Werbepartner

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 26

Vorteile gefüllter Ziegel?

Diskutiere Vorteile gefüllter Ziegel? im Forum Mauerwerk auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    02.2012
    Ort
    München
    Beruf
    Wissenschaftler
    Beiträge
    88

    Vorteile gefüllter Ziegel?

    Hallo zusammen,
    für mein freistehendes EFH in sehr ruhiger Lage, stehe ich momentan vor der Entscheidung welchen Ziegel ich für die Außenwand verwenden will. Das Haus soll ein KfW 55 Effizienzhaus werden. Dazu ist momentan mit einem u-Wert der Außenwand von 0,21 gerechnet.
    Dafür habe ich mir die Datenblätter von Ziegeln verschiedener Hersteller angesehen und bin zudem Ergebnis gekommen, dass offenbar eine Füllung des Ziegels (mit gleichem Lochbild) hinsichtlich Wärmedämmung und auch weiteren Aspekten keine Rolle spielt?! Kann das sein?

    Sowohl der ungefüllte, als auch der gefüllte Ziegel weisen die gleichen Werte hinsichtlich
    * Bemessungswert Wärmeleitfähigkeit
    * U-Wert
    * Format
    * Druckfestigkeitsklasse
    * Rohdichteklasse
    * Druckspannung
    auf. Was bringt dann die Füllung des Ziegels? Evtl. Schallschutz?

    Für eure Meinungen und Erfahrungen bin ich sehr dankbar.

    Thx
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Vorteile gefüllter Ziegel?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Avatar von fmw6502
    Registriert seit
    09.2007
    Ort
    Kipfenberg
    Beruf
    Dipl.-Ing. Elektrotechnik
    Benutzertitelzusatz
    Bauherr
    Beiträge
    3,822
    laß mich raten: ein GÜ/BT hat gerechnet
    0,21 [W/m²K] für eine Eff-55 EnEV-Hauswand halte ich für sehr grenzwertig bzw. schönverrechnet

    Thema: Kamineffekt, Dübeln, Fehlerrisiko bei nachfolgenden Gewerken fehlt u.a.

    Gruß
    Frank Martin
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2012
    Ort
    München
    Beruf
    Wissenschaftler
    Beiträge
    88
    laß mich raten: ein GÜ/BT hat gerechnet
    0,21 [W/m²K] für eine Eff-55 EnEV-Hauswand halte ich für sehr grenzwertig bzw. schönverrechnet
    Was wäre ihrer Meinung nach für die Außenwand notwendig?

    Thema: Kamineffekt, Dübeln, Fehlerrisiko bei nachfolgenden Gewerken fehlt u.a.
    Kannst du das bitte genauer erläutern?

    Danke
    Thorsten
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Avatar von susannede
    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Baufrau
    Benutzertitelzusatz
    dipl.- ing. architekt
    Beiträge
    5,345
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    01.2012
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Lehrer
    Beiträge
    91
    zum Thema dübeln ist ja hier schon viel geschrieben worden (wobei ich bisher nicht wirklich verstanden habe, was die Füllung hiermit zu tun hat (bei Zirgrln mit gleichem Lochbild) - aber egal)

    Kamineffekt und Fehlerrisiko bei nachfolgenden Gewerken würden mich aber genauer interessieren.

    Hab zwar grundsätzlich ne Ahnung, was unter einem Kamineffekt zu verstehen ist, aber ist die Gefahr bei ungefüllten Ziegeln wirklich so groß?

    Fehlerquellen --> keine ahnung was da gemeint ist!

    gruß
    Stefan
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    01.2012
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Lehrer
    Beiträge
    91
    Zitat Zitat von ToRo80 Beitrag anzeigen
    Was wäre ihrer Meinung nach für die Außenwand notwendig?
    Meine Außenwand bekommt 0,18 - ebenfalls kfw-55
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2012
    Ort
    München
    Beruf
    Wissenschaftler
    Beiträge
    88
    Hallo Stefan,
    wie sehen die anderen u-werte bei dir aus?
    Thx
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    01.2012
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Lehrer
    Beiträge
    91
    Dach 0,19
    Bodenplatte 0,18
    Fenster 0,85
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2012
    Ort
    München
    Beruf
    Wissenschaftler
    Beiträge
    88
    bei mir:
    * Decke über OG: 0.15
    * Bodenplatte: 0,19
    * Fenster: <0,9
    * Kellerwände: 0,30
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2012
    Ort
    München
    Beruf
    Wissenschaftler
    Beiträge
    88
    Thema: Kamineffekt, Dübeln, Fehlerrisiko bei nachfolgenden Gewerken fehlt u.a.
    Wie komme ich an Informationen bzgl. dieser Kriterien?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Avatar von fmw6502
    Registriert seit
    09.2007
    Ort
    Kipfenberg
    Beruf
    Dipl.-Ing. Elektrotechnik
    Benutzertitelzusatz
    Bauherr
    Beiträge
    3,822
    hier lesen, viel lesen

    Insbesondere die Baumurksfälle. ZB kann bei unzureichender Konstruktion/Ausführung warme Luft aus den Räumen über ungefüllte Steine in den kalten Spitzboden ziehen, dort gibt es dann Tauwasserausfall.

    Das ist alles in Griff zu bekommen, aber in der Praxis scheint es, teilweise zu schwer zu sein.

    Haus A mit Haus B bzgl. Bauteilwerten zu vergleichen kann zu falschen Schlüssen führen, da insb. der Flächenanteil sehr unterschiedlich sein kann. Sinnvoller ist es die Bauteilwerte gegenüber den Werten vom Referenzhaus zu vergleichen.

    Im ersten groben Ansatz sollte man beim Eff-55 Haus durchschnittlicht weniger als 70% der Referenzwerte haben. zB ergibt sich somit fürs Mauerwerk so ein theoretischer Wert von 0,196 [W/m²K]. Abweichungen davon nach oben können mathematisch über bessere Wandbildner ausgeglichen werden, dazu braucht man aber die Flächen und ein wenig Rechenarbeit...

    Gruß
    Frank Martin
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2012
    Ort
    München
    Beruf
    Wissenschaftler
    Beiträge
    88
    Bruttovolumen: 1108,96m³
    Nutzfläche: 354,58m²
    Wohnfläche: 212,46m²
    Wärmebrückenzuschlag: 0,025 (berechnet)
    Umfassungsfläche: 720,64m²
    Außenwandfläche: 319,02 m²
    Fensterfläche: 67,53 m²
    --> Anteil: 17,47
    A/Ve: 0,65

    Laut Berechnung für KfW55 ergibt sich folgendes:
    * Primärenergie: 12,15 % vom Referenzgebäude
    * H'T: 50,72% vom Referenzgebäude

    Hilft das weiter?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13
    Avatar von fmw6502
    Registriert seit
    09.2007
    Ort
    Kipfenberg
    Beruf
    Dipl.-Ing. Elektrotechnik
    Benutzertitelzusatz
    Bauherr
    Beiträge
    3,822
    Zitat Zitat von ToRo80 Beitrag anzeigen
    * H'T: 50,72% vom Referenzgebäude

    Hilft das weiter?
    ja, entweder muß ich noch etwas dazulernen, oder der EnEV-Nachweis paßt nicht zu den oben genannten U-Werten.

    Gemäß dem H'T müßte Dein Haus doppelt so gut wie das Referenzhaus gedämmt sein.
    Da die Flächen gleich groß sind, müßten die U-Werte entsprechend doppelt so gut sein. Sind sie aber ja nicht

    Gruß
    Frank Martin
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2012
    Ort
    München
    Beruf
    Wissenschaftler
    Beiträge
    88
    hm ... auf dem Ergebnisblatt ist noch ein zweiter H'T Wert:

    H'T vorhanden: 0,254
    H'T zulässig: 0,379
    66,87%
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2012
    Ort
    München
    Beruf
    Wissenschaftler
    Beiträge
    88
    Dann würde ich folgende u-werte für KfW 55 benötigen, wenn ich das richtig verstanden habe:

    Außenwand gegen Außenluft: 0,18
    Außenwand gegen Erdreich: 0,23
    Bodenplatte: 0,23
    OG-Decke: 0,13
    Fenster: 0,87

    Stimmt das so?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen