Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 20

suche Info LV,Ausschreibung, tech Details

Diskutiere suche Info LV,Ausschreibung, tech Details im Forum Baupreise auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    03.2012
    Ort
    A
    Beruf
    tech. Ang.
    Beiträge
    9

    suche Info LV,Ausschreibung, tech Details

    Hi Zusammen,

    bin neu hier und derzeit in der Planungsphase eines Masiv-EFH.

    Dazu suche ich soviele Infos wie möglich und in Bezug auf LV oder Ausschreibungstexte finde ich leider nichts.

    Ich möchte für mich selbst soviel Detail wie möglich haben um einerseits damit einen Überblick zu haben was ist möglich bzw. Preise abzuschätzen.

    Mir geht es auch vorrangig darum zu wissen was man alles braucht - als Beispiel Schnitt durch Kellerbodenplatte (Erde/Sauberkeitsschicht/XPS/BP/Abdichtung/Bodenaufbau) - und damit man keine Details übersieht bzw. auch mit deren Nutzen/Alternativen auseinander setzt.

    Danke
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. suche Info LV,Ausschreibung, tech Details

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    11.2004
    Ort
    Saarland
    Beruf
    architekt
    Beiträge
    4,217
    Mir geht es auch vorrangig darum zu wissen was man alles braucht - als Beispiel Schnitt durch Kellerbodenplatte
    wer weiss was man alles braucht ist der, der dein haus plant und kalkuliert.
    wenn du meinst es gibt die standardschnitte die für alles gelten, bist du schief gewickelt.
    die konstruktion eines bauteils hat zig gründe, faktoren und sicherlich auch mehrere lösungen.
    verschwende nicht deine zeit auf der suche nach details in dubiosen quellen und lass dein haus profesionell planen und bauen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2012
    Ort
    A
    Beruf
    tech. Ang.
    Beiträge
    9
    Ich lasse mein Haus auch planen, ABER mir ist ist in allen Dingen immer sehr wichtig auch im Detail selbst zu wissen was möglich ist. Es geht mir darum nicht unwissend/halbwissend dem Lieferanten gegenüber zustehen.
    Einerseits um ein Mengengerüst (hab ich was vergessen, fehlt im Angebot eine Pos. -> Nachforderung) zu haben und andererseits um Alternativen zu erkennen und bewerten zu können.

    Ich nehme auch gerne Büchempfehlungen zu diesen Themen an.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    03.2008
    Ort
    Rimpar/ Underfranggn
    Beruf
    Maurermeister
    Beiträge
    1,355
    Du vertehst das nicht richtig:
    DEIN Planer weiß, was für DEIN Bauprojekt alles gebraucht wird und schreibt das entsprechend aus.
    Was nützt eine Info über Schwarzabdichtung, wenn die örtliche Situation z.B. eine weiße Wanne nahelegt?
    Solltest Du mit GU oder GÜ liebäugeln ( was die Wortwahl "Lieferant" nahelegt), dann suche zusätzlich für Dich nach einem unabhängigen Fachmann, der Dich dann auch zu jedem Detail beraten kann.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Gast943916
    Gast
    in allen Dingen immer sehr wichtig auch im Detail selbst zu wissen was möglich ist. Es geht mir darum nicht unwissend/halbwissend dem Lieferanten gegenüber zustehen.
    da solltest du vorher Architektur studieren, in allen Bauberufen eine Lehre, bis hin zum Meisterbrief absolvieren, 30 Jahre Erfahrung sammeln und dann zu bauen beginnen.
    ABER auch da werden Fehler gemacht werden.....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2012
    Ort
    A
    Beruf
    tech. Ang.
    Beiträge
    9
    Tud mir leid vielleicht habe ich mich falsch ausgedrückt.

    Mein Grundsatzgedanke ist je mehr Info/Wissen man persönlich sammelt desto besser und sicherer ist man in Bezug auf:
    - Preisabschätzung und Preisvergleich
    - Bewertung/Auswahl der möglichen Bauweisen (Detailfragen)

    Mein Planer wird mir Vorschläge und Angaben machen - er wird mir aber keinen Roman mit allen Alternativen erstellen.
    Bzgl. Bsp.- wenn mein Planner unter der Bodenplatte eine Sauberkeitsschicht angibt will ich wissen welches Material. Wieso bietet einer Schotter+Folie an - der nächste unbedingt Glasschaum - der nächste XPS.

    Als Technicker bin ich es gewohnt im Detail zu Arbeiten - dort liegt der Hund begraben...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    01.2009
    Ort
    NRW
    Beruf
    kfm. Angestellte
    Beiträge
    857
    Zitat Zitat von weinkeller Beitrag anzeigen
    Wieso bietet einer Schotter+Folie an - der nächste unbedingt Glasschaum - der nächste XPS.
    Wie ich hier gelernt habe: Weil es vorher nicht geplant wurde! Wenn du einen guten Architekten hast, wird er die Details mit dir besprechen bis alles so ist, wie du es dir vorstellst. Dann gibt es auch kein "entweder-oder" sondern in deinem LV steht genau was gemacht werden soll. Wenn du natürlich fünf Handwerker kommen lässt und jeder mal einen Vorschlag machen soll, dann wirst du auch mind. 6 Meinungen hören.

    Ach so, Preise bewerten wirst du auch nicht können. Ich habe zu vielen Positionen von unterschiedlichen Lieferanten Preise eingeholt, das geht aber erst, wenn du konkret weißt worum es geht. Und dafür muss vorher geplant werden. Du kannst natürlich auch einfach ins Blaue irgendwelche Positionen anfragen, aber ich glaube nicht, dass dir das was bringt.

    Und ohne dir zu nahe treten zu wollen, aber ich glaube nicht, dass du Detailfragen der einzelnen Bauweisen bewerten kannst. Nicht mal wenn dir 100 LV vorliegen würden. Dafür studieren andere jahrelang und haben es danach immer noch nicht drauf...

    Was hast du eigentlich vor? Wie und mit wem willst du bauen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2012
    Ort
    A
    Beruf
    tech. Ang.
    Beiträge
    9
    Vielleicht bin ich auch im Baufieber...
    Habe einen Planer mit welchem ich gerade in der letzten Entwurfsphase bin - (Strichzeichnung in Plan verwandeln)
    EFH ca. 200m2 - Splitlevel Bungalow - total unterkellert

    D.h. ich habe "Standzeit" bis zum Einreichplan und Ausschreibung welche ich zur Infobeschaffung und Preisschätzung verwende.
    Ich weiß z.B. dass ich einen Wohnkeller machen will, keine Wasserprobleme habe. --> trotzdem nehme ich XPS oder Schaumglas - Wohnkeller rein Ziegelmauer oder Schalung mit vorgesetzter Ziegelwand,...
    Es gibt soviele Möglichkeiten und es ist nicht alles schwarz / weiß - gibt mehrere richtige Varianten und es soll nicht rein der Preis oder eine Empfehlung eines Experten entscheidend sein.

    Ich weiß dass ich am Ende der Tage kann nicht alles Wissen kann - aber soviel als möglich soll es sein.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Zitat Zitat von weinkeller Beitrag anzeigen
    Bzgl. Bsp.- wenn mein Planner unter der Bodenplatte eine Sauberkeitsschicht angibt will ich wissen welches Material. Wieso bietet einer Schotter+Folie an - der nächste unbedingt Glasschaum - der nächste XPS....
    Wenn Dein Planer eine Sauberkeistschicht vorsieht, wird er eine solche im LV ausschreiben, dann hat der BU die anzubieten.
    Selbstverständlich kann der BU Dir alternativ Glasschotter oder XPS anbieten.
    Dann wir Dir Dein Architekt im Rahmen der LP 7 (Mitwirkung bei der Vergabe) erläutern, wo die Vor- und Nachteile der Alternativangebote liegen und Du entscheidest, ob Du sie beauftragst oder nicht.

    Aber irgendwie liest sich das hier eher nach:
    Ich hol mir ne Genehmigungsplanung, den Rest erspar ich mir, ich bin ja schlau genug, dass alles selber zu können, ich such mir dann schon die Versatzstücke zusammen, die ich für am billigsten halte!
    Sorry - dafür biste hier falsch.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2012
    Ort
    A
    Beruf
    tech. Ang.
    Beiträge
    9
    Zitat Zitat von Ralf Dühlmeyer Beitrag anzeigen
    Aber irgendwie liest sich das hier eher nach:
    Ich hol mir ne Genehmigungsplanung, den Rest erspar ich mir, ich bin ja schlau genug, dass alles selber zu können, ich such mir dann schon die Versatzstücke zusammen, die ich für am billigsten halte!
    Nehme meinen Planer mit durchs Projekt. Ich habe eine gutes Gefühl und mein Planer hat gute Referenzen.
    Trotzdem will ich nicht mit mit großen Augen vor dem Märchenonkel sitzen will und mich fragen was er wohl XPS heißt...
    Persönliche Grundeinstellung: ich repariere mein Auto nicht selbst, aber ich weiß was ich machen müsste
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2012
    Ort
    A
    Beruf
    tech. Ang.
    Beiträge
    9
    Des Weiteren werde ich fast tgl. auf der Baustelle sein, was ich vom Planer nicht erwarte/bezahlen kann. Einen Fehler im entstehen beheben ist mm besser als hinterher.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    was du im schnelldurchlauf vorhast, dauerte bei mir einige jahre.

    wenn du bauchschmerzen hast, besprich die probleme mit deinem planer und/oder bauleiter, der muss dann die probleme vor ort lösen. greifst du in das baugeschehen ein und beschneidest die haftung des planers und bauleiters, weil du vor ort falsche angaben machst oder etwas dabei für die folgearbeiten übersiehst, dann schaffst du dir mehr konfliktstoff als du jetzt überblicken kannst.

    ich würde bei deinem ansinnen als bauleiter dir meine brocken vor die füsse werfen und sagen - mach mal alleine.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    07.2010
    Ort
    Rheinland, Rhein-Main, Baden-Württemberg
    Beruf
    Bauingenieur, Sachverständiger
    Beiträge
    899
    Zitat Zitat von weinkeller Beitrag anzeigen
    Nehme meinen Planer mit durchs Projekt. Ich habe eine gutes Gefühl und mein Planer hat gute Referenzen.
    Trotzdem will ich nicht mit mit großen Augen vor dem Märchenonkel sitzen will und mich fragen was er wohl XPS heißt...
    Persönliche Grundeinstellung: ich repariere mein Auto nicht selbst, aber ich weiß was ich machen müsste
    Wenn ich ehrlich bin, habe ich kein gutes Gefühl, wenn ich das lese.

    Ein Meinung aus der Ferne
    svjm
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2012
    Ort
    A
    Beruf
    tech. Ang.
    Beiträge
    9
    Vielleicht kann ich mich nicht deutlich genug ausdrücken.
    Es geht mir nicht darum selbst den Baumeister/Architekten zu spielen.
    Ich will nur so viel Wissen wie möglich sammeln - mach ich bei allen Angelegenheiten genau so und der Bau eines Hauses übertrifft diese kleinen Ausgaben bei Weitem.

    Ein besseres Bsp. ist vielleicht die Aussenwand - 50er Ziegel oder Ziegel+VWS - das gibt es keine Antwort Nr.1 oder Nr.2 - beides ist möglich und beides hat seine Vor und Nachteile. Entscheiden muss ich die Auswahl und da kann mir auch kein Planer usw. helfen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Du verstehst es nicht.

    Wir alle haben einige Jahre studiert, manche noch ne Lehre (Baubereich) absolviert, dann als Angestellte gearbeitet, haben vom Chef, von Bauherren und Handwerkern ordentlich Watschn bekommen für den Mist, den wir erdacht hatten, haben uns diese zu Herzen genommen, haben an Hand von Ausschreibungen gelernt, welche Ideen was kosten, haben uns in die Kostenstruktur von Handwerkern einzudenken versucht, haben einige 100 Normen + zig Gesetze, Verordnungen und Regeln zumindest soweit gelesen, dass wir wissen, wo wir suchen müssen........








    machen trotzdem noch ab und an Fehler........










    und das willst DU entscheidungsrelevant in ein paar Wochen iim Crashkurs nachholen?

    !

    Wenn Du das nicht willst, dann lass es besser ganz, denn sonst fährst Du das Ding nur mit Anlauf gegen die Wand.
    Stell Dir einfach vor, ich lese zwei Wochen was zu Deinem Job und will anschliessend in Deinem Job entscheidungsrelevant naseweiß mitreden.
    Dich möchte ich (nicht) erleben!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen