Werbepartner

Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. #1

    Registriert seit
    02.2012
    Ort
    BW
    Beruf
    Chemiker
    Beiträge
    89

    Tür Heizungs-/Technikraum

    Hallo,

    in unserem Neubau werden wir einen Pelletofen inkl. Lager im Technikraum aufstellen lassen. Soweit ich gesehen habe, ist hierfür keine Brandschutztür gefordert (werde ich aber noch beim Schorni abklären). Wir wollen aber aus eigenem Sicherheitsempfinden gerne eine Brandschutztür einbauen lassen.

    Meine Fragen dazu sind folgende:

    - Welche Brandschutzklasse empfiehlt sich dabei? Ist T30 plus Funkrauchmelder schon einmal eine gute Sache, ob bringt das nicht wirklich viel im Ernstfall?

    - Ist es zusätzlich sinnvoll eine Rauchschutzfunktion einbauen zu lassen?

    - Wir würden gerne auch noch den Schallschutz verbessern, da das Treppenhaus (an dem der Technikraum angrenzt) direkt ins Wohnzimmer führt. Welche Schalldämmung sollte hierbei mindestens verwendet werden, so dass ein spürbar gedämpfterer Schallpegel verglichen mit den normalen Innentüren errreicht wird?

    Vielen Dank
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Tür Heizungs-/Technikraum

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Im Vergleich zu einer einfachen Zimmertür ist wohl jede Brandschutztür im Vorteil wenn es um Schallschutz geht.

    Es gibt spezielle Türen die sowohl hinsichtlich Brandschutz als auch Schalldämmung optimiert sind, und mit einem Rw = 46dB-50dB schon einen ganz ordentlichen Wert aufweisen. Das sind immerhin 20dB mehr als die einfachen Zimmertüren.

    Was die Dinger genau kosten kann ich Dir nicht sagen. Mit Einbau sind aber schnell 1.000,- € versenkt.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2012
    Ort
    BW
    Beruf
    Chemiker
    Beiträge
    89
    Ok, danke.

    Welche Eigenschaften sind denn bei so einer Tür sonst noch wichtig / zu beachten?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Man/frau sollte sich im Klaren sein, dass Brand- und Rauchschutztüren immer selbstschliessend sind.
    Das sind Türen, die in einem EFH nicht unbedigt gern gesehen sind.
    Wenn also z.B. die WaMa mit im Raum steht, ist es nervig, mit dem Wäschekorb in beiden Händen auch noch eine selbstschliessende Tür zu betätigen.
    Also liegt schnell mal ein Keil parat. Und bleibt ebenso schnell auch unter der Tür drunter, wenn die Wäsche längst verräumt ist.
    In solchen Fällen machen nur Schliesser mit Feststeller und Rauchmelder-Auslöser Sinn.
    Die sind aber richtig teuer.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    02.2012
    Ort
    Solingen
    Beruf
    Dipl.-Ing.
    Beiträge
    5
    T30 mit Rauchschutz wird durch die zusätzliche Bodendichtung bei den meisten erstellern erreicht.
    Die Bodendichtung brauchst du eh, wenn du einen gewissen Schallschutz haben willst. Das ist also sinnvoll.
    Jetzt bitte nicht mit Kanonen auf Spatzen schießen.
    Alles was > 42 dB Rw,p haben soll ist in Verbindung mit T30/RS im privaten Bereich weder sinnvoll noch bezahlbar.

    Also meine Rat :
    T30/RS, SK III (Rw,p >= 42 dB)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen