Werbepartner

Ergebnis 1 bis 6 von 6

Brandschutz und Bestand

Diskutiere Brandschutz und Bestand im Forum Mauerwerk auf Bauexpertenforum.de


  1. #1
    Avatar von Der Bauberater
    Registriert seit
    08.2006
    Ort
    Daheim
    Beruf
    Architekt
    Benutzertitelzusatz
    Von Werbefenstern distanziere ich mich
    Beiträge
    1,799

    Brandschutz und Bestand

    Hallo erst mal,
    ich versuche es mal ohne Zeichnung zu erklären. Vielleicht tut das ja!

    Es gibt ein Gebäude auf der Grenze. Grenzbebauung, genehmigt.
    Ist ein (Ur)altgebäude, Brandverhalten der bestehenden Wand nicht bekannt. Nun soll auf der gegenseite angebaut werden.
    Auflage: F90, da Grenzbebauung.

    Wenn man nun einen (bekannten Ziegelhersteller) nimmt und die Zulassung liest, erfüllt die Ziegelwand F90 nur, wenn sie beidseitig verputzt ist.
    ergo - keine Zulassung (Wurde vom Hersteller bestätigt)
    Selbst wenn ich eine A1 Dämmung zwischen die Wände stelle und die Nachbarwand beidseitig verputzt ist habe ich keine "beidseitig verputzte Wand" Wie auch?!?!
    Wat nu? Zustimmung im Einzelfall oder auf einen Kalk(sand)stein, der zwar einen schlechteren Wärmedämmwert hat, dafür aber ohne Putz den Brandschutz erfüllt!
    Danke für Infos

    Edith sagt: eigentlich dürfte kein Doppel- oder Reihenhaus mit Ziegelsteinen (Trennwand) gebaut werden oder gips so dünne Verputzer, die da zwischen passen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Brandschutz und Bestand

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Zustimmung im Einzelfall durch das Bauamt möglich? Das würde ja die fehlende Zulassung ersetzen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter
    Avatar von Der Bauberater
    Registriert seit
    08.2006
    Ort
    Daheim
    Beruf
    Architekt
    Benutzertitelzusatz
    Von Werbefenstern distanziere ich mich
    Beiträge
    1,799
    Zitat Zitat von Ralf Dühlmeyer Beitrag anzeigen
    Zustimmung im Einzelfall durch das Bauamt möglich? Das würde ja die fehlende Zulassung ersetzen.
    Nee, Zustimmung muss durch MPA kommen, Bauamt könnte evtl. "Ersatzmaßnahmen" (wie auch immer die aussehen müssten) zulassen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    07.2010
    Ort
    Rheinland, Rhein-Main, Baden-Württemberg
    Beruf
    Bauingenieur, Sachverständiger
    Beiträge
    899
    Zitat Zitat von Der Bauberater Beitrag anzeigen
    ...... Nun soll auf der gegenseite angebaut werden. Auflage: F90, da Grenzbebauung.

    Wenn man nun einen (bekannten Ziegelhersteller) nimmt und die Zulassung liest, erfüllt die Ziegelwand F90 nur, wenn sie beidseitig verputzt ist.

    Und aber auch nur alleine da steht, richtig? Sie könnte dann auch von zwei Seiten beaufschlagt werden.
    ergo - keine Zulassung (Wurde vom Hersteller bestätigt)

    Wat nu? Zustimmung im Einzelfall
    Warum nicht? Rücksprache mit dem Hersteller und der MPA und sehen, wo da ein Problem sein sollte.

    oder auf einen Kalk(sand)stein, der zwar einen schlechteren Wärmedämmwert hat, dafür aber ohne Putz den Brandschutz erfüllt!

    Oder auch so.

    Oder ein Gespräch mit der Genehmigungsbehörde, was denn eine "Kompensation" für den fehlenden Putz wäre. Und die Zustimmung kommt m.E. immer von der Behörde, die ja von der BO eine Abweichung zulässt. Und sicher nicht erstmalig, wie sonst werden Baulücken gefüllt (außer mit StB und KSK)?
    Ein Gruß
    svjm
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    AIK Flammadur
    Gast

    Ganz einfach

    Hallo erstmal,

    braucht man zwischen zwei Gebäuden Putz. nein...
    Die DIN 4102 Teil 4 gibt allgemein Auskunft darüber mit welchen Materialien, Baustoffen und Materialkombinationen der erforderliche Brandschutz erreicht wird. Es muss nicht ein geprüftes System oder Bauprodukt sein.
    Eine Ausführung entsprechend dieser Norm reicht!

    Gruß
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter
    Avatar von Der Bauberater
    Registriert seit
    08.2006
    Ort
    Daheim
    Beruf
    Architekt
    Benutzertitelzusatz
    Von Werbefenstern distanziere ich mich
    Beiträge
    1,799
    Habe mir MPA-Stgt tefloniert.
    Die sehen kein Problem, dass man in Tü, bei der oberen Baurechtsbhörde eine Zulassung im Einzelfall beantragt und genehmigt bekommt. (geschätzte Kosten: Mit OT ca. 1.000€, ohne OT, bei genauer Beschreibung und Skizzen ca. 500-800€. Lt. überschlägiger Rechnung des MA der MPA)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen