Werbepartner

Ergebnis 1 bis 11 von 11
  1. #1

    Registriert seit
    04.2009
    Ort
    Meissen/Dresden
    Beruf
    Selbstständig
    Beiträge
    57

    Schalungssteine wie sperren

    Hallo,

    kurze Frage, ein Mauer aus Schalungssteinen die eine Terasse stützen soll wie wird die horizontal gesperrt damit Sie nicht von unten Wasser zieht?
    Im normalen Mauerwerk ists ja einfach aber bei den Schalsteinen?

    Danke schon einmal für einen Hinweis.

    Grüße
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Schalungssteine wie sperren

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    11.2006
    Ort
    67685 weilerbach
    Beruf
    architekt/statiker
    Beiträge
    6,917
    ein Mauer aus Schalungssteinen die eine Terasse stützen soll
    hallo
    wie stützen soll , quasi als stützwand oder ???? höhe vielleicht angaben.

    gruss aus de pfalz
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2009
    Ort
    Meissen/Dresden
    Beruf
    Selbstständig
    Beiträge
    57
    Ok kurz erklärt.

    Terrasse muss nach einer Seite (weg liegt ca 1m tiefer) abgefangen werden. Also ja Stützwand.
    Die Wand muss einen Meter hoch werden. Dahinter ist wie gesagt Terrasse also wird mit Schotter angefüllt auf die komplette höhe.
    Wo angefüllt muss die Mauer mit einer entsprechenden Abdichtung abgedichtet werden, Noppenbahn davor und es sollte von der Seite kein Wasser durchkommen (Sichtseite der Schalsteine wird geputzt).

    Aber wie sperrt man das von unten?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    11.2006
    Ort
    67685 weilerbach
    Beruf
    architekt/statiker
    Beiträge
    6,917
    Wo angefüllt muss die Mauer mit einer entsprechenden Abdichtung abgedichtet werden, Noppenbahn davor und es sollte von der Seite kein Wasser durchkommen (Sichtseite der Schalsteine wird geputzt).
    Aber wie sperrt man das von unten?
    hallo
    da brauchst du dir über unten keine gedanken zu machen. bei der konstruktion wird das von hinten und oben eh nie dicht.
    wo das wasser herkommt ist dem putz egal wenn er abplatzt, der machts einfach.

    gruss aus de pfalz
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2009
    Ort
    Meissen/Dresden
    Beruf
    Selbstständig
    Beiträge
    57
    Zitat Zitat von gunther1948 Beitrag anzeigen
    hallo
    da brauchst du dir über unten keine gedanken zu machen. bei der konstruktion wird das von hinten und oben eh nie dicht.
    wo das wasser herkommt ist dem putz egal wenn er abplatzt, der machts einfach.

    gruss aus de pfalz

    Naja -
    Mauer von hinten mit Bitumenabdichtung abdichten und Noppenbahn davor. Obendrauf eine Mauerabdeckung aus Blech oder Steinen.
    Oben, also auf der Terasse ist ja dann mal eine ein Belag der natürlich mit Gefälle verlegt wird, nicht in Richtung Mauer sondern Grundstük. Soviel Oberflächenwasser dürfte da nicht "dahinter" gelangen.

    Was willste mehr machen? Einen Wintergarten drüber bauen wäre vielleicht eine todsichere Sache.
    Aber ich bin ja auch Laie, wie würde es denn der Experte machen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    11.2006
    Ort
    67685 weilerbach
    Beruf
    architekt/statiker
    Beiträge
    6,917
    hallo
    es geht um die schalungssteine und dann verputzt mit erddruck von hinten naja da wird´s risse und verschiebungen geben.
    haste was von abdeckung in #1 geschrieben, nein. gedanken von themenstellern kann man auch im internet nicht lesen. oder glaskugel ist in reparatur.
    was du unten drunter machen willst schreibste auch nicht, ob du die schalungsteine verfüllst auch nicht. so what issen nu.
    wie würde es denn der Experte machen?
    nix mit schalungssteinen.
    vielleicht bei 1m höhe mit granitstelen dann kann das ganze bitumen/abdeckungsgedöns entfallen.

    gruss aus de pfalz
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2009
    Ort
    Meissen/Dresden
    Beruf
    Selbstständig
    Beiträge
    57
    Zitat Zitat von gunther1948 Beitrag anzeigen
    haste was von abdeckung in #1 geschrieben, nein.
    Ne aber das war ja auch nicht die Frage, ging ja um die horizontalsperre von unten

    Ok also so wie ich es mir dachte.

    Fundament 90 cm ausheben, 40cm Schotter rein und verdichten, dann 50cm Beton rein.
    Darauf die Schalsteine (24er) diese dann natürlich mit Eisen bestücken und mit Beton verfüllen.
    Auf Terassenseite dann das Gedöns mit Bitumenbahn usw.
    Dann eine Mauerabdeckung drauf. Schotter einbauen und verdichten, Terasse mit Terassenplatten belegen.
    Mauer auf Sichtseite verputzen (Sockelputz)

    So das war mein Plan.

    Zitat Zitat von gunther1948 Beitrag anzeigen
    vielleicht bei 1m höhe mit granitstelen dann kann das ganze bitumen/abdeckungsgedöns entfallen.
    In der Tat eine Sache an die ich noch gar nicht gedacht hatte, Danke.
    Die Hoffläche wo dann die "Mauer" steht wird eh mit Granit gepflastert.
    Bei 1m höhe die raus schaut wie tief müssen die dann in Beton?

    Muss ich mir mal morgen bei Tageslicht anschauen, ist schwer zu erklären aber die Mauer schließt direkt ans Haus an, und hat dann ca Sockelhöhe. Deswegen dachte ich an verputzen damit es optisch gleich aussieht.

    Aber auf jeden Fall ein guter Einfall der mir die schwarze Pampe, Beton, Bewährung....ersparen würde.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    11.2006
    Ort
    67685 weilerbach
    Beruf
    architekt/statiker
    Beiträge
    6,917
    hallo
    standartstelen gibts glaub ich mit 1,20 m länge, kopfmass 12x12 cm. einbindung in den beton ca. 20 cm.

    gruss aus de pfalz
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    11.2006
    Ort
    67685 weilerbach
    Beruf
    architekt/statiker
    Beiträge
    6,917
    Bewährung
    hallo
    das ist wie mit dem reh und dem gips.
    bewährung kriegste von dem mann in der schwarzen kutte,
    bewehrung heisst der zauberstab im beton.

    gruss aus de pfalz
    klugscheissermodus aus
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. #10
    wasweissich
    Gast
    Zitat Zitat von gunther1948 Beitrag anzeigen
    . einbindung in den beton ca. 20 cm.
    wäre mir zu wenig .
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #11
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2009
    Ort
    Meissen/Dresden
    Beruf
    Selbstständig
    Beiträge
    57
    Zitat Zitat von wasweissich Beitrag anzeigen
    wäre mir zu wenig .
    Was würdest du sagen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen