Ergebnis 1 bis 4 von 4
  1. #1

    Registriert seit
    02.2012
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Selbstständig
    Beiträge
    1

    Bodenaufbau / Dämmung zwischen Gewölbedecke und Holzdielung

    Hallo Bodenaufbau.pdfzusammen,
    vielleicht kann mir jemand helfen, jeder sagt mir etwas anderes.
    Ausgangssituation:
    Altbau / 100 Jahre / Wohnbereich im EG ist auf sehr stabilem Gewölbe 190qm, Sand als Isolierung, entsprechende Holzbalken und dann kommt eine Holzdielung. Wir würden gerne eine Fußbodenheizung installieren. Hierzu benötigen wir allerdings eine gute Dämmung (Estrich usw..). Um nun die Höhe der Räume nicht allzu sehr einzuschränken, dachte ich daran, die eigentliche EPS Dämmung nicht auf der Dielung zu verlegen, sondern unter die Dielung, hier spare ich mir 50mm Aufbauhöhe. Ja ich weiß das dies viel Arbeit ist, macht nix. Ich habe eine kleine Zeichnung zum besseren Verständnis mit angehängt.

    Frage: Ist so etwas möglich und macht es Sinn?

    Vielen Dank vorab und Grüße aus dem schönen Franken!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Bodenaufbau / Dämmung zwischen Gewölbedecke und Holzdielung

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Wozu die 2. Seite in Deinem pdf? Soll ich jetzt dort anrufen? Oder was.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Avatar von ikarus
    Registriert seit
    06.2011
    Ort
    München
    Beruf
    Student
    Beiträge
    8
    hallo,

    meiner ansicht nach spricht nichts dagegen, die dämmung zwischen die Balkenlage zu legen (bis auf die kleine schwachstelle im bereich balken und gewölbehochpunkt - aber holz dämmt auch). das müsste man sich aber im detail ansehen, denn sie skizze ist doch sehr schematisch...

    an ihrer stelle würde ich aber zellulose einblasen.

    ferner dürfen sie nicht auf ausreichende trittschalldämmung verzichten, gerade auch im randbereich und die dampfsperre nicht vergessen!

    um lichte höhe zu sparen gibt es tolle trockenestrichsysteme (mit rohr) für den sanierungsfall mit 2-3 cm aufbauhöhe...

    viele grüsse
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Wie wär´s mit weiteren Details?
    Was steht noch an Aufbauhöhe zur Verfügung?
    Wie soll es oberhalb der OSB aussehen?
    Was für eine Art von FBH soll eingesetzt werden?
    Ob EPS an dieser Stelle erste Wahl sein sollte?

    Da stellen sich noch so viele Fragen, dass man zum Eingangsbeitrag nicht viel antworten kann. Die gezeigten Bereiche als Dämmschicht zu nutzen ist schon einmal OK, aber wie schon oft geschrieben, steckt der Teufel im Detail.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen