Ergebnis 1 bis 1 von 1

Badezimmer im Trockenbau, mit erhöhtem Schallschutz

Diskutiere Badezimmer im Trockenbau, mit erhöhtem Schallschutz im Forum Trockenbau auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    03.2012
    Ort
    Bottrop
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    29

    Badezimmer im Trockenbau, mit erhöhtem Schallschutz

    Moin,

    nachdem ich mit dem ersten Thema ja ein bischen auf die Nase gefallen bin muss ich da jetzt auf einen Fachmann warten und komme somit erstmal nicht wirklich weiter.

    Daher bin ich nun beim nächsten Schritt der Planung angelangt, ein neu zu schaffendes Badezimmer im Obergeschoss. Dieses soll auf einer Art Podest entstehen, welches derzeit ziemlich sinnlos hinter dem Treppenhochgang hervorragt und keinen Anschluss zu irgendwelchen Zimmern hat. Der Raum hat ungefähr 5m² und reicht meiner Meinung nach für Dusche, WC und Waschbecken aus. Das Bad ist uns aus der Sicht ziemlich wichtig, da ein weiteres großes Badezimmer im Keller entstehen soll, dieser aber sicherlich in diesem Jahr seine Fertigstellung nicht mehr erleben wird (1,7m Kellerhöhe, muss ausgeschachtet werden usw. ) Von daher ohne dieses kleine Bad, kein Einzug ins Eigenheim.

    Aber im Prinzip klingt es ja einfach, Trockenbauwand in Ständerbauweise und fertig ist das Klo. Naja, irgendwie ist alles komplizierter wenn mans für sich selber macht. Man macht sich entweder zu viele Gedanken oder man hat Schiss irgendwas zu vergessen. Denn die zu errichtende Wand ist Luftline noch ca. 2m von unserer Schlafzimmerwand entfernt und da ich eher der Frühaufsteher bin, während meine bessere Hälfte gerne auch mal ne Stunde länger schläft, denke ich da an den Schallschutz. Jetzt hab ich mir schon mal meine Gedanken gemacht und auch die Rigips Seite hat mitgeholfen.

    Im Prinzip Ständerwerk, Innenseite Badezimmer sollte dann mit Rigips Die Blaue 12,5mm doppelt verplankt werden, die Außenseite mit Rigips Die Dicke einfach verplankt. Das ganze soll einen Schallschutz von 76db geben. Klingt super, nur kann ich mit den ganzen db Werten relativ wenig anfangen. (ich glaube es bedeutet, dass Geräusche bis 76db auf der anderen Seite der Wand nicht mehr zu hören sind)

    Was meint ihr von der Lösung, sollte diese reichen oder eher nicht? Gäbe es denn bessere Alternativen?

    P.S.
    Ich habe hier ja jetzt nur auf die Trockenbauwand Bezug genommen, ich bin mir bewusst, dass ich auch auf andere Faktoren, gerade im Wassersystem achten muss. So denke ich für dieses Bad auch über ein schallgedämmtes Abwassersystem nach. Des Weiteren denke ich, dass in der Verwendung von Kunststoffrohren vieleicht auch noch eine Verbesserung gegenüber Kupferrohren entsteht. Dazu werde ich bei der Einrichtung auf gescheite Armaturen achten, welche in der Geräuschklasse I angesiedelt sind.
    In diversen weiteren Herstellerberichten wird dazu noch von einer Kautschuk Ummantelung der Wasserrohre gesprochen, meint ihr das bringt noch was. Müsste man dann alle Rohre im Haus damit versehen, oder reicht es aus die letzten Meter bis zum Badezimmer herzunehmen?


    So ich danke euch schonmal fürs lesen und antworten. Nur bitte nicht wieder an einen Spezialisten weiterempfehlen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Badezimmer im Trockenbau, mit erhöhtem Schallschutz

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren