Ergebnis 1 bis 9 von 9
  1. #1

    Registriert seit
    03.2012
    Ort
    Kastl
    Beruf
    Elektriker
    Beiträge
    6

    Frage zu Fertiggaragen versetzen

    Hallo ans Bauexpertenforum,

    ich lese hier schon einige Zeit fleißig mit und habe auch gleich eine Frage parat.

    Ich habe ein altes Forstdienstanwesen gekauft und über die Jahre hergerichtet. Nun möchte ich für unsere Autos eine Doppelgarage bauen. Das Problem ist das wir ein Hang Grundstück haben und der Platz dort wo die Garagen hinsollen auch im Hang ist. Also war unser Gedanke eine Fertiggarage mit verstärkten Seitenwänden die man anfüllen kann um so den Hang wieder zu stützen.

    Glücklicherweise steht 30 Km entfernt genauso eine Doppelgarage die der Besitzer gerne loshaben möchte. Es handelt sich um zwei Zapf Garagen Classic 295K mit Mittelwandaussparung. Die Rückwände und die rechte Seite ist verstärkt. Also genau so wie wir sie brauchen würden.

    Erst mal war das Problem wie die Garagen transportiert werden sollen, da das Gefälle des „alten“ Standortes 15 % beträgt. Nach langem Suchen haben wir nun doch eine Firma gefunden die den Auftrag ausführen will. Die Bestätigung des Vorbesitzers daß die Transportfirma das Pflaster befahren darf hab ich schon. Die Fundamentpläne hab ich auch erhalten und kann somit meine Fundamente in Auftrag geben. Ein Problem ist das auf den Garagen ein sehr großer Dachstuhl montiert ist den ich nicht mehr gebrauchen kann, der vorab von einer Zimmerei abgebaut werden muss. Diesen Auftrag werde ich separat vergeben, habe auch schon das OK von der Zimmerei erhalten.

    Meine Frage ist nun ob die Garagen in irgendeiner Weise an die Fundamente verschraubt sind und wie die beiden Garagen miteinander verbunden sind. Denn laut Aussage des Vorbesitzers sind die nur hingestellt und nicht verschraubt worden obwohl sie angefüllt sind. Ich habe gestern auch keine Befestigungspunkte in der Bodenplatte gesehen, auch keine Abdeckungen oder ähnliches. Weiß jemand ob es da eine gängige Art und Weise für die Befestigung gibt? Denn Freilegen und Abrüsten der Garagen ist unsere Aufgabe und würde den Abtransport sicherlich verzögern wenn wir da was übersehen.

    Anbei ein paar Bilder vom alten und vom künftigen Standort

    Vielen Dank

    Thomas
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Frage zu Fertiggaragen versetzen

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    planfix
    Gast
    die Garagen in irgendeiner Weise an die Fundamente verschraubt sind und wie die beiden Garagen miteinander verbunden sind.
    nein, die garagen werden üblicher weise nur auf kunststoffklötzchen gestellt.

    an sich haben die garagen auch montageösen an der attika, die könnten aber durch den dachstuhl eventuell nicht mehr brauchbar sein. dann kann gegebenenfalls der hersteller mit einem innenangriffversetzfahrzeug helfen.
    ich würde dir eh raten den transport vom hersteller machen zu lassen. die machen nix anderes mit ihren fahrern. wenn du da mal zusieht, erkennst du die profis.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Avatar von coroner
    Registriert seit
    12.2009
    Ort
    Ulm/Deutschland
    Beruf
    IT Consultant
    Benutzertitelzusatz
    Baulaie
    Beiträge
    1,908
    Ich kenn die nur als "abgestellt" - aber ich hab auch erst meine zwei von der Nähe aus gesehen

    Warum fragst du nicht bei der Herstellerfirma nach, was bei denen in der Regel gemacht wird?
    Die könnten die Teile ja vielleicht auch transportieren... ?

    PS: Wenn da jetzt nen Dachstuhl drauf liegt, wird die obere Abdichtung der Garagen aber ggf. auch nicht
    mehr zu gebrauchen sein...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2012
    Ort
    Kastl
    Beruf
    Elektriker
    Beiträge
    6
    Hallo,

    erst mal Danke für die superschnellen Antworten. Die Herstellerfirma Zapf hat sich die ganze Sache angesehen und gemeint das das Versetzen nur mit einem Kran möglich ist und das Risiko sehr groß ist weil die Garagen über das Haus des Eigentümers oder des Nachbarn geschwenkt werden müsste. Ihre Transportfahrzeuge mit Innenangriff können Garagen nur bis max. 6% Gefälle Garagen aufnehmen. Den Auftrag erledigt nun auch eine Herstellerfirma von Fertiggaragen die Fahrzeuge hat die scheinbar mit mehr Gefälle arbeiten können. (Wird wohl so sein, Angebot liegt vor)

    Es ist auf diesen Garagen keine Dachabdichtung vorhanden da sie damals ohne bestellt wurden da ja ein Dachstuhl draufgekommen ist. Ich plane eventuell wieder ein kleines Pultdach montieren zu lassen da ich ein paar Leute kenne die mit Ihren Fertiggaragen große Probleme abdichtungstechnisch haben und ich nicht dazugehören möchte.

    Die Hebeösen wurden sicherlich für den Dachstuhl entfernt, werden aber beim Innenabgriff denk ich mal nicht gebraucht.

    Thomas
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2012
    Ort
    Kastl
    Beruf
    Elektriker
    Beiträge
    6
    Hallo,

    ich kann meinen letzten Beitrag nicht mehr bearbeiten, vielleicht kann man das ja zusammenfügen falls gewünscht.

    Ich hab mir gerade die Fundamentpläne für die Garagen angeschaut. Das sind nur 2 Streifen, einer vorne, einer hinten. Auf der linken Seite ist eine Eingangstüre, sollte da nicht auch drunter ein Streifen gesetzt werden?

    Mfg
    Thomas
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    planfix
    Gast
    Auf der linken Seite ist eine Eingangstüre, sollte da nicht auch drunter ein Streifen gesetzt werden?
    nein
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2012
    Ort
    Kastl
    Beruf
    Elektriker
    Beiträge
    6
    Hallo,

    wollte noch kurz berichten wie das jetzt alles abgelaufen ist.

    Am ersten Tag haben wir mit sieben Leuten den Dachstuhl abgedeckt und abgelattet. Die Ziegel wurden gleich auf Paletten geschlichtet und sauber umreift für den Transport. Die Latten wurden gebündelt und gleich ausgenagelt.

    Der nächste Schritt war der Abbau des Dachstuhls und der Abtransport mit Frontlader und großem Anhänger. Alles sauber gelaufen ohne Risiko dank des Zimmermanns. Da war also der Dachstuhl schon mal weg.

    Dann gings bei mir vor der Haustüre daheim los, mit dem Bagger wurde der Hang abgetragen und auf die Erdaushubdeponie gefahren, 14 drei-Achser voll. Beim Nachmessen der Bodenplatte der Garagen haben wir dann festgestellt das diese 22 cm stark ist und unter der Bodenplatte sollen ja 15 cm Luft sein. Also nochmal 35 cm tiefer ausgraben und die Fundamentgräben vorbereiten. Nochmal drei Lastwagen voll. Die Fundamente wurden dann mit 6 m3 Beton C25/30 und Bewährungseisen erstellt.

    In der Zwischenzeit hatte der Vorbesitzer die Garagen freigelegt und wir konnten die Garagen nochmal mit Bitumen streichen da es bei mir zuhause doch recht knapp geworden wäre vom Platz her, da die Garagen so weit als möglich an den Hang sollten.

    Am 04.04.12 endlich der große Transporttag. Das Transportfahrzeug kam pünktlich um 8:00 Uhr zu den Garagen. Zuerst wurde die linke Garage aufgenommen und auf den mitgebrachten Anhänger gepackt. Die rechte Garage wurde auf dem Spezialfahrzeug geparkt weil diese ja wieder als erstes gesetzt werden musste.
    Beim Aufladen haben wir dann bemerkt das es keine K295 Garagen sind wie im Angebot beschrieben sondern das eine Garage 303cm Breite hat, ergibt 606cm nicht wie angenommen 590cm. Glücklicherweise haben wir die Fundamente ein bissl größer gemacht so das es kein Problem dargestellt hat.

    Das die Fahrt um enge Kurven und steile Auffahrten ein bissl knifflig war versteht sich von selbst. Der neue Standort war zwar gut zu erreichen aber mit viel rangieren und teilweise nur ein paar cm Platz zum Haus auch ganz schön Zeitintensiv. Aber großes Lob an den Fahrer, der hatte echt die Ruhe weg und hatte seinen Lastwagen voll im Griff und hat absolut Vorsichtig und Sauber gearbeitet.

    Ja also nun sind die Garagen bei mir und man ist wieder ein paar Erfahrungen reicher. Auf die Garagen kommt wieder ein kleiner Dachstuhl drauf und das Fundament für die Stützmauer seitlich ist auch schon fertig. Ich kann die Firma Zapf für solche Sachen nur empfehlen. Es war immer ein Ansprechpartner erreichbar und die Kosten haben sich im Rahmen gehalten.

    So hier noch ein paar Bilder.

    DSCF3230.jpgDSCF3243.jpgDSCF3244.jpgDSCF3255.jpgDSCF3258.jpgDSCF3265.jpg
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2012
    Ort
    Kastl
    Beruf
    Elektriker
    Beiträge
    6
    DSCF3266.jpgDSCF3279.jpgDSCF3281.jpgDSCF3284.jpgDSCF3291.jpg
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken  
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #9
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2012
    Ort
    Kastl
    Beruf
    Elektriker
    Beiträge
    6
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen