Ergebnis 1 bis 4 von 4
  1. #1

    Registriert seit
    03.2011
    Ort
    Aschaffenburg
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    9

    Splitgerät der Wärmepumpe pustet zum Nachbarn

    Liebe Forumsmitglieder,

    wir haben für unseren Neubau eine Luft-Wasser-Wärmepumpe, das Splitgerät soll an die Rückwand (Nordwand) des Hauses montiert werden. Der Abstand zum Nachbargrundstück beträgt dort genau 3 Meter, als Grenze ist ein Maschendrahtzaun installiert. Wenn ich es richtig verstanden habe, pustet das Splitgerät die Luft direkt auf das Nachbargrundstück. Die Frage ist nun: Ist das erlaubt? Was kann man ggf. als Windschutzmaßnahme installieren, damit der Nachbar nicht gestört wird (er hat in diesem Bereich Beete und ein Gewächshaus)?

    Mit freundlichem Gruß,

    Felix Behrendt
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Splitgerät der Wärmepumpe pustet zum Nachbarn

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von brunsvige Beitrag anzeigen
    Die Frage ist nun: Ist das erlaubt?
    Von Deinem Grund darf keine Beeinträchtigung des Nachbargrundstücks ausgehen.
    In diesem Fall würde ich mir nicht nur über die kalte Luft Gedanken machen, sondern auch über die Schallemission.

    Evtl. kann man das Außenteil um 90° versetzt montieren. Alternativ kannst Du eine entsprechende Bepflanzung vorsehen. Sieht immer noch besser aus als eine massive Betonwand.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2011
    Ort
    Aschaffenburg
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    9
    Moin,

    Schallemission dürfte kein Thema sein. Soweit ich mich eingelesen habe, müssen die entsprechenden Grenzwerte an seinem Haus bzw. Terasse eingehalten werden, beides ist aber mehr als 10 Meter von der Grenze entfernt. Um 90 Grad drehen ist für uns eher ungünstig, da wir uns damit den Durchgang sehr verbauen. Wie geplant würde das Gerät mit der Rückseite zur Hauswand und damit auch sehr geschützt stehen.
    Eine Bepflanzung an dieser Grenze in Form einer Hecke hätten wir eh vorgesehen, die Frage ist, was hier ausreichend wäre. Vielleicht eine Kombination aus Sicht-/Windschutzzaun und dichter Hecke (Tuja, Scheinzypresse) zumindest an dieser Stelle.

    Mit freundlichem Gruß,

    Felix Behrendt
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Das müsste der WWI beantworten können, der hat den grünen Daumen hier im Forum. Für mich ist das Grünzeug alles gleich. Wenn man die Kettensäge ansetzt, fällt es um.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen