Ergebnis 1 bis 4 von 4
  1. #1

    Registriert seit
    04.2012
    Ort
    Spenge
    Beruf
    Allrounder
    Beiträge
    2

    Frage Heizungsanbindung Werkstatt/Scheune

    Hallo,

    wir haben zuhause auf dem Hof im Haupthaus eine Gasheizung die größer ausgelegt ist und noch reserven hat. Jetzt bin ich schon seit längerem am überlegen wie ich die angrenzende Scheune mit isolierter Werkstatt heizen kann. Ich bin jetzt durch zufall an einen Hallenheizradiator gestoßen den ich gerne in der Scheune montieren würde um damit die nicht isolierte Scheune von 6x15m zu heizen bei bedarf (Energieeffizienz spielt hierbei überhaupt keine Rolle). Hauptsächlich will ich jedoch die Werkstatt die in der Scheune ist von 6x6m heizen diese ist isoliert, hier habe ich daran gedacht zwei einfache Heizkörper zu montieren. Das ganze möchte ich halt wie gesagt an die Heizungsanlage vom Wohnhaus anschließen, letzendlich müsste nach meinen Überlegungen einfach der Heizungskreislauf in die Scheune verlegt werden also Vor- und Rücklauf und dann angeschlossen werden an den Hallenheizer und die Heizkörper, evtl. noch eine zusätzliche Pumpe einbauen wegen der langen Strecke. Ich bin nicht vom Fach daher meine Frage, ist das Prinzipiell so möglich? Bzw. wie ist das möglich?

    Jetzt noch ein zusätzlicher Gedanke, die Werkstatt wird im Winter meißtens an 5 bis 6 Tagen jeweils 4 Stunden genutzt, und nach bedarf wird in der Scheune auchnoch gebaut also größere Sachen. Wenn jetzt z.B. die Werkstatt/Scheune mal 2 Wochen lang nicht genutzt wird im Winter, gibt es eine Möglichkeit die Heizung in der Scheune/Werkstatt abzustellen so das dass System frostsicher ist?

    Ich bin über jede Antwort dankbar!

    Grüße
    Simon
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Heizungsanbindung Werkstatt/Scheune

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    Grundsätzlich geht das, ich habe z.B. ein einem Haus eine Hackschnitzelheizung eingebaut von 99 kw, die heizt dieses Gebäude und noch 3 andere Gebäude mit. Da wurden dann Leitungen gelegt zwischen den Häusern, in jedes Haus kam ein Tauscher und fertig...

    Bei dir könnte man vielleicht direkt die Heizungen anfahren, muß vor Ort mal geguckt werden...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2012
    Ort
    Spenge
    Beruf
    Allrounder
    Beiträge
    2
    Okay, ja hier geht es denke ich eher um die Erweiterung der bestehenden Heizungsanlage in ein Nebengebäude. Jemand mehr Ideen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    11.2009
    Ort
    Magdeburg
    Beruf
    Ing.
    Beiträge
    5,102
    Die Besonderheit besteht hier in der zeitweisen Frostgefahr eines Anlagenteils.
    Hier ist entweder mittels Wärmetauschers eine Trennung der Systeme herzustellen und der gefährdete Bereich mit Frostschutzmittel zu befüllen oder auf den WT zu verzichten und die Gesamtanlage frostsicher zu machen.

    Gesendet von meinem SPX-5_3G mit Tapatalk
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen