Ergebnis 1 bis 7 von 7

Abwasserrohr über Estrich?

Diskutiere Abwasserrohr über Estrich? im Forum Sonstiges auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    04.2005
    Ort
    Köln
    Beruf
    Beamtin
    Beiträge
    19

    Abwasserrohr über Estrich?

    Hallo!

    Wir bauen eine Doppellhaushälfte mit Bauträger.
    Im Bad soll nun das Abflussrohr des Waschbeckens über dem Estrich verlegt werden. Dafür soll eine ca. 10 cm hohe Abkofferung entlag den Wänden erstellt werden.
    Dies ist in den Plänen nicht vorgesehen. In den Plänen sollte das Abflußrohr in den Estrich.
    Der Estrich soll 11 cm dick werden.

    Der Waschtisch befindet sich auf der gegenüberliegenden Seite des Hauptabflussrohres. Die Abkofferung soll also an 3 Seiten (!) erstellt werden. Das würde optisch fürchterlich aussehen.
    Wir haben das Abflussrohr nachgemessen. Es ist noch nicht einmal ein Gefälle in dem Rohr.

    Begründung des Bauträgers: Aus technischen Gründen erforderlich.
    Da stellt sich die Frage, warum die Abkofferung in der anderen Doppelhaushälfte (gleicher Bauträger) nicht notwendig ist.

    Ich wäre sehr dankbar, wenn sich irgendjemand damit auskennen und mir weiterhelfen würde!

    Vielen Dank!
    Gruss
    Bifi25
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Abwasserrohr über Estrich?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    05.2002
    Ort
    NRW
    Beiträge
    1,445
    klingt abenteuerlich...
    zum einen hab ich noch nie gehört, das ein Estrich 11 ! cm dick werden soll.
    Wie lange möchten Sie warten bis diese Bodenplatte für Bodenbelege(Fliesen) belegreif sein sollte?
    - besser ist´s wohl mit 6 oder 7 cm Estrich, Rest zusätzlich Dämmung.

    Das Abwasserorh des Waschtisch wird wohl ein 50er sein, d.h. mit 1-1,5% Gefälle kommt man bei 11 cm Aufbau ganz schön weit, auch quer durch den Raum.

    Verdacht:
    Die Abzweigung, wo das 50er Rohr in das 100er Hauptroh mündet ist genau oder etwas oberhalb des Betonbodens und dem BT fehlen ein paar cm nach unten.
    Um dies zu ereichen müßte er den Beton etwas abstemmen und den Abzweig tiefer legen, oder das 100er Rohr etwas kürzen.
    Das will er aber nicht weil es Geld&Zeit kostet, die er, wenn Sie DAS so schlucken sparen kann.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    11.2004
    Ort
    Saarland
    Beruf
    architekt
    Beiträge
    4,217
    gehen wir mal davon aus, dass 11cm gesamt-bodenaufbau gemeint sind.
    das rohr in den estrich zu legen ist murks. da der estrich beim rohr keine mindestüberdeckung hat, (insbesondere, wenn man noch die erforderliche dämmung unter/über/um das rohr realisieren will.)
    solche "bolzen" passieren meist, wenn das (vielleicht) geplante bad auf wunsch geändert wird und objekte von einer ecke in die andere versetzt werden. hier sollte man auf eine ordentliche badplanung zurückgreifen, oder mit der vorwand/sockel leben.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Avatar von bauhexe
    Registriert seit
    02.2003
    Ort
    unterm Weißwurschtäquator
    Beruf
    Dipl. Bauingenieurin
    Benutzertitelzusatz
    high tech heXenhäuser
    Beiträge
    1,181

    Vorschlag

    Da ist wohl etwas schief gelaufen. Ich würde meinen, Ihr könnt Euch mit dem BT auf eine Vormauerung einigen, die Euch auch was bringt. Z.B. am Waschbecken als Ablage bis unter Spiegel, an den anderen Wänden auch auf eine Höhe, die nicht Stümperhaft wirkt, sondern nutzbar ist als Ablage.
    Wenn man dabei gleich das Fliesenmaß berücksichtigt wird's vielleicht richtig gut!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    07.2004
    Ort
    Hiddenhausen
    Beruf
    Projekt Ing. Elektrotechnik
    Beiträge
    111
    So eine Abmauerung habe ich ich sogar extra gemacht. Kann halb hoch oder auch 2 m (haben meine Eltern) sein . Wenn man sie etwas breiter macht können auch Schränke für Bad Artikel einlassen werden.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2005
    Ort
    Köln
    Beruf
    Beamtin
    Beiträge
    19
    Erst einmal vielen Dank für die vielen Antworten. Wir hatten gestern ein Gespräch mit unserem Bauleiter, aber sie behaupten einfach, dass es aus technischen Gründen nicht anders möglich ist.

    Liebe(r) C.Schwarze!
    Da haben Sie natürlich Recht, ich meinte den Gesamtbodenaufbau mit 11 cm und das Rohr ist ein 50er. Wir haben dem BL Ihren Vorschlag gemacht, den Betonboden etwas abzustemmen, er lehnt ab.
    Quer durch den Raum geht es lt. BL aus "techn. Gründen" auch nicht.

    Lieber Sepp!
    Nein, wir haben das Standard Bad genommen und keine Veränderung vorgenommen!

    Lieber Bauhexe, lieber Tino!
    Es ist sicherlich richtig, dass man diese Abmauerungen als Ablage nutzen kann. Aber gleich komplett an 3 (!) Seiten, es sieht wirklich nicht gut aus. Unser eifriger Trockenbauer hat bereits eine Verkofferung erstellt. Das Bad wirkt winzig.


    Der BL hat folgende Alternativen angeboten:
    Das Rohr an der Wand mit Esrich auf Bodenniveau anzufüllen, mit der Konsequenz, dass vom Estrichleger und Fliesenleger keine Gewähr auf Risse geleistet wird.

    Frage: Wie hoch ist das Risiko, dass der Estrich reisst, wenn er nur 2 cm dick über dem Abflussrohr ist?
    Das Rohr ist direkt an den Wänden, wo man nicht drauftreten wird.

    Alternativ will er durch die Decke bohren, das Rohr quer durch den Flur im EG führen, mit der Konsequenz, dass die Decke im EG 15 (!) cm abgehangen werden muss.
    DAS ist natürlich keine wirkliche Alternative.

    Gruss
    Bifi25
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #7

    Registriert seit
    05.2002
    Ort
    NRW
    Beiträge
    1,445
    "Der BL hat folgende Alternativen angeboten:
    Das Rohr an der Wand mit Esrich auf Bodenniveau anzufüllen, mit der Konsequenz, dass vom Estrichleger und Fliesenleger keine Gewähr auf Risse geleistet wird."


    Was wollen Sie mit Gewährleistung?
    Sie bauen mit einem BT, und die Fliesenleger doch wohl für den BT.
    Der BT ist ihr Ansprechpartner, und der wird in spätestens 3-5 Jahren Hops gehen und unter einem anderen Namen und Gesellschaft weitermachen.
    Und Sie gucken in die Röhre.

    Falls noch Aufbauhöhe vorhanden ist, würde ich 3mm Fliesendämmmattten oder Entkopllungsmatten, die auch bei Holzfußböden genommen werden, nehmen und das jetzt auf Kosten des BT. Und zusätzlich druckfesterere Dämmung nehmen, nicht nur der Estrich arbeitet, auch Styropor drückt sich mit der Zeit zusammen.(Fugenrisse Ecke Wand/Boden))

    oder Alternativ Türstürze höher legen, damit man mehr Aufbauhöhe auf den Boden hat. Geht aber meistens eh nur bei a) Altbauten mit ausreichender Raumhöhe und b) wenn die Installationsarbeiten noch nicht begonnen worden sind.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

Ähnliche Themen

  1. Zu dünner Estrich Baumangel
    Von Reneju im Forum Baumurks in Wort und Bild
    Antworten: 59
    Letzter Beitrag: 02.07.2008, 23:43
  2. Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 07.10.2005, 05:57
  3. Estrich frisst Reifen!!??
    Von Ratlos im Forum Estrich und Bodenbeläge
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 06.12.2003, 21:00
  4. Erst Estrich oder Innenausbau
    Von Schoepf im Forum Estrich und Bodenbeläge
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 31.10.2003, 17:55
  5. Badewanne auf Estrich?
    Von Gast im Forum Sonstiges
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 11.06.2003, 23:21