Werbepartner

Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1

    Registriert seit
    01.2012
    Ort
    Darmstadt
    Beruf
    IT
    Beiträge
    357

    Schwarze Wanne / Perimeterdämmung / Gleitschicht....

    Tach Zusammen,


    und die nächste Schwarze Wanne ist im Anmarsch.....also zur Situation...

    Haus BJ1978, 30er Kellerhohlblock, kein Stauendes oder drückendes Wasser, Bodenbeschaffenheit (Lehm/Sandgemisch ab Fundament Sand), Drainage laut SV nicht nötig (hat hier auch sonst keiner in der Ecke).

    Gemacht wurde bisher folgendes:

    Aufgraben, Wände säubern und ausgleichen, Hohlkehle erstellen, Schlämme auftragen, Bitumen Voranstricht, KMB + Amierung, nochmal KMB, XPS 8cm........nun gehts ans Verfüllen und da kommt die Frage, was machen um die XPS zu schützen?

    Habe im Keller 3x D**k*n NB stehen, ohne Vlies usw....

    Habe schon eine ganze Zeit lang im Netz geschaut und auch hier gelesen aber die Meinungen gehen ja ziemlich weit auseinander.....von "Du brauchst nichts davon" bis hin zu "1000x Vlies + Folie......"

    Ich würde gerne die NB verbauen da sie da ist, das die Noppen nach aussen sollten wegen der Dämmung habe ich auch gelesen aber in die Dämmung reindrücken tun diese sich trotzdem.....sollte in dem Fall noch ein Vlies untergelegt werden?

    Wie ist Eure Meinung dazu? Die NB muss keine Drainagewirkung haben, möchte aber verhindern dass die NB das Gegenteilige bewirkt.

    Achso...verfüllt soll mit dem Erdaushub werden, alle 30-40 cm wird mit einem Stampfer verdichtet...

    Danke schonmal vorab für die Antworten.-....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Schwarze Wanne / Perimeterdämmung / Gleitschicht....

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    07.2011
    Ort
    NRW
    Beruf
    Bauzeugs
    Beiträge
    646
    Die Schutzschicht der Abdichtung ist die Dämmung (s.a. DIN 18195- 4/6/10 / KMB - Rili). Nur wenn Anfüllgut verwendet wird das sich in der Dämmung verkrallen und dadurch beim setzen des baugrundes und verdichten die Dämmplatten nach unten "ziehen" bzw. einen "Zug" ausüben kann ist eine Gleitschicht wirklich notwendig. Wenn, dann die Noppenbahn bitte mit den Noppen von der Wand weg anordnen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    11.2006
    Ort
    67685 weilerbach
    Beruf
    architekt/statiker
    Beiträge
    6,917
    hallo
    nr#2 dein name ist program. beim verfüllen und verdichten ist es egal was für anfüllmaterial auf alle fälle entsteht da eine kraft die nach unten zieht/drückt und auf die dämmung wirkt. im extremfall reisst die kmb an den plattenstössen auf. das nur noppengedöns ist mis? und mit zusätzlichem vlies gilt das gleiche. dränschutzbahn mit gleitschicht ist okay.

    gruss aus de pfalz
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2012
    Ort
    Darmstadt
    Beruf
    IT
    Beiträge
    357
    Hallo Zusammen,

    danke für die Antworten....Hatte gestern mal die Noppenbahen mit den Handballen in ein Reststück XPS gedrückt und daher kam die Frage da es fast egal ist wie rum man die Noppen dran drückt, die Dinger gehen in die Dämmung rein....

    Dränschutzbahn mit Gleitschicht.....muss ich mal schauen was es da so gibt...wobei die Drainfunktion nicht benötigt wird aber naja gut.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    07.2011
    Ort
    NRW
    Beruf
    Bauzeugs
    Beiträge
    646
    Denke ich nicht #3 denn wo steht das?

    DIN 18195-10 (Schutzschichten)
    4.3.8 Schutzschichten aus Perimeterdämmplatten
    Schaumkunststoffplatten und Schaumglasplatten, die als Perimeterdämmung und zugleich als Schutzschicht der Abdichtung im erdberührten Bereich der Außenflächen von Bauwerken verwendet werden, müssen bauaufsichtlich zugelassen sein. Für die Anwendung im Bereich DIN 18195-4 sind die
    Bestimmungen der DIN 4108-2 zu beachten. Für die Anwendung im Bereich DIN 18195-6 sind die Zulassungsbestimmungen zu beachten. Im Bereich drückenden Wassers sind die Platten an Wänden so zu verlegen, dass sie nicht von Wasser hinterlaufen oder umspült werden können. Schutzschichten aus
    Perimeterdämmung vor Außenwänden sind nur zulässig in Kombination mit Abdichtungen, die keine Einpressung erfordern.

    Fazit: Eine Schutzschicht der Schutzschicht ist nirgends gefordert...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6

    Registriert seit
    11.2006
    Ort
    67685 weilerbach
    Beruf
    architekt/statiker
    Beiträge
    6,917
    Eine Schutzschicht der Schutzschicht ist nirgends gefordert...
    hallo
    und wo fordere ich das, wo liest du das in #3.
    noch so ein din-zitierer vermutlich ohne praxiserfahrung.
    der schwalbe lässt grüssen.

    gruss aus de pfalz
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2012
    Ort
    Darmstadt
    Beruf
    IT
    Beiträge
    357
    also ich werde wahrscheinlich die Noppenbahn im Keller stehen lassen und nochmal was anderes besorgen (Schade das Gunther nicht auf meine PN antwortet)......

    Bin der Tage mal an einigen Neubauten bei uns im Neubaugebiet vorbei gelaufen wo alles mögliche verwendet wurde, ist schon seltsam mit diesen Noppenbahnen.

    Ein Bekannter der auf dem Bau arbeitet meinte ich könne auch eine Folie Zwischen Noppenbahn und Dämmung packen diese würde das gleiten unterstützen? Wäre mir am liebsten da ich dann die Noppenbahn noch verwenden kann (hat schließlich Geld gekostet ;-) )....was meint Ihr dazu?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen