Ergebnis 1 bis 9 von 9
  1. #1

    Registriert seit
    12.2010
    Ort
    Raum Calw Baden Württemberg
    Beruf
    Bauplaner/Zimmerermeister
    Beiträge
    75

    Dachsanierung Gaube erhalten

    Ein Kunde möchte sein Dach sanieren,
    allerdings steht auf dem Dach eine Dachgaube die vor 6 Jahren neu mit Kupfer
    verkleidet wurde. Der Kunde will diese Verkleidung nicht entfernen.
    Aber was sagt dazu die Luftdichtigkeit und die ENEV 2009?

    Hat damit jemand Erfahrungen?

    Danke Gruß Roller
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Dachsanierung Gaube erhalten

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Bauexpertenforum Avatar von mls
    Registriert seit
    10.2002
    Ort
    obb, d, oö
    Beruf
    twp, bp
    Beiträge
    13,790
    welcher zusammenhang besteht zwischen kupfer und luftdichtigkeit?

    wenn vor 6 jahren enevkonform verfahren wurde, könnte ich mir heute
    eine "freundliche" lösung vorstellen ..
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2010
    Ort
    Raum Calw Baden Württemberg
    Beruf
    Bauplaner/Zimmerermeister
    Beiträge
    75
    das problem ist, die gaube weißt nur geringen Wärmedämmstandart auf, dazu ist es heute nicht möglich die neue Luftdichtung an der Gaube anzuschließen, da es bei der bestehenden Gaube noch gar keine solche schicht gibt.
    Darf ein Handwerker sagen, er saniert das Dach um die Gaube herumm und stellt an der Gaube selbst keinen Luftdichten Anschluß her.
    ggf auf verlangen des Bauherren.
    Da dieser 2000€ sparen will für eine neue Gaubenverkleidung
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Ähhh - Luftdichte innen, Kupfer auch innen? Wenn - wie normal - aussen, wo liegt dann das Problem?
    Innenverkleidung weg, dämmen, Luftdichte bauen, Kupfer bleibt.
    Muss nur noch einer den Anschluß neues Dach, "alte" Bekleidung dengeln.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2010
    Ort
    Raum Calw Baden Württemberg
    Beruf
    Bauplaner/Zimmerermeister
    Beiträge
    75
    ok neuer ansatz.
    das Gebäude ist innen komplett ausgebaut.
    Das Dach wird von außen saniert.
    Die Gaube kann bei bestehender Blechverkleidung nicht gedämmt werden.
    luftdichtung an der Gaube gibt es keine.
    Das neue Dach wird aber eine bekommen.

    FRAGE: Muß zwangsläufig die Gaubenverkleidung weg, eine Luftdichtung/Dampfsperre verlegt werden, Gabe gedämmt werden und neu verkleidet, oder findet die neue Luftdichtung einfach kein Anschluß und die gaube wird nicht gedämmt und die Verkleidung bleibt erhalten.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    ist die 6 jahre alte gaube denn zur zeit nicht gedämmt?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Avatar von Flocke
    Registriert seit
    12.2011
    Ort
    LK Lüneburg
    Beruf
    Zimmermeister
    Benutzertitelzusatz
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    Beiträge
    4,089
    Für eine ordentliche Sanierung muß die Kupferhülle runter. ich gehe davon aus das Du die DB von oben in die Sparrenfelder einlegst und damm aufdoppelst. Bei der Gaube muß dann die Kupferbekleidung und die alte Schalung runter, damit ich meine DB vernünftig anschliessen kann. Dann auch die Gaube aufdoppeln, dämmen und neu verkleiden.
    Ich halte es bei dem Gesamtaufwand für nicht vertretbar die Gaube so zu belassen. Wahrscheinlich ist noch nicht einmal die Kriselbahn unter den Blechscharren. Vielleicht hast Du ja auch die Möglichkeit die Blechtafeln zu erweitern und wiederzuverwenden. Die Anschlüsse müssen ja auch neu gemacht werden.
    Im Gesamtpaket ist ansonsten die nicht eingebundene und schlecht gedämmte Gaube ein Garant für Tauwasserausfall und kommende Bauschäden. Bedenken anmelden oder Finger weg. Beratungsprotokoll unterschreiben lassen, damit sich später niemand auf unterlassene Hinweise berufen kann
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2010
    Ort
    Raum Calw Baden Württemberg
    Beruf
    Bauplaner/Zimmerermeister
    Beiträge
    75
    Ich gebe dem Zimmermann aus Lüneburg recht.

    Aber was tun wenn der Besitzer nicht bereit ist, meiner Ansicht nach als Handwerker nicht ausführen.
    gibt es andere Meinungen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #9
    Avatar von Flocke
    Registriert seit
    12.2011
    Ort
    LK Lüneburg
    Beruf
    Zimmermeister
    Benutzertitelzusatz
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    Beiträge
    4,089
    Bei einigen Dämmmaßnahmen habe ich mir unterschreiben lassen, daß aus wirtschaftlichen Gründen die Dämmmaßmahme in mehreren Abschnitten stattfindet und der Kunde innerhalb der nächsten 5Jahre die arbeiten abschliessen wird. Dann noch der Hinweis zu Risiken und nebenwirkungen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen