die ganze Decke für solche Lasten überhaupt ausgelegt wurde.
    Wenn ich lese 8* irgendwas als Deckenbalken für ein Hupfdohlengeschwader, dann wird mir ganz anders (aber nicht besser)

    Das retten auch keine 2 cm Brettchen (das sind keine Latten!)
    es geht um Isolierung nach unten, da Boden eine geständerte Außenbetonplatte ist. Die Bohlen liegen auf Beton - sind per Winkel fixiert. Das hält.


    Zitat Zitat von Ralf Dühlmeyer Beitrag anzeigen
    @ H.PF: Um 2 Lagen Holz statisch wirksam zu verschauben, brauchts mehr als man in einer 18 mm Spanplatte hinbekommen kann!
    was meinst du damit? Wenn man noch eine Lage mit 40-50mm Spax rüberschrauben würde, wäre das doch statisch wirksam - da 36mm?



    Ergo: also 18mm Spanplatte mit 63-65cm Rasterabstand ginge, wäre Ouzo - aber eher für einen Abstellraum ... also wenn ein 120 Kg-Typ aus 80cm Höhe direkt zwischen die Sparren springt ...

    Danke!
    Grüße, Biene
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Zitat Zitat von biene2 Beitrag anzeigen
    was meinst du damit? Wenn man noch eine lage mit 40-50mm spax rüberschrauben würde, wäre das doch statisch wirksam - da 36mm?
    n e i n
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    Nimm ein Telefonbuch oder einen Stapel Papier und bieg das mal. Genauso können sich die Platten gegeneinander verschieben. 2x18 ist weniger als 1 x 36...

    Aber ob du jetzt 18 drauf schraubst oder z.B. 25 ist preislich dann auch nicht mehr SOO gravierend... Ich weiß nur grad nicht welche Dicke für deinen Einsatzzweck nötig wäre...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Biene2
    Gast
    Zitat Zitat von H.PF Beitrag anzeigen
    Nimm ein Telefonbuch oder einen Stapel Papier und bieg das mal. Genauso können sich die Platten gegeneinander verschieben. 2x18 ist weniger als 1 x 36....
    ah, so. Danke!

    Zitat Zitat von H.PF Beitrag anzeigen
    Aber ob du jetzt 18 drauf schraubst oder z.B. 25 ist preislich dann auch nicht mehr SOO gravierend... Ich weiß nur grad nicht welche Dicke für deinen Einsatzzweck nötig wäre...
    also ich denk, wir schrauben nichts rüber, sondern nehmen die Platten hoch und verkleinern den Rasterabstand durch 200x78x20 hochkant-Bretter in der Mitte ... die brauchen ja nur fixiert zu werden, 2-3 Schrauben durch die Platte - und ggf. ein Winkel.
    Grüße, Biene
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    MoRüBe
    Gast

    öhm...

    Zitat Zitat von Biene2 Beitrag anzeigen
    und verkleinern den Rasterabstand durch 200x78x20 hochkant-Bretter in der Mitte ...
    ...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13
    Avatar von Flocke
    Registriert seit
    12.2011
    Ort
    LK Lüneburg
    Beruf
    Zimmermeister
    Benutzertitelzusatz
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    Beiträge
    4,090
    Um es kurz zu machen. Eine 18 mm Platte ist für diesen Zweck zu dünn. Da helfen auch diese Bretter nichts. Das einfachste ist es alle Platten gegen dickere auszutauschen oder noch eine Lage dieckere Platten auf die vorhandenen aufzubringen. Ausreichende Tragfähigkeit der Balkenlage vorausgesetzt. Es ist niemandem geholfen, wenn ein Gast beim hüpfen durch die Platte kracht und das kann schnell passieren.
    Manchmal ist es einfacher einzusehen, das man falsch beraten wurde. Die versuche die verlegten Platten auf irgend eine Weise noch zu retten weren fehlschlagen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14
    Biene2
    Gast
    Zitat Zitat von MoRüBe Beitrag anzeigen
    ...
    ja, 2000mm ...
    die "Balken"-Abstände sind ca. 65cm und da in die Mitte, längs, eben ein Hochkant-Brett rein ... dann habe ich nur noch ca. 32er Abstand.

    18mm Rauh-Spanplatte nimmt man "normalerweise" für .... ?
    In grauer Vorzeit hatte wir mal eine 1.Etage mit diesen feineren Spanplatten, auf Balken, ausgebaut. Die Platten waren _gut_ 20mm stark, Balkenabstand glaube ich auch <50cm ...


    @Flocke
    und du würdest in dieser Situation eine 23er oder 25er-Platte nehmen?


    Gruß, Biene
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15
    Avatar von Flocke
    Registriert seit
    12.2011
    Ort
    LK Lüneburg
    Beruf
    Zimmermeister
    Benutzertitelzusatz
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    Beiträge
    4,090
    so sieht es aus. Die 18er habe ich auf meinem Dachboden an Stellen wo man eigentlich nciht läuft.. Die sind einfach zu dünn und gegen das Lich sieht man wie sehr sie nachgeben wenn man drauf geht. Ein beherzter Tritt und man ist durch.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen