Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 20

Wendeltreppe bzw. Treppe außen - Welche?

Diskutiere Wendeltreppe bzw. Treppe außen - Welche? im Forum Praxisausführungen und Details auf Bauexpertenforum.de


  1. #1
    Talya
    Gast

    Pfeil Wendeltreppe bzw. Treppe außen - Welche?

    Hallo,

    ich möchte gerne eine Treppe außen am Haus anbringen. An den Balkonen befindet sich ein Balken, der dazu genutzt werden kann, um eine Wendeltreppe anzubringen. Geplant war sie laut Plänen, ausgeführt wurde sie damals nicht.

    Welche Möglichkeiten gibts denn? Habe schon Stahl und Beton gefunden. Stahl ist glaube ich unheimlich teuer. Betontreppen find ich ziemlich häßlich in diesem grauen massiven Design.

    Gibts noch eine andere Variante? Holz ist wegen außenliegend wahrscheinlich nicht gut, oder doch?

    Was ist denn im Winter (Glätte, Rutschgefahr) am sichersten?

    Was kann man denn überschlägig pro Meter Höhe rechnen? Hab keine Preislisten in dem Sinn auf den Treppenbauerseiten gefunden.

    Es geht zwar primär darum, daß die Katze hoch und runter kommt aber wenn man selbst die Treppe auch nutzen kann wäre das natürlich nicht schlecht. Hab schon überlegt, wie eine Katzentreppe aussehen könnte aber keine wirkliche Idee gehabt. Zwei Dachlatten aneineander nageln und mit Tritten versehen würde über zwei Stockwerke vermutlich nicht funktionieren. Hatte der Katze damals schon bei einem Stockwerk zu sehr "gewackelt". Hat jemand evtl. aus eigener Praxis eine Bauanleitung für eine Katzenleiter anhand? : D

    Gruß & Dank
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Wendeltreppe bzw. Treppe außen - Welche?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    Bitte definiere unheimlich teuer...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Talya
    Gast
    Unheimlich teuer bedeutet, daß der Stahlpreis vermutlich derzeit sehr hoch ist. Kanns nun auch nicht genau definieren, wie ich das meine.

    Wenn man nun 100 Euro oder 200 Euro oder 400 Euro für eine Treppe, die gut ausgeführt ist, ausgeben muß ok aber wenn man 1.000 Euro für eine Ausführung aus Stahl, die den gleichen Zweck erfüllt, ausgeben muß, weil Stahl einfach ganz andere Rohpreise hat, dann ist das für mich teuer. Macht sich nicht direkt an Zahlen fest. Evtl. am Verhältnis zu einer anderen Variante, die vernünftig wäre.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    Naja... Beton braucht halt einiges mehr an Auflagern etc, da ist Stahl technisch viel einfacher in den Griff zu bekommen...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Talya
    Gast
    Also ist Stahl evtl. gar nicht teurer? Wäre aus dem KG über EG ins 1. OG. Edelstahl braucht man, damits nicht rostet, oder?

    Wie sieht es denn mit Trittsicherheit im Winter aus (oder nennt man das anders, wenns nicht glatt und rutschig sein soll?)?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    Verzinktes Material nehmen, Gitterstufen nehmen, dann ist alles im grünen Bereich...

    Lass dir mal ein Angebot eines Schlossers machen, wird wohl billiger sein als eine Beton-Treppe...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Baufuchs
    Gast
    Zitat Zitat von H.PF
    Gitterstufen nehmen
    Ob da die Katze -um die es ja primär geht- drauf laufen wird?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    12.2010
    Ort
    Ingolstadt
    Beruf
    Informatiker
    Beiträge
    451
    Zitat Zitat von Talya Beitrag anzeigen
    Es geht zwar primär darum, daß die Katze hoch und runter kommt
    Wenn du eine Holzstange (am besten nicht mal abgeschält) ans Balkongeländer bindest, kommt eine Katze auch hoch. Kostet so 3,50 EUR...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    08.2007
    Ort
    Ravensburg
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    16,081
    für ne katze, über den daumen gepeilt 7500€ ausgeben?
    der tuts auch ein baustamm, an dem sie hochklettern kann.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    ManfredH
    Gast
    Zitat Zitat von Talya Beitrag anzeigen
    Es geht zwar primär darum, daß die Katze hoch und runter kommt
    Hoch schon... aber runter wirds bei einem senkrechten 2 Geschosse hohen Stamm für die Katze wahrscheinlich schwierig.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    08.2007
    Ort
    Ravensburg
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    16,081
    weshalb? sie hat doch krallen.?
    sehr lustig wie sich tierbesitzer
    von ihren lieblingen in die knie
    zwingen lassen...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    11.2006
    Ort
    67685 weilerbach
    Beruf
    architekt/statiker
    Beiträge
    6,917
    Talya, Talya

    hallo
    jungs da verarscht euch einer.
    da ist der grosse forumsverarscher am werk. selbst ein student kann nicht so doof sein , dass er meint für 400€uronen ein 2-geschossige treppe für mann und katze zu bekommen.

    gruss aus de pfalz
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    07.2010
    Ort
    Rheinland, Rhein-Main, Baden-Württemberg
    Beruf
    Bauingenieur, Sachverständiger
    Beiträge
    899

    Auch wenn es nach Troll ausschaut...

    ...wird eine Katze einen sicheren und unauffälligen Weg vorziehen.
    Hat mir zumindest meine jahrelange Erfahrung mit einem freigängigen Stubentiger gezeigt.

    Stichwort Katzenklappe und etwas Gewöhnung daran.

    svjm
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    es ist sinnvoll, wenn Talya sich an ein katzen-leiter-expertenforum oder katzen-wendeltreppen-expertenforum wendet.

    wenn er dieses nicht im netz findet, kann er ja eins eröffnen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15
    Talya
    Gast
    Zitat Zitat von svjm Beitrag anzeigen
    ...wird eine Katze einen sicheren und unauffälligen Weg vorziehen.
    ...

    Ist leider nicht ganz einfach durch die baulichen Gegebenheiten.

    Katzenklappen darf man soweit ich weiß laut EnEV nicht einbauen in die Balkontür.

    Ansonsten ist es ein recht betagter alter Herr. Der geht keine senkrechten Baumstämme hoch, leider. Habe schonmal in Eigenbau in einer der vorherigen Mietwohnungen eine Katzenleiter aus Dachlatte mit Tritten gebaut aber die hat er nicht wirklich gern oder oft benutzt. Komischerweise ist er "gesprungen" und die Dachlatte hat immer geschaukelt. Daher solls jetzt schon was Solideres sein. Ist halt ein Ausnahmefall, wie der/die Besitzer auch ; ). Da ich seine Vorgeschichte aber nicht kenne (Tierheimtier) weiß ich nicht, welche Probleme er evtl. mit schwankenden Brettern hat und nicht wie jede andere Katze auch klettern würde sondern gesprungen ist.

    Ich seh schon, hier krieg ich wenig normale Rückmeldung. Macht aber nix, manche hier nehm ich ja auch nicht so bierernst.

    Wird dann vermutlich aufgrund des Kostenfaktors doch nur eine Katzenwendeltreppe und keine Wendeltreppe, die ich auch benutzen kann. Dann versuch ich die aber wenigstens so anzubringen, daß ich sie nicht abreißen muß, falls ich doch noch eine richtige Wendeltreppe anbauen lassen sollte.

    Aber der Einwand mit den Gittern ist gut, da hätt ich nicht dran gedacht.

    Generell, was ist denn "trittsicher" und rutschfest, was würde mal als Pragmatiker für den Außenbereich denn nehmen, das auch noch möglichst witterungsbeständig ist?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen