Werbepartner

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 21

Thema: Abgehängte Decke mit Metallunterkonstruktion

  1. #1

    Registriert seit
    07.2011
    Ort
    **

    Beruf
    Bankkauffrau

    Beiträge
    7

    Abgehängte Decke mit Metallunterkonstruktion

    Hallo,

    ich brauche unbedingt eure Hilfe. Wir habe die Decke in unserem Wohnzimmer (ca. 67qm) von einer Fachfirma abhängen lassen. Die Decke wurde mit 12,5er Rigipsplatten abgehängt. Allerdings ist der Abstand der Metallunterkonstruktion 62,5 cm. Ich habe aber gelesen, dass der Abstand max. 50cm betragen darf. Ist dies so korrekt?
    Ich habe die Firma darauf angesprochen. Die Antwort war, dass der Abstand kein Problem wäre, da mehr Abhänger als vorgeschrieben eingebaut wurden. Ist dies so zulässig? Ich habe nämlich Bedenken, dass sich die Decke durchhängt, da dort ja auch noch Lampen angebracht werden und mir niemand eine Auskunft über die Tragfähigkeit geben kann.
    Zudem hat die Firma noch nachträglich bestätigt, dass die Platten "Vierseitig gelagert" sind. Was bedeutet dies denn genau? Wenn ich dies Überprüfen möchte, worauf muss ich achten?
    Ist dies überhaupt zulässig? Ich habe gelesen, dass die Unterkonstruktion bei vierseitiger Lagerund "niveaugleich" sein muss. Was ist dabei zu beachten?
    Folgende Produkte wurden verwendet:
    Deckensystem: Protektor

    CD Trageprofil Nr. 5120
    U Anschlussprofil Nr. 5179
    CD Abhänger Nr. 5116 - 5120
    Zwischenabstand 500mm

    Rigipsplatten von Danogips.

    Über eine schnelle Antwort würde ich mich freuen, da ich echt ein ungutes Gefühl habe!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. #2

    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    Schwarzenbruck / Nürnberg

    Beruf
    Trockenbaumeister

    Beiträge
    5,871
    Rigipsplatten von Danogips.
    die möchte ich mal sehen.....

    mir ist kein System bekannt, dass solche Abstände erlaubt, kann mir nicht vorstellen, dass das bei Dano anders wäre....

    Lass dir doch die Zulassung zeigen

    habe nämlich Bedenken, dass sich die Decke durchhängt
    ich auch...
    Gipser

    Trockenbau ist eben mehr als nur ein paar Platten anschrauben.....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  3. #3

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken

    Beruf
    Kabelaffe

    Beiträge
    20,628
    Wurde die gewünschte Traglast (für die Leuchten) denn bei der Planung und Bemessung berücksichtigt?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #4
    Avatar von Flocke
    Registriert seit
    12.2011
    Ort
    LK Lüneburg

    Beruf
    Zimmermeister

    Beiträge
    3,399
    Wie auch immer. Das 62,5 er Raster ist für eine Decke nicht ausreichend. Bei dem Raster würde mich nicht wundern, wenn auch an den Schrauben gespart wurde.
    "Die beste und sicherste Tarnung ist immer noch die blanke und nackte Wahrheit. Die glaubt niemand!"

    max frisch
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #5

    Registriert seit
    04.2011
    Ort
    Duisburg

    Beruf
    Maler und Lackierer

    Beiträge
    620
    am teuersten material wurde da wohl gespart !
    mir hat ein trocki gesagt bei decken macht er immer alle 40 cm wegen dem durchhängen der platten.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #6
    Avatar von Peeder
    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Wallhausen

    Beruf
    Trockenbauer

    Benutzertitelzusatz
    Hersteller GK-Falt und Formteile

    Beiträge
    4,430
    UK Quer zur Platte bei 12,5 50 cm
    längst 41,6

    bei Akustik ( Lochplatten ) ca 31 cm


    Peeder
    GK Falttechnik - nix Trockenbauer
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #7
    Avatar von sarkas
    Registriert seit
    09.2010
    Ort
    Burgthann/Nürnberg

    Beruf
    Handwerker

    Beiträge
    1,773
    Zitat Zitat von Peeder Beitrag anzeigen
    UK Quer zur Platte bei 12,5 50 cm
    längst 41,6
    Genau DAS ist bei denen ja auch Vorschrift.

    http://www.danogips.de/cms/upload/do...u-danogips.pdf
    Gruß Werner Sch. ... und NEIN, es heißt nicht Regips, nicht Riegibs, nicht Regibs, nicht Rehgips und auch nicht Rigips. Es heißt: Gipskarton
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2011
    Ort
    **

    Beruf
    Bankkauffrau

    Beiträge
    7
    Danke schon mal für eure Antworten. Der Trockenbauer beharrt weiterhin auf seiner Aussage, dass die Decke fachgerecht montiert ist. Hat einer von euch eine Ahnung an wen ich mich wenden kann, wenn ich dies genau überprüft haben möchte? Habe ich in diesen konkreten Fall die Möglichkeit einen Fachmann von Danogips oder Protektor hinzuzuziehen? Oder habt ihr andere Vorschläge? Geht mir mittlerweile nämlich ganz schön an die Nerven, wenn ich daran denke, dass wir einziehen (mit Baby) und uns irgendwann die Decke im wahrsten Sinne des Worte auf den Kopf fällt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #9
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2011
    Ort
    **

    Beruf
    Bankkauffrau

    Beiträge
    7
    Wurde die gewünschte Traglast (für die Leuchten) denn bei der Planung und Bemessung berücksichtigt?

    Die Traglast wurde dahingehen berücksichtigt, dass es bei fachgerechter Anbringung ja festgelegte Tragfähigkeiten gibt und dass laut Aussage der Firma um die Einbaulampen eine Art Rahmen in die Unterkonstruktion gebaut würde, um eine zusätzliche Stabilität zu geben.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #10
    Bauexpertenforum Avatar von R.B.
    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW

    Beruf
    Dipl.Ing. NT

    Beiträge
    36,680
    Zitat Zitat von billcho Beitrag anzeigen
    Zudem hat die Firma noch nachträglich bestätigt, dass die Platten "Vierseitig gelagert" sind.
    Ist das wirklich so?

    Anscheinend haben die zumindest mal die Verarbeitungsrichtlinie durchgelesen, sonst hätten sie diesen "Joker" wohl nicht gezogen. Jetzt stellt sich die Frage, ob auch so gebaut wurde wie "bestätigt".

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #11
    Avatar von Peeder
    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Wallhausen

    Beruf
    Trockenbauer

    Benutzertitelzusatz
    Hersteller GK-Falt und Formteile

    Beiträge
    4,430
    Wenn der Abstand tatsächlich 62,5 ist, dann ist die " Fachfirma " aller unterste Schublade.

    Die Abstände sind und bleiben " nicht Fachgerecht "

    Somit sind auch zusätzliche einbauten , auschnitte nicht mehr in die Tragfähigkeit der Decke einzurechnen.

    Jede Zusatzlast in den GK Platten erhöht das Risiko des Versagens der Befestigungsteile.

    eine Art Rahmen in die Unterkonstruktion gebaut würde, um eine zusätzliche Stabilität zu geben.
    Hoffendlich auch mit einer seperaten Abhängung, was immer das sein soll, der zusätzliche Rahmen, ich würde mir eine Detailskizze geben lassen.

    Diese Konstruktion ist also an den erfordelichen Auschnitte der Leuchen vorhanden.

    oder ist es nur ein Schalbrett ???

    Möglichkeit einen Fachmann von Danogips oder Protektor hinzuzuziehen?
    sicherlich würde mit diesen Leuten ein Mangel aufgedeckt, aber wenn sich der Trocki weiter weigert, etwas gegen seinen Murks zu unternehmen, mußt du schon die bandagen enger ziehen.

    Sicherlich hat er seine Kohle schon, und wird sich nicht selber ins Knie schießen, und einen Mangel zuzugeben.

    Vielleicht fällt die Decke nicht gleich runter, aber ich erwarten eine fachlich ausgeführte Arbeit, und auch die beseitigung des Mangels.

    Kein Hersteller wird dir schriftlich Bescheinigen, das er die Garantie dafür übernimmt, das die Decke oben bleibt.

    Aber vielleicht der Trockenbauer , was sicherlich alle Beteiligten zu erhöhter Auschüttungen der AWG Hormone anregen wird.


    Peeder
    GK Falttechnik - nix Trockenbauer
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #12
    Avatar von Peeder
    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Wallhausen

    Beruf
    Trockenbauer

    Benutzertitelzusatz
    Hersteller GK-Falt und Formteile

    Beiträge
    4,430
    Zudem hat die Firma noch nachträglich bestätigt, dass die Platten "Vierseitig gelagert" sind.
    upps, habe ich übersehen --

    Vierseitig gelagert heisst soviel, das die Platten an allen vier seiten aufliegen.

    Der TB sollte lernen, eine eingelegte Platte von angeschraubten Platten zu unterscheiden.

    Bei den Systemen GK gibt es das Nievaugleiche System, leider betragen auch hier die Mindestabstände der Traglattung 40 oder 50 cm.

    Die Decke sollte geöffnet und geprüft werden, ich sehe da ein Sicherheitsrisiko.

    Wenn sich der Trockenbauer so sicher fühlt wird er es auch im Beisein eines Sachverständigen machen.

    Peeder
    GK Falttechnik - nix Trockenbauer
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #13

    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    Schwarzenbruck / Nürnberg

    Beruf
    Trockenbaumeister

    Beiträge
    5,871
    heisst soviel, das die Platten an allen vier seiten aufliegen.
    das möchte ich mal sehen.....
    biete ihm doch an die Decke zu öffnen, sollte alles richtig gemacht sein, bezahlst du ihm die 2 - 3 Stunden, ansonsten hat er das Problem..
    Gipser

    Trockenbau ist eben mehr als nur ein paar Platten anschrauben.....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #14
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2011
    Ort
    **

    Beruf
    Bankkauffrau

    Beiträge
    7
    " Vierseitig gelagert heisst soviel, das die Platten an allen vier seiten aufliegen.

    Der TB sollte lernen, eine eingelegte Platte von angeschraubten Platten zu unterscheiden."


    Was genau ist denn der Unterschied zwischen eingelegten und angeschraubten Platten? Bzw. wie sieht denn die Unterkonstruktion bei den beiden Varianten aus.
    Soweit ich das bei uns im Haus erkennen kann, sind die Platten lediglich unterhalt der Schienen angeschraubt. Und das in dem besagten falschen Abstand.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. #15
    Avatar von Peeder
    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Wallhausen

    Beruf
    Trockenbauer

    Benutzertitelzusatz
    Hersteller GK-Falt und Formteile

    Beiträge
    4,430
    Bleiben wir erst mal bei dem System

    Abstand der Platten quer max. 50 cm Abstand der Schrauben 17 cm , alles andere ist nicht in Ordnung.


    Peeder
    GK Falttechnik - nix Trockenbauer
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •