Werbepartner

Ergebnis 1 bis 5 von 5

Terrasse und Baumeinfassungen ....

Diskutiere Terrasse und Baumeinfassungen .... im Forum Außenanlagen auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    Nidderau
    Beruf
    Vertriebsassistent
    Beiträge
    7

    Terrasse und Baumeinfassungen ....

    Hallo zusammen,

    ich bin gerade dabei und habe meinen Garten auf der Rückseite meines Hauses in Arbeit.

    Wir haben im letzten Herbst die komplette alte Terrasse, bestehend aus Betonplatten und dem Bauschutt der letzten 100 Jahre, abgetragen und das Grundstück soweit eingeebnet.

    Nun soll an der Rückseite eine komplett neue und größere Terrasse entstehen.
    Diese wird ca. 50cm über dem jetzigen Bodenniveau liegen und von einer Mauer als Einfassung umgeben sein. Der Aufbau ist geplant mit ca. 30cm Schotter 0/32 lagenweise verdichtet, ca. 10 Splitt und Betonplatten im Altstadt-Look. Der Unterboden ist Lehm und mit Gefälle vom Haus weg verdichtet. Die Terrasseneinfassung bekommt ein Fundament (80cm tief, 50% Schotter + 50% Beton)und eine Drainage welche an einen Sickerschacht auf der Rasenseite ageschlossen wird. Die Terrasseneinfassung wird aus Betonsteinen 50*25*15 in drei Reihen von mir aufgemauert.

    Mein Problem ist, wir wollen zwei Bäume, welche vorher vor der Terrasse standen nun in die Terrasse integrieren.

    Wie kann ich diese Bäume am besten vorher "einfassen"? Ich muss theoretisch einen art 50cm hohen Ring um die Bäume bekommen, damit diese Einfassung dann auf Höhe der neuen Terrasse endet. Brauche ich für die Einfassung zwingend ein Fundament und muss ich dann noch tiefer gehen, als das Niveau auf dem ich mich jetzt befinde oder kann ich irgendwas auf den jetzigen Boden aufbauen? Aus was kann ich diese Einfassung im unteren Bereich am einfachsten und günstigesten herstellen? Man wird ja sowieso nicht viel davon sehen .

    Das Becken, was ich um die Bäume bauen muss, wird ja dann sowieso wieder von innen aufgefüllt, mit Erde und ggf. Kies und von außen vom Schotter und Split des Terrassenaufbaus umgeben sein. Die Bäume sind nicht gerade klein und ich muss hier einen Durchmesser von knappen 2m für den einen Baum und 1m für den zweiten Baum umfassen.

    Da die Bäume zum Teil flach liegende Wurzeln haben, kann ich jetzt schlecht direkt an den Bäumen tiefer gehen um ggf. noch einen Betonnring als Fundament zu gießen.

    Ich hoffe das war soweit verständlich und jemand hat einen Tipp für mich, wie und aus was ich das am einfachsten erstellen kann.

    Gruß
    Sascha
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Terrasse und Baumeinfassungen ....

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    Was sind das für Bäume? Manche kann man einfach zukippen...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    Nidderau
    Beruf
    Vertriebsassistent
    Beiträge
    7
    Hi H.PF,

    Das dürften evtl. zwei alte, leicht unterschiedliche Koniferen oder Thuja sein, keine Ahnung was für welche genau, denn mit Bäumen kenne ich mich nciht so aus Beide sind ca 3m hoch. und bieten aktuell halt einen super Schatten und Sichtschutz im Sommer.

    Auf dem angehängten Bild sind sie links und rechts zum Teil zu sehen. Da waren wir noch am abreissen der alten Terrasse und des alten Kellerabgangs. Das ist nun bereits alles weg und geradegeschoben. Die beiden Bäume stehen noch so wie auf dem Bild.

    Die Basis für den neuen Kellerabgang habe ich bereits aufgebaut und der Sockel vom Haus wird auch noch gemacht, sobald das Wetter es zulässt.

    Gruß
    Sascha
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    wasweissich
    Gast
    ein rat unter uns waschweibern , hau das elend weg . beide . dafür irgendwas bauen lohnt wirklich nicht .

    der wacholder ist krank (pilz ,höchstwahrscheinlich nicht zu heilen) und die scheinzypresse krempelt dir die neue terrasse in 5 - 7 jahren komplett um .
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    09.2009
    Ort
    Mendig
    Beruf
    Gärtner
    Beiträge
    91
    Für diese beiden Pflanzen irgendeinen Schutz bauen, der vermutlich richtig Geld kosten wird, ist absoluter Quatsch.
    Auf Dauer fallen diese Pflanzen sowieso aus.

    incl. Wurzelstöcken roden!!

    und dann eine schöne geschmackvolle Pflanzfläche mit einplanen.

    MfG Uwe
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen