Werbepartner

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 18

Neu Fenster. Fichte oder Meranti

Diskutiere Neu Fenster. Fichte oder Meranti im Forum Fenster/Türen auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    01.2012
    Ort
    Karlsruhe
    Beruf
    ITSE
    Beiträge
    44

    Neu Fenster. Fichte oder Meranti

    Hallo zusammen,

    ich habe hier zwei Angebote von örtlichen Fensterbauern. Vielleicht könnt ihr mir ein paar Tipps geben.

    Der eine (Fensterbauer 1) baut fertige Fenster von der Firma G...hofer ein und der andere (Fensterbauer2) baut die Fenster noch selbst (Rahmen).

    F1 fenster sind aus Fichte und etwas billiger (runde 60-70 Euro) als die von F2. Jedoch hat F2 Merantiholz.

    Auf der einen Seite habe ich bedenken, dass die örtlich produzierten Fenster eventuell nicht das halten was versprochen wurde (Pfusch beim Zusammenbau). Jedoch haben sie das bessere Holz.

    Ich bin mir echt unsicher. Auf der einen Seite sagt das Bauchgefühl nimm die Namhaften Fenster. Auf der anderen Seite sind die örtlich produzierten aus Merantiholz.

    Gibt es bei der Holzauswahl noch besonders große Unterschiede oder machen die Schutzanstriche das wieder zum Großteil weg? Auf den Fenstern ist jeweils noch ein Alu-Schutzblech (wegen Sonne/Regen).

    Gruß Andreas
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Neu Fenster. Fichte oder Meranti

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    08.2010
    Ort
    Fuldatal
    Beruf
    Rentner
    Benutzertitelzusatz
    THZ 403 SOL - Nutzer
    Beiträge
    486
    Sind die Fenster wirklich aus Fichte? Oder Weißtanne? Woher kommt sein Holz?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    09.2009
    Ort
    Bremen
    Beruf
    Softi
    Beiträge
    1,972
    Das Merantiholz ist FSC zertifiziert oder Raubbau? Beides bleibt naturfarben?
    Dann muß Dir der rote Farbton des Merantiholzes halt gefallen, edler ist das
    Holz mit Sicherheit. Wie sieht es mit den Dämmwerten aus?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    *grmpf*

    ich bin zu viel in Autoforen unterwegs....


    Ich frag mich immer wie man aus einem Maserati ein Fenster baut...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Avatar von Anfauglir
    Registriert seit
    02.2009
    Ort
    Ruppendorf
    Beruf
    Physikstudent
    Beiträge
    903
    Meranti ist ein Handelsname, unter welchem viele (ich glaube einige hundert!) Holzsorten zusammengefasst werden. Die Qualität schwankt, ein häufig verwendetes Kriterium für Meranti ist "je dichter, desto dauerhafter".
    Ob die Meranti-Qualitäten für den Fensterbau irgendwo näher spezifiziert sind, ist mir nicht bekannt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Gast23627
    Gast

    Beide können (voraussichtlich) beides

    Der 1. kann auch Fenster aus Meranti Holz herstellen.
    Der 2. (voraussichtlich) auch Fenster aus Fichte.
    Folglich ist die Holzart nicht das Kriterium bei der Hersteller-Auswahl.

    Bei der Holzauswahl kommt es u.a. auch darauf an, welche Oberflächenbehandlung geplant ist. Deckend oder lasierend. Gogglen Sie mal nach Fensterholz. Es gibt auch noch andere gute Hölzer wobei ich jedoch Kiefer als Fensterholz ausschließe.

    Ihre Bedenken zum "örtlichen" Fensterbauer teile ich nicht, und sind ein Vorurteil welches sich bei einem persönlichen Besuch der Firma schnell auflösen kann.

    Ihre 60-70 € beziehen sich auf was bzw. welche Einheit?

    Gruß
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    11.2010
    Ort
    Dkb
    Beruf
    thermische Bauphysik
    Benutzertitelzusatz
    Formularausfüller
    Beiträge
    3,722
    ich würde nicht automatisch davon ausgehen, dass ein industrieller Fensterfertiger (wer baut die denn eigentlich ein?) die besseren Fenster baut als ein ebenfalls auf Fensterbau spezialisierter Handwerksbetrieb vor Ort.
    Ich selbst habe mich für den Handwerksbetrieb entschieden. Er baut mindestens genau so gute Fenster, ich kenne ihn persönlich und er hat seinen guten Ruf zu verlieren, wenn er mir schlechte Qualität einbaut (was er aber sicher nicht tut). Meine Entscheidung....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    02.2011
    Ort
    Kreis Calw
    Beruf
    Schreinermeister
    Beiträge
    181
    Hallo,
    Fichte zählt zu den besten heimischen Fensterhölzern. Es verträgt sich sehr gut mit modernen Beschichtungssystemen. Eine Zehnjahresgarantie auf die Haltbarkeit der Oberfläche ist bei entsprechend zertifizierten Betrieben möglich.

    Meranti gibt es in verschiedenen Qualitäten von subjektiv besser bis hin zu schlechter als Fichte. Die Holzart hat nur noch eine geringe Bedeutung im Fensterbau. Wenn schon Exotenholz dann würde ich eine Holzart wählen die wirklich Vorteile hat wie zB das Eukalyptus globulus o.ä. Auf jeden Fall sollte das Holz aus nachweislich nachhaltiger Forstwirtschaft stammen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    01.2010
    Ort
    Dillenburg
    Beruf
    Fensterbauer
    Beiträge
    170
    Zitat Zitat von Werner Sch Beitrag anzeigen
    Hallo,
    Fichte zählt zu den besten heimischen Fensterhölzern. Es verträgt sich sehr gut mit modernen Beschichtungssystemen. Eine Zehnjahresgarantie auf die Haltbarkeit der Oberfläche ist bei entsprechend zertifizierten Betrieben möglich.
    Meranti gibt es in verschiedenen Qualitäten von subjektiv besser bis hin zu schlechter als Fichte. Die Holzart hat nur noch eine geringe Bedeutung im Fensterbau. Wenn schon Exotenholz dann würde ich eine Holzart wählen die wirklich Vorteile hat wie zB das Eukalyptus globulus o.ä. Auf jeden Fall sollte das Holz aus nachweislich nachhaltiger Forstwirtschaft stammen.
    Das mit der Fichte unterschreibe ich Dir.
    Das mit Meranti stimmt so nicht.
    Bei uns läuft mind. 75% der Fenster in Meranti. und wir sind Mitteldeutschland.
    Wenn du noch mehr richtung Norden kommst nimmt der Anteil von Meranti noch mehr zu.
    (Wir reden hier über Holzfenster nicht Holz-Alu)
    Also du kannst nicht die tiefen bayrischen Verhältnisse mit Gesamt-Deutschland vergleichen!!
    Und ob das Eukalyptus mehr Vorteile hat wie Meranti außer das es aus nachhaltiger Forstwirtschaft kommt
    dies bezweifel ich auch.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    02.2011
    Ort
    Kreis Calw
    Beruf
    Schreinermeister
    Beiträge
    181
    Naja, das mit dem Meranti ist so ne sache. Hier was zum Lesen.
    Wirklich gut ist nur das Dark Red Meranti mit einer Rohdichte von 450kg/m³ und mehr. Dieses hochwertige Meranti ist jedoch knapp und teuer. Andererseits ist viel minderwertige Billigware auf dem Markt.
    Am fertigen Fenster kann man nicht erkennen welche Holzqualität verwendet wurde.
    Beim Holzfenster wird die Dauerhaftigkeit weniger durch die verwendete Holzart als vielmehr durch einen fachgerechten chemischen Holzschutz sichergestellt. Fichte hat also diesbezüglich keine Nachteile und bietet zudem den Vorteil des besseren Wärmeschutzes.
    Bei uns läuft mind. 75% der Fenster in Meranti. und wir sind Mitteldeutschland.
    Wenn du noch mehr richtung Norden kommst nimmt der Anteil von Meranti noch mehr zu.
    75%? Wow. Ich weiß nur, daß bei den mir bekannten überregional tätigen Herstellern der Anteil eher gering ist.
    Und ob das Eukalyptus mehr Vorteile hat wie Meranti außer das es aus nachhaltiger Forstwirtschaft kommt
    dies bezweifel ich auch.
    Globulus ist härter als Eiche. Es hat eine Rohdichte von über 800kg/m³. Die Resistenzklasse nach DIN ist 2 Stufen besser als Meranti. Es ist kaum teurer als hochwertiges Dark Red Meranti ohne Splint. Durch diese Eigenschaften ist es gut geeigne wenns auf Robustheit ankommt wie z.B. bei einbruchhemmenden Fenstern.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    01.2010
    Ort
    Dillenburg
    Beruf
    Fensterbauer
    Beiträge
    170
    Hallo Werner,
    es gibt eine DIN und die sagt das Meranti mind. 450kg/m³ haben soll.
    Wir bestellen nur solches Meranti und überprüfen und dokumentieren dies
    bei unseren Eingangskontrollen.
    Du hast zwar Recht das Globulus eine so gute Rohdichte und Resistenzklasse hat,
    doch hast du Probleme bei dieser Holzart in Verbindung mit einem Glaswert von Ug 1,1
    den geforderten Wert der EN 2009 von Uw 1,3 zu erreichen!!!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2012
    Ort
    Karlsruhe
    Beruf
    ITSE
    Beiträge
    44
    Hallo zusammen,

    vielen Dank für die vielen Kommentare.

    Meine Bedenken sind nur persönliche Vorurteile (bzw. mehr ein Bauchgefühl).
    Ich werde wohl bei beiden Fensterbauern nochmal vorstellig werden und mich über die Hölzer informieren.

    Wie ich ja nun erfahren habe, ist es weniger das Holz, sondern mehr die Behandlung wichtig (im Vergleich zwischen Fichte und Meranti).

    Der Preisunterscheid beläuft sich auf ein Fenster 160x120cm.

    Gruß Andreas
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    04.2012
    Ort
    Ulm
    Beruf
    Geschäftsführer
    Beiträge
    11
    Es ist fast alles absolut richtig, was zuvor geschrieben wurde, aber:

    Wenn man mal von Glaubensfragen absieht, sind das widerstandsfähigere Holz sicherlich die Meranti-Holzarten und Eukalyptus Globulus. Fichte ist in diesem Punkt schlechter und als weiches Holz deutlich empfindlicher gegenüber Schäden z.B. Hagelschaden.

    Was ich bei der Diskussion vermisse sind jedoch andere Fragestellungen:

    1. Wie ist der Uw-Wert der Fenster? (Fichte-Fenster haben bei gleicher Bautiefe bessere Dämmwerte als Harthölzer)?
    2. Wie groß ist die Bautiefe (unterster Standard ist heute das schon überholte IV68, besser sind 78mm oder 88mm Bautiefe)?
    3. Welches Glas soll rein (in ein 88er Fenster bekommt man problemlos Gläser bis zu Ug 0,5 mit einer Argongasfüllung zu einem minimalen Aufpreis)?
    4. Sind die Fenster neben einer Regenschutzschiene auch mit einer Flügelabeckung versehen?
    5. Worauf beruht der genannte Preisvergleich? Üblicherweise liegt Meranti ca. 6-12% höher im Preis (bei jedem Hersteller). Wenn also der eine Hersteller mit Fichte soweit günstiger ist, als der andere mit Meranti und das die Qual der Wahl macht, warum dann nicht gleich auf Holz-Alu-Fenster in Fichte umsteigen. Diese müssen auch nicht mehr gestrichen werden, liegen nur wenig über Holzfenstern aus Meranti und innen läßt sich das Holz transparent in seiner natürlich Schönheit behandeln, da kein UV-Schutz nötig ist, außen kann die Farbe gewählt werden, die einem am besten gefallen. Diese bleiben dann auch dauerhaft so. Wem diese Variante vielleicht doch das Budget sprengt, kann Holz-Alu-Fenster mit Kunststoff-Alu-Fenster kombinieren, z.B. im Bad, WC, Speicher, Keller etc. Kunststoff-Alu-Fenster, innen weiß, außen die gleiche Alufarbe wie die Holz-Alu-Fenster in den Wohnräumen. Machen meine Kunden sehr oft und schonen ihr Budget ohne auf Qualität und Komfort zu verzichten.

    Viel Erfolg mit Ihrer Entscheidung.

    Viele Grüße vom Fensterfachmann
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    02.2011
    Ort
    Kreis Calw
    Beruf
    Schreinermeister
    Beiträge
    181
    Zitat Zitat von Wintro Beitrag anzeigen
    Es ist fast alles absolut richtig, was zuvor geschrieben wurde, aber:

    Wenn man mal von Glaubensfragen absieht, sind das widerstandsfähigere Holz sicherlich die Meranti-Holzarten und Eukalyptus Globulus. Fichte ist in diesem Punkt schlechter und als weiches Holz deutlich empfindlicher gegenüber Schäden z.B. Hagelschaden.
    Das ist so nicht richtig.
    Gute feinjährige Fichte wie sie im Fensterbau verwendet wird ist bezüglich natürlicher Resistenz am unbehandelten Holz kaum schlechter als gewöhnliches 450er Meranti. Allerdings bleiben Holzfenster idR nie unbehandelt. Das Holz wird immer geschützt. Danach kann Fichte sogar besser sein, da es keine Poren hat.
    Gutes Fichtenholz hat eine ähnliche Druckfestigkeit wie 450er Meranti. Ist also kaum anfälliger gegen Hagelschlag. Außerdem liegt die Rohdichte von Fichte auch bei 400-500 kg.
    Vor allem hat Fichte eine wesentlich bessere Ökobilanz als Meranti.

    Zitat Zitat von Wintro Beitrag anzeigen
    Was ich bei der Diskussion vermisse sind jedoch andere Fragestellungen:
    Vielleicht liegts an der Eingangsfrage?

    Gruß
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    02.2009
    Ort
    Thüringen
    Beruf
    Glasermeister Fensterbau
    Beiträge
    1,023
    So, ich als Holz - Fensterbauer auch noch mit meinem Senf,ich wollte in dieser elusterem Runde nicht fehlen.

    Welches Holz mit welcher Rohdichte zum Fensterbau geeignet ist, legt wohl eindeutig die DIN fest.

    Der einzige Grund, warum Fichte und nicht Meranti ist wenn nicht die Kosten, dann die Optik. beides ist für den Fensterbau geeignet, es haben jedoch auch
    mit einer gleichen Endbeschichtung unterschiedliche Oberflächen.

    Die Frage ist nicht Fichte -- > Meranti weil Äpfel mit Birnen verglichen wird, sondern Fichte oder Kiefer.

    Gruss Schriebs71

    Alles andere ist aber auch nicht ganz von der Hand zu weisen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen