Werbepartner

Ergebnis 1 bis 4 von 4
  1. #1
    Avatar von applegg
    Registriert seit
    06.2008
    Ort
    München
    Beruf
    Angesteller
    Beiträge
    596

    Alternative zu Bitumenbahn für Abdichtung innen ?

    Hallo,

    bei der Sanierung unseres Altbaukellers (allerdings schon Betonwände und Betonboden) soll auf den Rohboden eine Bitumenschweissbahn aufgebracht werden. Aussen ist bereits abgedichtet. Der Bau hat Streifenfundamente und eine aussteifende Bodenplatte aus 15 cm Beton. Insofern ist der Übergang Wände / Bodenplatte innen schon kritisch.

    Ich bin allerdings von Bitumen aus gesundheitlichen Gründen nicht wirklich überzeugt, auch wenn die Industrie meint, es käme zu keinen nennenswerten Ausgasungen.

    Gibt es Alternativen ? Uns wurde auch eine mineralische Dichtschlämme angeboten, da wird in den einschlägigen Quellen (unter anderem hier) immer etwas abgeraten, da die Rissüberbrückung eher mangelhaft wäre. Evtl. hat da die Instrustrie da in den letzten Jahren ja Fortschritte gemacht und es gibt empfehlendwerte Produkte.

    Ach ja, weiterer Aufbau danach: 5 cm pur alukaschiert, Schlüter Bekotec 23 NF Gesamthöhe 31 mm inkl. Zementfliessestrich)

    Grüße
    Stefan
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Alternative zu Bitumenbahn für Abdichtung innen ?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    03.2012
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Bauherr
    Beiträge
    233
    Hi,

    zweikomponentige Dichtschlämme ist teuer, überbrückt aber Risse ....

    Alternativ zur herkömmlichen Schweißbahn gäbe es die selbstklebende Kaltschweisbahn - ob die gesünder ist ist fraglich.

    Von Abklebungen mit Naturkautschuk habe ich gehört - weiss aber nicht wie, wo und was es kostet
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    Zitat Zitat von applegg Beitrag anzeigen
    Ich bin allerdings von Bitumen aus gesundheitlichen Gründen nicht wirklich überzeugt, auch wenn die Industrie meint, es käme zu keinen nennenswerten Ausgasungen.
    was soll denn da schädliches ausgasen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter
    Avatar von applegg
    Registriert seit
    06.2008
    Ort
    München
    Beruf
    Angesteller
    Beiträge
    596
    Bitumen ist ein Mineralölprodukt, welches einen Anteil an Polyzyklischen aromatischen Kohlenwasserstoffen enthält, die als Krebserregend, Atemwegs- und Hautreizend und allergieauslösend gelten. Die Instrustrie beteuert, dass die Ausgasung dieser bei Raumtemperatur gering ist und unterhalb der MAK - Schwelle bleibt. Ich finde jedoch, wenn es Alternativen gibt, muss man sich keine Belastungsquelle ins Haus holen. EINE Quelle ist ja vielleicht nicht das Problem, aber die Summer der Belastungen kann sich meines Erachtens dann evtl. als relevant erweisen. Daher prüfe ich natürlich, auch im Blick auf die Gesundheit meiner Familie, mögliche Vorgehensweisen.

    http://www.ipa.ruhr-uni-bochum.de/pu...05/pak0305.php

    Beim Einbau entstehen auf alle Fälle PAK haltige Dämpfe. Wir wohnen übrigens in dem Haus während der Arbeiten.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen