Seite 1 von 7 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 101

Hilfe - Nichteinhaltung Abstandsfläche um 20cm

Diskutiere Hilfe - Nichteinhaltung Abstandsfläche um 20cm im Forum Architektur Allgemein auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    09.2011
    Ort
    61381 Friedrichsdorf
    Beruf
    Bankkaufmann
    Beiträge
    32

    Frage Hilfe - Nichteinhaltung Abstandsfläche um 20cm

    Hallo Ihr lieben Bauexperten!

    Meine Partnerin und ich haben ein Problem und vielleicht könnt Ihr uns weiterhelfen....

    Unser ehemalige Generalunternehmer hat sich nicht an die Vorgaben des Bauantrags gehalten, wodurch unser Haus nun höher geworden ist als ursprünglich geplant bzw. vom Bauamt genehmigt worden ist.

    Ursprünglich war laut Baugenehmigung eine Abstandsfläche von 3,00m ausreichend. Da wir unser Haus im Altstandgebiet bauen, haben wir den Abstand von uns aus auf 3,20m erweitert, um den Nachbaren nicht zu sehr auf die Pelle zu rücken. Dieser "zusätzliche" Puffer reicht nun jedoch nicht, da wir auf Grund der jetzigen Ausführung einen Abstand von 3,40m einhalten müßten.

    Baurechtlich und Bautechnisch sind die Änderung für das Bauamt OK. Uns fehlt "eigentlich" nur die Unterschrift des Nachbarn, dass sie nichts gegen die Überschreitung der 20cm haben. Daran scheint es aber zu scheitern
    Nach aktuellem Stand der Dinge erwarten unsere Nachbarn von uns, dass wir auf der ihr zugewandten Hauswandseite (aus unserer Sicht gen Westen) in die Fenster Milch- oder Ornamentglas einbauen. Dies betrifft 2 Fenster im EG (Wohnzimmer), 2 Fenster im OG (Gästezimmer & Kinderzimmer) und 1 Fenster im DG (Dachboden).

    Meine Partnerin und ich sind verzweifelt, dass uns 20cm Überstand, die wir nicht zu verantworten haben (der Generalunternehmer ist nicht mehr zu belangen) so in Schwierigkeiten bringt. Milch- oder Ornamentglas kommt für uns nicht in Frage. Oder wer von Euch würde sein Kind in einem Zimmer mit Milch- oder Ornamentglas aufwachsen lassen wollen?

    Es sei an dieser Stelle darauf hingewiesen, dass sich unser Grundstück (Hessen) in der Altstadt befindet und es dadurch per "Definition" Unterschreitungen von Abstandsflächen gibt. Außerdem stehen die beiden Häuser nicht(!) gegenüber. Wenn wir aus den geplanten Fenstern schauen, sehen wir nur den Garten des Nachbarn.

    Hinweise, dass wir Vorhänge anbringen werden und nicht nur wir in den Garten der Nachbarn schauen können, sonder das auch sie in unser Haus schauen können, sind keine Argumente für sie.

    Was ist rechtlich möglich? Worauf können wir uns evtl. berufen? Darf der Nachbar den Einbau von Milch- oder Ornamentglas verlangen? Habt Ihr evtl. andere Ideen / Vorschläge?

    Vielen Dank im Voraus für Eure Hilfe!

    Gruß
    Goldstück

    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Hilfe - Nichteinhaltung Abstandsfläche um 20cm

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Nicht mehr hier
    Beruf
    Immobiliendienstleister
    Beiträge
    1,059
    Fragt den Nachbarn direkt, wie viel Geld es kostet die Unterschrift zu bekommen und regelt das bis hin zum Geldfluss notariell.

    Sonst baut ihr schlimmsten Falls zurück, auf eigene Kosten, wenn der GU nicht mehr greifbar ist.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2011
    Ort
    61381 Friedrichsdorf
    Beruf
    Bankkaufmann
    Beiträge
    32
    Geld möchte der Nachbar nicht haben. So zumindest die aktuelle Aussage.

    Ein Zurückbauen können wir uns nicht leisten. Das wäre für uns der finanzielle Kollaps. An die Folgen möchte ich gar nicht denken. Außerdem gibt es da doch den Punkt der Verhältnismäßigkeit und der kann meiner Ansicht nach (20cm vs. Rückbau) nicht gegeben sein.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    11.2006
    Ort
    67685 weilerbach
    Beruf
    architekt/statiker
    Beiträge
    6,917
    hallo
    evtl. anfüllen/anböschen weiss aber nicht wie die hessen die abstände regeln.

    gruss aus de pfalz
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    12.2010
    Ort
    Ingolstadt
    Beruf
    Informatiker
    Beiträge
    451
    Hallo,

    ein Bekannter hatte das selbe Problem, allerdings nur 5 cm. Hat dann dem Nachbarn 5 cm Grund abgekauft, kein Witz
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    11.2006
    Ort
    67685 weilerbach
    Beruf
    architekt/statiker
    Beiträge
    6,917
    hallo
    vermessung teurer wie die suppe, oder wie man hier sagt
    do iss die supp deirer wie de brocke.

    gruss aus de pfalz
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    07.2011
    Ort
    Düren
    Beruf
    techn. Angestellter
    Beiträge
    1,312
    wenn ihr 20cm mehr Abstandsfläche benötigt ist euer Haus sicher ne ganze Ecke zu hoch, da die Höhe mit 0,4 multipliziert wird (wenn bei euch anders gerechnet wird, sag Bescheid) da wird man nicht mit Toleranzen argumentieren können. Ein halber Meter in der Höhe ist sicher mehr als eine mögliche Toleranz.
    Ich denke auf den Vorschlag des Nachbarn eingehen oder noch mal nach gewünschter Summe fragen, wenn ihr da rechtlich durch wollt wird das vermtl. scheitern, neben den Kosten für den Rechtstreit könnte der Nachbar im schlimmsten Fall den Rückbau verlangen. Seit froh, dass sich der Nachbar mit einer Milchglaslösung zufrieden geben will, ich denke der könnte sogar den Rückbau verlangen, was das bedeutet muss ich dir wohl nicht erklären.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    01.2012
    Ort
    Andernach
    Beruf
    Lehrer
    Beiträge
    173
    Willkommen in Deutschland!

    Unfassbar, wie manche Nachbarn drauf sind.
    Die 20 cm wären mir als Nachbar sowas von egal...
    Das muss man sich echt mal auf der Zunge zergehen lassen.

    Solchen Menschen wünsche ich nichts Gutes!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    10.2005
    Ort
    Lorch
    Beruf
    GWI
    Beiträge
    7,472
    Unfassbar, wie manche Nachbarn drauf sind.
    Wie kommt man zu dem Schluss ? Der Nachbar hat sich 0,00 zu Schulden kommen lassen.

    Die 20 cm wären mir als Nachbar sowas von egal...
    Vielleicht ists ihm genau das .... Motto : Mach auf deinem Grundstück was du willst solange mir meine Ruhe lässt und ich keine Verpflichtungen in Form einer *(Bau-)Last* eingehen muss.

    Das muss man sich echt mal auf der Zunge zergehen lassen.
    Genau das .... da wird beim Nachbarn Mist gebaut ... und anschließend soll man sich dafür noch bedanken.

    Milch- oder Ornamentglas kommt für uns nicht in Frage. Oder wer von Euch würde sein Kind in einem Zimmer mit Milch- oder Ornamentglas aufwachsen lassen wollen?
    Abriss ist die Alternative .... so what ?
    Es gibt schlimmeres .... auch wenn einem die Lösung nicht gefällt.

    Der Grundstein für ein *gut nachbarliches Verhältnis* ist auf jeden Fall schon vor dem Einzug gelegt ....

    Gruß
    Achim Kaiser
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    08.2007
    Ort
    Ravensburg
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    16,081
    milchglas im kinderzimmer ist natürlich mehr als bescheiden.

    bin zwar kein hesse, aber wer sagt denn das haus wäre zu
    hoch und das problem wäre nicht über geländemodellierung
    zu lösen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    10.2010
    Ort
    NRW
    Beruf
    Physiker
    Beiträge
    1,237
    Zitat Zitat von Pruefhammer Beitrag anzeigen
    Ein halber Meter in der Höhe ist sicher mehr als eine mögliche Toleranz.
    Nicht nur ein halber Meter, denn:
    Zitat Zitat von BVH2011 Beitrag anzeigen
    Ursprünglich war laut Baugenehmigung eine Abstandsfläche von 3,00m ausreichend.
    Damit hat sich um einen ganzen Meter Höhe vertan. Das kann doch in der ganzen Bauphase keinem (auch dem Bauherren) verborgen geblieben sein, spätestens nach EG-Platte sieht man diesen Unterschied relativ zur Strasse und sieht auch, das es nicht zu den Plänen passt. Oder hat man hier bewußt anders gebaut, in der Hoffnung, es merkt keiner?
    Zitat Zitat von Achim Kaiser Beitrag anzeigen
    Der Nachbar hat sich 0,00 zu Schulden kommen lassen.
    Sehe ich genauso, der Bauherr beeinträchtigt die Rechte des Nachbarn erheblich, nicht umgekehrt. Mir scheint aber auch eine Vorgschichte mit dem Nachbarn vorzuliegen, denn ohne weiteres macht man ja nicht das, wenn alles sauber ausgeführt werden kann:
    Zitat Zitat von BVH2011 Beitrag anzeigen
    ... haben wir den Abstand von uns aus auf 3,20m erweitert, um den Nachbaren nicht zu sehr auf die Pelle zu rücken.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    01.2012
    Ort
    Ingolstadt
    Beruf
    Vertriebler
    Beiträge
    87
    Milchglasfolie auf die Fenster und abwarten ob sich das Verhältnis zum Nachbarn über die Zeit nicht bessert und man dann ggf. auf das "Milchglas" verzichten kann.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13
    Avatar von Flocke
    Registriert seit
    12.2011
    Ort
    LK Lüneburg
    Beruf
    Zimmermeister
    Benutzertitelzusatz
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    Beiträge
    4,133
    Ich habe letztes Jahr ein Garagenhaus zum Wohnhaus umgebaut. Da es sich um eine Grenzbebauung handelte hat der Nachbar eine Baulast unterschrieben. Er hat für die Bauls gut 20000€ bekommen und war glücklich.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    11.2009
    Ort
    München
    Beruf
    Managerin Kleinunternehmen
    Beiträge
    104
    Ornamentglas gibt es ja nun in vielfältigen Ausführungen.
    Hier habe ich eines gefunden, das die Sicht anscheinend sehr wenig einschränkt: http://alte-gegen-sichere-fenster.de...lerie.htm?ID=2 , auch die Nummer 11 gewährt guten Durchblick.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2011
    Ort
    61381 Friedrichsdorf
    Beruf
    Bankkaufmann
    Beiträge
    32
    Hallo gunther1948,

    danke für die Idee. Laut unserem Bauleiter ist das wohl keine Option. Darüber hatte er schon mit dem Bauamt gesprochen.

    Zitat Zitat von gunther1948 Beitrag anzeigen
    hallo
    evtl. anfüllen/anböschen weiss aber nicht wie die hessen die abstände regeln.

    gruss aus de pfalz
    Gruß
    Goldstück
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen