Werbepartner

Ergebnis 1 bis 3 von 3
  1. #1

    Registriert seit
    02.2012
    Ort
    Eschweiler
    Beruf
    E-Techniker
    Beiträge
    8

    Speicher dämmen

    Hallo Zusammen,

    nachdem ich schon viel in diesem Forum gelesen habe und mir den ein oder anderen Tipp geholt habe, habe ich nunmal eine spezielle Frage und hoffe jemand kann mit weiterhelfen.

    Folgende Situation:

    Unser Haus von Baujahr 72 muss das Dach gedämmt bekommen. Der Speicher ist vom Treppenhaus direkt zugänglich und kann später noch prima erweitert werden, sodass eine Dämmung der obersten Geschossdecke nicht in Frage kommt. Also wird eine Zwischensparrendämmung vorgenommen. Ausführen möchte ich das selber.

    Die Daten dazu:

    2x 55qm Dachfläche, mit jeweils 14 Sparren (Tiefe 13cm/Breite 5,5cm). Der Sparenabstand liegt zwischen 50-60cm.
    Aufgrund der Tiefe von 13cm würde ich diese gerne "auflatten" um auf eine Tiefe von ca 18-19cm zu kommen, damit ich 160er Dämmmaterial (Glaswolle?)
    verbauen kann. Anschließend kommt dann diese Dampfbremsfolie drauf und zum Schluss Rigipsplatten.

    Die Fragen:

    - Ist die Aufbaureihenfolge Dachziegel,Teerpappe (wenns das ist), Zirkulationsschicht Luft ca 2cm, Dämmmaterial, Dampfbremsfolie, Rigipsplatte korrekt?

    - Was muss ich beachten, wenn ich an dem Punkt komme, an dem das Dach auf dem Mauerwerk aufliegt.

    Ich hoffe ihr könnt mir eine Antwort geben. Zur Übersicht sind hier auch mal ein Paar Fotos vom Dachboden.

    Vielen Dank für eure Hilfe,
    Gruß Misli

    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Speicher dämmen

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214
    Richtig wäre die Reihenfolge:

    -Bestand untersuchen lassen
    -Dämmung planen lassen (vor allem auch die Anschlußdetails)
    -Arbeiten gemäß Planung ausführen lassen oder eben selbst ausführen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    10.2010
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Entwickler
    Beiträge
    243
    Die Frage ist auch, hält die Dachstatik das Zusatzgewicht problemslos aus??? Im Sommer wohl schon, aber bei hoher Schneelast? dazu noch kräftiger Wind?

    Gegenfrage: Jemand kommt zu Dir, erzählt Dir von seinem tollen Projekt, er macht die Elektrik seines Hauses mal eben selbst neu und fragt Dich, wozu denn der gelb/grüne Draht ist, den könnte man doch weglassen oder besser noch mit Spannung speisen

    Gibst Du dem dann "Tipps" und bist später der Punchingball nachdem das Haus abgebrannt ist? "Wieso, der Typ hat doch gesagt, das geht so"

    Dir fehlt momentan jegliches Hintergrundwissen, ich empfehle Dir mal mehrere Stunden oder Tage das Forum hier durchzulesen. Dann bekommst Du ein Gefühl, was zu beachten gilt und was auf Dich zukommt.

    Letztendlich bei Unsicherheiten, siehe Kommentar von Julius
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen