Werbepartner

Ergebnis 1 bis 11 von 11
  1. #1

    Registriert seit
    08.2011
    Ort
    Düsseldorf
    Beruf
    Tischler
    Beiträge
    80

    Fenster bei -13° eingebaut

    Hallo,

    bei uns wurden Kunststofffenster bei -13° eingebaut, allerdings nur verschraubt mit Ammo 3 Schrauben, ausschäumen und abkleben soll demnächst erfolgen, wenn die Temperturen über 5° liegen.
    Die Farbe der Fenster ist draußen Anthrazit.
    Im Sommer, wenn die Sonne auf die Fenster scheint, wird die Oberflächentemperatur der Fenster bestimmt weit über 40° liegen.
    Was kann /wird passieren? 17,5 cm KS, 16 cm WDVS.

    Gruß Max
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Fenster bei -13° eingebaut

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Avatar von Lukas
    Registriert seit
    03.2005
    Ort
    B, NVP, IN, St Trop
    Beruf
    Bodenleger
    Beiträge
    11,785
    Supersache!

    Ein "Tischler", der sich Kunststoffenster einbauen lässt und dann fragt, was passiert.

    Gruß Lukas
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    01.2012
    Ort
    wiedenbrück
    Beruf
    metallbauer
    Beiträge
    49
    Hi,
    Die größe der fenster wäre interessant.
    Aber insgesamt gesehen ist die temperatur bei der montage nicht maßgeblich,sofern sie wie du sagtest,nur verschraubt sind.
    Die temperaturen in der fertigung sind entscheidend,und die liegen wohl bestimmt im sollbereich.
    Solltest du bodentiefe fenster im südbereich haben,werden die anders(mit mehr luft)eingestellt werden müssen als normale fenster im z.b. Norden.
    Aber das wird sich wohl erst in diesem sommer feststellen lassen.
    Gruß
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    und dann kommt die frage, wenn die dinger drin sind - was kann im sommer passieren?

    die 40° oberflächentemperatur gibt es nur im schatten.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    Rolf, du meinst in der Sonne oder?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    @ H.PF - nein ich meine 40° rahmentemperatur außen im schatten.

    anthrazit in der sonne wird im sommer sicher deutlich höher liegen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    03.2009
    Ort
    Bayern
    Beruf
    IT'ler
    Beiträge
    557
    Frag doch mal den Frank-Martin, der hat zwar Holz-Alu, aber Alu sollte sich bei Sonneneinstrahlung sowiewo "auffälliger" verhalten als Kunststoff
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2011
    Ort
    Düsseldorf
    Beruf
    Tischler
    Beiträge
    80
    Zitat Zitat von Lukas Beitrag anzeigen
    Supersache!

    Ein "Tischler", der sich Kunststoffenster einbauen lässt und dann fragt, was passiert.

    Gruß Lukas
    Wenn du nichts konstruktives zu sagen hast, dann lass es!!!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2011
    Ort
    Düsseldorf
    Beruf
    Tischler
    Beiträge
    80
    Zitat Zitat von catdoggy Beitrag anzeigen
    Hi,
    Die größe der fenster wäre interessant.
    Aber insgesamt gesehen ist die temperatur bei der montage nicht maßgeblich,sofern sie wie du sagtest,nur verschraubt sind.
    Die temperaturen in der fertigung sind entscheidend,und die liegen wohl bestimmt im sollbereich.
    Solltest du bodentiefe fenster im südbereich haben,werden die anders(mit mehr luft)eingestellt werden müssen als normale fenster im z.b. Norden.
    Aber das wird sich wohl erst in diesem sommer feststellen lassen.
    Gruß
    Hallo, für mich war eher die Frage, was mit der Anschlussfuge des Fensterrahmens zum WDVS b
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. #10

    Registriert seit
    01.2012
    Ort
    wiedenbrück
    Beruf
    metallbauer
    Beiträge
    49
    Dann kann es passieren,das leichte bewegungsrisse entstehen.
    Ich gehe davon aus,das ihr mit anputzleisten auf dem blendrahmen arbeitet?
    Wird aber im regelfall nicht dramatisch werden.
    Gruß
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #11

    Registriert seit
    02.2009
    Ort
    Thüringen
    Beruf
    Glasermeister Fensterbau
    Beiträge
    1,023
    Zitat Zitat von Maxtor Beitrag anzeigen
    Hallo,
    Was kann /wird passieren? 17,5 cm KS, 16 cm WDVS.
    wenn die Montage fachgerecht erfolgte, dh. das Kompriband richtig dimensioniert worden ist,

    GAR NICHTS.

    Sei lieber froh, dass der Kollege sich bei der Kälte breit schlagen lassen hat, die Fenster einzubauen!!! Bei solchen Temperaturen kann schon mal die ein oder andere Ecke wegfliegen, wenn die Ku-Fenster richtig durchgefroren sind!!

    In sachen Ausdehnung und Anschlussfuge fragt später dein Fenster auch keiner, ob es ihm zu kalt oder zu heiß wird!!!

    Gruss Schriebs71

    PS: Nebenbei bemerkt, werden die Temperaturen im inneren der Profile, besonders bei folierten (egal ob grau,braun oder Rot) gern mal 80Grad!!!
    und mehr. Bei 84Grad fängt Ku an sich zu verformen!!!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen