Ergebnis 1 bis 15 von 15

BAutenschutzmatten oder genügt ein Vlies

Diskutiere BAutenschutzmatten oder genügt ein Vlies im Forum Sanierung konkret auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    07.2011
    Ort
    Wolfratshausen
    Beruf
    Medizinischer Dokumentar
    Beiträge
    431

    BAutenschutzmatten oder genügt ein Vlies

    Hallo Zusammen,

    wir haben ein am Hang gebautes Haus gekauft das in zwei WE unterteilt ist. Hangseitig sind Kellerräume angelegt, die nur von aussen begehbar sind, und allein schon wegen der Höhe nicht als Wohnraum nutzbar sind. Die Decken dieser Kellerräume bildet die Terasse der oberen Wohnung.
    Da das HAus 1970 gebaut wurde und nie etwas gemacht wurde , ist die gesamte Abdichtung undicht. Das Wasser läuft an der Anschlußstelle zur Wand, die eigentlich Hauswand hinunter.
    Die Terasse hat (zum Glück bereits ein Gefälle vom Haus weg ) . Zwei Firmen waren auch schon da, die üblichen KV wurden eingeholt (Voranstrich, doppelte Bitumenabdichtung mit Attikakonstruktionen usw.).
    Meine eigentlich Frage ist folgende:
    Wir möchte die Terasse mit Split und dann lose verlegten Travertinplatten belegen.
    Erstens geht das überhaupt (Split und dann Travertin lose verlegt?)
    Zweitens genügt als Schutz für die Bitumenbahnen ein 5 mm Vlies oder brauche ich wirklich BAutenschutzmatten (die eine Firma hat 230 qm a 10 € aufgeschrieben / Realfläche ist 90 qm)

    Danke und viele Grüße
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. BAutenschutzmatten oder genügt ein Vlies

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    03.2012
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Bauherr
    Beiträge
    233
    hi ... Noppenbahn ist deutlich günstiger (ca.90 Cent/m²)

    Manfred
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2011
    Ort
    Wolfratshausen
    Beruf
    Medizinischer Dokumentar
    Beiträge
    431
    Hallo Manfred, also genügt auch nur eine Noppenbahn???

    Ich meine die Travertinplatten und der Kies kaben ja schon ein Gewicht das auf die Abdichtung drückt, wäre blöd wenn die 9.000 € Arbeit dann hin wäre ...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2011
    Ort
    Wolfratshausen
    Beruf
    Medizinischer Dokumentar
    Beiträge
    431
    Kann mir sonst jemand eine kleine Ausführung dazu geben??

    Danke
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    Ääääh, wer kommt auf die Schwachsinnsidee auf eine Abdichtung eine Noppenbahn zu legen?

    5 mm Fleece sollte reichen...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    01.2012
    Ort
    Albstadt
    Beruf
    Dachdecker- u. Klempnermeister
    Beiträge
    896
    Hallo Struppi,

    H.PF hat recht.

    Splitt ist gebrochenes Material und ist scharfkantig
    Kies hat ein Rundkorn
    Du verwendest Kies 4/8 mm (Riesel)

    Beachte: Wenn eine Firma die Abdichtung ausführt und Du erstellst einen Plattenbelag darauf, dann wird Dir die Firma, im Schadensfall, die Gewährleistung versagen.

    mfg
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2011
    Ort
    Wolfratshausen
    Beruf
    Medizinischer Dokumentar
    Beiträge
    431
    Hallo H.PF und Biber53,

    Danke , ja eine Noppenbahn hätte ich sowieso nicht drauf... Ich werde in Absprache mit dem ausführenden Unternehmen
    das Bauder Schutzvlies SV 600 darauflegen.....
    http://www.bauder.ag/fileadmin/baude...ies_SV_600.pdf
    oder das hier Bauder Dränelement NF 10 .
    http://www.bauder.ag/fileadmin/baude...ment_NF_10.pdf

    grüße
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2011
    Ort
    Wolfratshausen
    Beruf
    Medizinischer Dokumentar
    Beiträge
    431
    Hallo nochmal,

    kann mir nochmal jemand was zu den beiden Links sagen?

    Braucht man überhaupt eine Flächendrainage?

    Danke und Grüße
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    01.2012
    Ort
    Darmstadt
    Beruf
    IT
    Beiträge
    357
    Hi, ob Du eine Drainage brauchst wird Dir nur jemand vor Ort sagen können, schliesslich kennt niemand den Lastfall auf dem Grundstück....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    01.2012
    Ort
    Darmstadt
    Beruf
    IT
    Beiträge
    357
    Vergiss bitte meinen letzten Beitrag.....wollte diesen durch den hier ersetzen war aber zu langsam :-/

    Hi...es geht um den Terrassenboden oder die Wände...? Mich irritiert der Tipp mit der Noppenbahn...

    Falls es um die Platte geht sollte eigentlich das Fleece ausreichen um das Wasser abzuführen und die KMB zu schützen...Aufbau bei meinem Nachbar (Wurde von einer Firma gemacht)...Bitumenschweißbahn, 2x Fleece, Splitt, Platten...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    02.2012
    Ort
    NRW
    Beruf
    Bodengutachter
    Beiträge
    461
    "Lastfall" ??? Da gehen ggf. ein paar Dinge durcheinander ...

    @struppi
    was habt ihr denn für einen Untergrundaufbau geplant (Thema Frostsicherheit etc.) ???
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    01.2012
    Ort
    Darmstadt
    Beruf
    IT
    Beiträge
    357
    @Gast vS.....lese den ersten Satz von #10 und gut ist....ich dachte zuerst es seien die Aussenwände gemeint da Manfred dann noch mit der Noppenbahn kam usw...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    02.2012
    Ort
    NRW
    Beruf
    Bodengutachter
    Beiträge
    461
    @manno79
    OK #10 + #11 haben sich überschnitten - aber das mit dem Vlies, welches das Wasser abführt, würde ich noch einmal überdenken.

    @struppi
    sorry für den Blödsinn in #11 - hatte wohl etwas entscheidendes überlesen ....
    du musst auf jeden Fall das Wasser abführen - generell stehe ich dem Vorgehen (als Terrassen-Laie) aber verdammt skeptisch gegenüber - falls andere, die sich besser auskennen nicht schneller sind, denke ich noch einmal darüber nach.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14
    wasweissich
    Gast
    oh mann oh mann oh man .

    so viel blödsinn in einem thread

    da ist der verschreiber von manno noch das harmloseste .


    noppenbahn ist völliger schwachsinn .

    vlies führt kein wasser ab , sondern hält das wasser schön gespeichert , damit der plattenbelag blos nicht austrocknet und schon veralgen kann .

    und fleece ( http://de.wikipedia.org/wiki/Fleece_(Stoff) ) ist was ganz anderes als vlies ( http://de.wikipedia.org/wiki/Vliesstoff )

    da ist die bautenschutzmatte das kleinste übel .

    drainmatte , nicht wasseraufnehmender splitt ist die richtige richtung ....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2011
    Ort
    Wolfratshausen
    Beruf
    Medizinischer Dokumentar
    Beiträge
    431
    Hallo :-)
    dankeschön. Also ich werde das nochmal mit den DAchdeckern absprechen was die für sinnvoill halten.

    Grüße an alle
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen