Werbepartner

Ergebnis 1 bis 11 von 11
  1. #1

    Registriert seit
    03.2012
    Ort
    Langenfeld
    Beruf
    IT
    Beiträge
    81

    akustische Entkopplung Dachstuhl Reihenmittelhaus

    Hallo zusammen,

    sorry falls ich mich für ein Bauexpertenforum nicht exakt ausdrücke, aber ich hätte eine Frage zur akustischen Entkopplung des Dachstuhls bei einem Reihenhaus.

    Derzeit lassen wir über einen Bauträger unser neues Haus errichten. Dabei handelt es sich um ein Reihenmittelhaus mit Pfettendachstuhl. Sämtliche Zwischenwände, Geschossdecken, Bodenplatte etc. wurden akustisch entkoppelt, der Dachstuhl jedoch scheinbar nicht. Weder die Pfetten, noch die Konterlattungen wurden zwischen den Häusern durchtrennt. Unter akustischen Gesichtspunkten dürfte das nicht korrekt sein, weshalb ich fragen wollte was ihr darüber denkt. Da vermutlich in den nächsten Tagen das Dach eingedeckt wird, müsste ich nun wissen, ob ich das reklamieren muss oder nicht.

    Es wäre nett, wenn mir jemand mit einem Tipp weiterhelfen könnte.

    Vielen Dank!
    Mario
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. akustische Entkopplung Dachstuhl Reihenmittelhaus

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Bauexpertenforum Avatar von mls
    Registriert seit
    10.2002
    Ort
    obb, d, oö
    Beruf
    twp, bp
    Beiträge
    13,790
    "müssen": nein.
    "sollen": vielleicht.
    was steht im brandschutzgutachten? vielleicht "müssen": ja?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214
    Liegt denn Realteilung vor oder ein WEG-Konstrukt?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2012
    Ort
    Langenfeld
    Beruf
    IT
    Beiträge
    81
    Ein Brandschutzgutachten haben wir nie vom Bauträger erhalten. Unter dem Gesichtpunkt hatte ich es auch überhaupt noch nicht betrachtet. Im Bauwerksvertrag steht lediglich das die Häuser "akustisch" getrennt werden. Keine Ahnung wie umfassend diese Bemerkung ist - nur Mauerwerk oder halt auch dem Dachstuhl.

    Danke schonmal !
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2012
    Ort
    Langenfeld
    Beruf
    IT
    Beiträge
    81
    Zitat Zitat von Julius Beitrag anzeigen
    Liegt denn Realteilung vor oder ein WEG-Konstrukt?
    Sorry, kann mit beiden Begriffen leider nichts anfangen. Was genau müsstest Du wissen, damit Du mehr sagen kannst ? Bilder und Zeichnungen liegen vor, weshalb ich nur wissen müsste woran man das erkennt.

    thx
    Mario
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214
    Das ist ne rechtliche Frage.
    Die Antwort müßte aus dem Kaufvertrag hervorgehen.

    Kurz gesagt:
    Wird Euch das Grundstück allein gehören oder bilden mehrere Reihenhäuser eine Eigentümergemeinschaft (mit Sondernutzungsrecht für Euch)?

    Bitte keine Vermutungen, sondern nachsehen.
    Das ist ein im Hinblick auf Deine Frage sehr wesentlicher Punkt!

    Denn je nachdem hast Du ganz unterschiedliche Rechte in Bezug auf den nachbarlichen Schallschutz.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2012
    Ort
    Langenfeld
    Beruf
    IT
    Beiträge
    81
    Okay verstanden. Das Grundstück (und natürlich das Haus) wird unser alleiniges Eigentum ohne jegliche Sondernutzungsrechte von Nachbarn. Leidglich die Grenzbebauung wurde im Notarvertrag festgehalten - da Reihenmittelhaus.

    thx
    Mario
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214
    Gut für Euch.

    Weiter:
    Gehe ich recht in der Annahme, daß "serienmäßig" (also durch den BT) das Dachgeschoß (zumindest teilweise) für Wohnzwecke ausgebaut wird?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2012
    Ort
    Langenfeld
    Beruf
    IT
    Beiträge
    81
    Ja korrekt. Unser Dachgeschoss wird direkt durch den BT komplett ausgebaut - Kinderzimmer, Gästezimmer, Dusche/WC
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. #10
    Bauexpertenforum Avatar von mls
    Registriert seit
    10.2002
    Ort
    obb, d, oö
    Beruf
    twp, bp
    Beiträge
    13,790
    Zitat Zitat von balz333 Beitrag anzeigen
    .. Im Bauwerksvertrag steht lediglich das die Häuser "akustisch" getrennt werden..
    ohne trennung im dachbereich ist das keine vereinbarte (akustische) trennung.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #11
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2012
    Ort
    Langenfeld
    Beruf
    IT
    Beiträge
    81
    Etwas sollte ich vielleicht noch erwähnen - ich habe weder Stress mit meinem BT, noch bin ich mit ihm unzufrieden (zumindest bisher). Mir geht es eher darum, ob ich ihn nochmals daraufhinweisen sollte oder die akustische Trennung nie am Dachstuhl durchgeführt wird. Anderseits möchte ich vorbereitet sein, falls mir der Bauleiter direkt irgendwelche Begriffe um die Ohren haut und ich wie ein Schuljunge da stehe.

    Danke schonmal an alle !
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen