Werbepartner

Ergebnis 1 bis 2 von 2
  1. #1

    Registriert seit
    10.2010
    Ort
    RLP
    Beruf
    kaufm. Angestellte
    Beiträge
    187

    Dampfsperre oder -bremse

    Hallo,

    bei uns steht die Dachdämmung an. Die Zwischensparrendämmung läuft ab Trempel über die gesamte Dachfläche bis hoch zum First. Wir haben eine diffusionsoffene Dachschalung mit DWD-Platten.
    Abgehängte Spitzbodendecke wird anschliessend gedämmt.
    Die Dampfbremse wurde als Standard angeboten.
    Wir stellen uns nun die Frage, ob eine Klimamembran sinnvoll ist, da die Dachschalung nach aussen diffundieren kann, oder ob nach innen soviel wie möglich abgesperrt werden sollte.
    Welchen Nachteil hätte baulich gesehen eine Membran, wenn nach aussen und innen Diffusion möglich ist? Oder ist das in Sachen Enev und Luftdichtheit kritisch?
    Dank für Euren Rat.

    Cookie
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Dampfsperre oder -bremse

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Avatar von Flocke
    Registriert seit
    12.2011
    Ort
    LK Lüneburg
    Beruf
    Zimmermeister
    Benutzertitelzusatz
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    Beiträge
    4,091
    Dampfsperre würde ich solange ausschließen wie ich einen diffusionsoffenen Aufbau habe. In meinen Augen eher was für Sonderfälle, da hier sehr viel beachtet werden muß.
    Eine vernünftige DB halte ich im Regelfall für die beste Wahl, sollte aber immer im gesammtkonzept betrachtet werden.
    Die Klimamembrane hat bei einigen Anwendungen durchaus Vorteile und hilft kritische Aufbauten Schadensfrei zu halten, ist aber auch etwas teurer.
    Ich rechne mir jeden Aufbau durch und wähle dann das für den Bau geeignete Produkt aus. Eine pauschalaussage gibt es in diesem Bereich leider nicht
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen