Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 20

Pinsel reinigen

Diskutiere Pinsel reinigen im Forum Werkzeuge auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    02.2009
    Ort
    Heidelberg
    Beruf
    Forscher
    Beiträge
    732

    Pinsel reinigen

    Da man heute ja nicht draußen arbeiten sollte, hab ich im Keller angefangen Pinsel zu reinigen. Früher hab ich die mit Pinselreiniger mehrfach gespült und das Zeug dann in den Abfluß geschüttet. Das wird ja heute nicht mehr so gern gesehen. Also hab ich den die Reste des Pinselreinger, die noch in den Borsten waren, in Lappen ausgedrückt. Da ich das Einweichen und Ausdrücken ja mehrfach machen muß, ist das eine ziemliche Sauerei. Gibt es eine bessere Methode oder sollte man die Pinsel einfach eintrocknen lassen und dann wegwerfen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Pinsel reinigen

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    02.2008
    Ort
    Pforzheim
    Beruf
    Dipl.-Ing.
    Beiträge
    1,966
    Wer braucht denn Pinselreiniger? In sauberem Wasser einweichen, ausspülen und fertig!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2009
    Ort
    Heidelberg
    Beruf
    Forscher
    Beiträge
    732
    Seit wann lösen sich Bangkirai-Öl und Ölfarbe in Wasser?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    07.2009
    Ort
    norden
    Beruf
    Maler/Lackierer
    Beiträge
    344
    Zitat Zitat von driver55 Beitrag anzeigen
    Wer braucht denn Pinselreiniger? In sauberem Wasser einweichen, ausspülen und fertig!

    Da bin ich ja mal gespannt wie du Lösungsmittelhaltige Farben mit Wasser ausspülst. Kleiner Witzbold wa.
    Wasserverdünnbare Farbe kannman auswaschen ,die anderen einfach in einen Topf oder Eimer mit Wasser stellen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    ziwuiziwui
    Gast
    Eintroknen lassen und wegwerfen? Sind wir über die Art es so zu sehen nicht hinweg? Stoschi hat ganz recht. Wenn sie nicht eintrocknen sollen, so muss man sie einfach nur for Trockenheit bewahren. Und dazu kannst Du alles nehmen, was die Verdunstung der Lösungsmittel in den Farben verhindert. Auch Wasser oder Kuhfladen oder feuchte Lappen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Avatar von Hundertwasser
    Registriert seit
    02.2006
    Ort
    Harburg
    Beruf
    Malermeister
    Benutzertitelzusatz
    Maler und Landstreicher
    Beiträge
    3,261
    Die meisten Öle trocknen oxidativ. Deswegen müssen die Pinsel vor Luft geschützt werden. Aber auch unter Wasser werden die Pinsel langsam hart. Wenn du also länger als ein halbes Jahr nichts streichst dann wirf die Pinsel weg. Das schont die Umwelt, den Geldbeutel und meine Nerven weil dann hirnrissige Kuhfladentipps wegfallen und wir uns wieder auf einem professionellen Niveau bewegen können.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    10.2010
    Ort
    Bonn
    Beruf
    Elektroingenieur
    Benutzertitelzusatz
    Die Werbung ist nicht von mir!
    Beiträge
    3,761
    Zitat Zitat von Hundertwasser Beitrag anzeigen
    Die meisten Öle trocknen oxidativ. Deswegen müssen die Pinsel vor Luft geschützt werden. Aber auch unter Wasser werden die Pinsel langsam hart. Wenn du also länger als ein halbes Jahr nichts streichst dann wirf die Pinsel weg. Das schont die Umwelt, den Geldbeutel und meine Nerven weil dann hirnrissige Kuhfladentipps wegfallen und wir uns wieder auf einem professionellen Niveau bewegen können.
    Du wirfst also teure Pinsel einfach nach getaner Arbeit weg. Ok für einfache Arbeiten nehme ich ja auch billigen Discounter Mist. Aber meine guten Pinsel für Lackierarbeiten die in vernünftiger Qualität über 6 Euronen kosten einfach wegwerfen. Oder bekommen Malermeister die so viel günstiger?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Avatar von Hundertwasser
    Registriert seit
    02.2006
    Ort
    Harburg
    Beruf
    Malermeister
    Benutzertitelzusatz
    Maler und Landstreicher
    Beiträge
    3,261
    Zitat Zitat von Rudolf Rakete Beitrag anzeigen
    Du wirfst also teure Pinsel einfach nach getaner Arbeit weg. Ok für einfache Arbeiten nehme ich ja auch billigen Discounter Mist. Aber meine guten Pinsel für Lackierarbeiten die in vernünftiger Qualität über 6 Euronen kosten einfach wegwerfen. Oder bekommen Malermeister die so viel günstiger?
    Nein, ich werfe die nicht weg, aber ich mach ja ab und zu was damit. Für einen Laien ist es in der Regel billiger und auch ökologischer, einen Pinsel weg zu werfen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Avatar von dquadrat
    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    leipzig
    Beruf
    malermeister
    Beiträge
    1,494
    zum glück gibts ja heutzutage eine reichhaltige auswahl wasserverdünnbarer anstrichmittel und die lösemittelhaltigen werden dank ökogesetze immer unattraktiver für den professionellen verarbeiter

    wenn dann doch mal ein lösemittelhaltiger pinsel dabei sein sollte, wird der eben weggeschmissen. das war früher aber auch nicht anders, vor allem, weil die entsprechenden farbtöne meist nur einmal verwendet wurden und farbwechsel mit einem pinsel äußerst mühsam sind.
    ökonomisch betrachtet macht auswaschen eh keinen sinn. zeitaufwand, materialeinsatz und ordnungsgemäßes entsorgen stehen in keinem verhältnis zum pinselwert.

    das gilt eigentlich auch bei wasserlöslichen anstrichmaterialien. ne große rolle auswaschen lohnt oftmals nicht, vor allem unter dem gesichtspunkt, daß man auch das abwasser nicht einfach ins abwasser einleiten sollte/darf.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    09.2010
    Ort
    Burgthann/Nürnberg
    Beruf
    Handwerker
    Beiträge
    2,551
    Zitat Zitat von dquadrat Beitrag anzeigen
    zum glück gibts ja heutzutage eine reichhaltige auswahl wasserverdünnbarer anstrichmittel und die lösemittelhaltigen werden dank ökogesetze immer unattraktiver für den professionellen verarbeiter
    Naja .... da ist schon noch ein bisschen Weg - bis dahin.

    Das Wasserzeug wird zwar von Mal zu Mal besser, aber an die Eigenschaften von Lösemittelhaltigen
    kommts noch nicht ran.

    Na - wie sagt der Beckenbauer: "schau mer mal".
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Avatar von dquadrat
    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    leipzig
    Beruf
    malermeister
    Beiträge
    1,494
    also ich hab nur noch probleme mit LH. am liebsten würd ich bei verwendung bedenken anmelden. einzig und allein im außenbereich würd ich LH noch bevorzugen, wenn es denn was vernünftiges 1komponentiges gäbe. aber da siehts imo dünn aus. tips erwünscht, außer osmo und co., die sind weniger was für preisumkämpfte objekte.

    allerdings weiß ich auch das die meinungen da stark auseinander gehen. viele mögen das acrylzeug nicht, von problemen mit LH hör ich unabhängig von meinen eigenen erfahrungen aber auch immer öfter...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    Avatar von Silvimey
    Registriert seit
    06.2009
    Ort
    Kiel
    Beruf
    Grafik-Designerin
    Beiträge
    90
    Wenn ich für grafische oder künstlerische Zwecke mit hochwertigen und teuren Pinseln arbeite (z.B. Marderhaar), habe ich immer 3 Marmeladengläser mit Farblöser stehen: eins für dunkle Farben, eins für helle Farben, eins zum Nachspülen und einen mit Farblöser getränkten Lappen zum endgültigen Nachreinigen. Nach mehrmaligem Gebrauch entsorge ich die Gläser dann im Wertstoffhof für entsprechenden Obulus.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13
    Avatar von Silvimey
    Registriert seit
    06.2009
    Ort
    Kiel
    Beruf
    Grafik-Designerin
    Beiträge
    90
    ...und wie vorher auch schon von anderen berichtet wurde:
    Wenn ich bei Malerarbeiten im Haus nicht an einem Tag fertig werde, wickel ich Farbrolle und Pinsel luftdicht in eine Plastiktüte. Dann kann man sie am nächsten Tag - ohne das sie austrocknen- weiter verwenden. Wenn ein Öl-getränkter Pinsel länger liegen muß, lege ich ihn einfach in Wasser.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    08.2008
    Ort
    Bayern Oberpfalz
    Beruf
    techniker
    Beiträge
    1,519
    Hallo,

    ist pinselreiniger oder terpentin"ersatz" so giftig das men den vermeiden sollte???
    und wie reinige ich dann meine wagner? oder soll ich den sprühaufsatz auch jedesmal wegwerfen und neu kaufen??
    bin etwas erschrocken, ich nehm meine pinsel ect nach gebrauch und spül die in pinselreiniger oder wasser (ja nach farbe lack öl..) ordentlich aus und gut. totwaschen mach ich nicht- das ich nach dunklem bankiraiöl kein weiß mehr mit dem pinsel streichen kann ist klar.

    auch mit der wagner handhabe ich das so, becher restentleeren schluck reiniger rein gut schütteln kurz durchblasen, ausleeren nochmal frischen reiniger rein und klarspülen anschließend komplett zerlegen und düse ect mit lappen und pinselreiniger von allen rückständen befreien- "abdampfen" lassen und wieder zusammenbauen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    06.2012
    Ort
    SO
    Beruf
    Ingenieur (ET)
    Beiträge
    429
    Zitat Zitat von kehd Beitrag anzeigen
    Da man heute ja nicht draußen arbeiten sollte, hab ich im Keller angefangen Pinsel zu reinigen. Früher hab ich die mit Pinselreiniger mehrfach gespült und das Zeug dann in den Abfluß geschüttet. Das wird ja heute nicht mehr so gern gesehen. Also hab ich den die Reste des Pinselreinger, die noch in den Borsten waren, in Lappen ausgedrückt. Da ich das Einweichen und Ausdrücken ja mehrfach machen muß, ist das eine ziemliche Sauerei. Gibt es eine bessere Methode oder sollte man die Pinsel einfach eintrocknen lassen und dann wegwerfen?
    Ganz einfach. Pinsel mit Pinselreiniger/Lösemittel oder was auch immer reinigen. Dann die Brühe in ein Glas kippen und sammeln und irgendwann mal beim Wertstoffhof vorbeibringen. Solche Sachen können bei uns kostenlos abgegeben werden.
    Auf die Idee, jedes Mal den Pinsel wegzuschmeißen (ich weiß schließlich nicht, wann ich mal wieder dazu komme), bin ich noch nicht gekommen. Eine ziemlich absurde "Umweltschutzmethode"...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen