Werbepartner

Ergebnis 1 bis 3 von 3

Ausführung Abdichtung weicht von LV ab

Diskutiere Ausführung Abdichtung weicht von LV ab im Forum Abdichtungen im Kellerbereich auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    08.2011
    Ort
    Düsseldorf
    Beruf
    Tischler
    Beiträge
    80

    Ausführung Abdichtung weicht von LV ab

    Hallo Zusammen,

    bei unserem Neubau, ohne Keller, wurde die Bodenplatte mit Bitumenbahnen abgeschweißt.
    Ausgeschrieben war: Dampfsperre EG-Bodenplatte mit Elastomerbitumen-Schweißbahn V 60 AL nach DIN 52 133

    Al bedeutet doch : Aluminiumeinlage, oder nicht?

    Habe ein Reststück zerschnitten und aufgekratzt...kein Aluminium weit und breit.

    Das gleiche auf unserem Flachdach
    Ausgeschrieben war: Dampfsperr-Ausgleichsschicht, Dampfsperrschicht aus Bitumenschweißbahn V 60 S4 + AL 0,1
    Auch hier ein Stück zerschnitten und aufgekratzt...kein Aluminium weit und breit.

    Was nun, gibt es auch Bitumenbahnen die als Dampfsperre zugelassen sind und keine Aluminiumeinlage haben, oder muss/soll alles wieder runter?


    Danke für Eure Hilfe

    Gruß Max
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Ausführung Abdichtung weicht von LV ab

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    03.2012
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Bauherr
    Beiträge
    233
    hi

    das "al" ist teuer ... wird gern weggelassen ... das merkt keiner

    mangel anzeigen - die gleichweitigkeit des verwendeten materials nachweisen lassen - nicht oder weniger bezahlen - abnahme unter vorbehalt

    bausachverständigen hinzuziehen


    manny
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    07.2011
    Ort
    NRW
    Beruf
    Bauzeugs
    Beiträge
    646
    Das AL ist nicht wirklich großartig teurer, dass ist Humbug. Meist ist eher Unwissen das Problem.

    Zum Thema: 1. Verwendete Bahn hat nicht die vertraglich zugesicherte Eigenschaft (Abweichung Leistungs-Soll zu Leistungs - Ist). Das ist in juristischem Jargon ein Mangel.

    2. Gibt es den sogenannten bautechnischen (nicht juristischer Jargon) Mangel. Für die Abdichtung der Bodenplatte nach DIN 18195 - 4 reicht die genannte Bahn wahrscheinlich aus. Darüber hinaus zählt noch das Merkblatt „Hinweis zum Einsatz alternativer Abdichtungen unter Estrichen“. Hier wird eine Abdichtung gegen Diffusiongefordert, deren sd-Wert höher liegen muss als der sd-Wert des Bodenbelages, um ein Auffeuchten der Bodenkonstruktion durch Kondensatansammlung zu verhindern. Bei dampfdichten großformatigenFliesen wird hier ein sd-Wert > 200 m als ausreichend angegeben.

    Nun muss man halt schauen welcher Belag IRGENDWANN theoretisch nach einem Bodenbelagsaustausch eingebaut werden könnte und welcher sd - Wert dann erforderlich wäre und mit dem sd - Wert der eingebauten Bahn erreicht wird.

    Wenn man das ganze "Glasert" also berechnet wundert man sich in der Regel das der Ausfall von Kondensat in der Konstruktion jedoch rechnerisch von oben geschieht

    Also: vertragliches Leistungssoll nicht eingehalten = Mangel / Technik prüfen lassen (tatsächliche Bahn herausfinden)...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen