Ergebnis 1 bis 9 von 9
  1. #1

    Registriert seit
    04.2012
    Ort
    Kevelaer
    Beruf
    Tischler
    Beiträge
    44

    Klinkerriemchen auf WDVS und Holzrahmenbauweise

    Hallo zusammen

    wir sind dabei ein Haus zu kaufen was aus einer Holzrahemnkonstuktion errichtet worden ist,was
    uns garnicht unsympathisch ist.
    Aufbau ist von innen nach außen wie folgt.
    Regips 12,5 mm
    OSB 18 mm
    60 mm Installationsebene mit Holzfaserdämmung
    OSB 18 mm
    Ständer Holz 180 mm mit Holzfaserdämmung
    22 mm Holzfaserplatte
    80 mm WDVS mit Gewebe

    Da wir aber nicht auf geputzte Fassaden stehen,möchten wir gerne ein Riemchen Klinker
    aufkleben.

    Könnte es hierbei zu Problemen irgendwelcher Art kommen.

    Danke für eure Bemühungen

    Michael
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Klinkerriemchen auf WDVS und Holzrahmenbauweise

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Avatar von Flocke
    Registriert seit
    12.2011
    Ort
    LK Lüneburg
    Beruf
    Zimmermeister
    Benutzertitelzusatz
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    Beiträge
    4,090
    Ja. Bei klinkerriemchen wird der Feuchtetransport nach aussen behindert. Es soll Riemchen geben die angeblich diffusionsoffen sind, mein Holzhändler hat bei Anfragen immer davon abgeraten.
    Eine weitere Möglichkeit wäre es einen Verblender vorzusetzen, was natürlich einen erheblichen Mehraufwand bedeutet, oder die Riemchen nur geziehlt einzusetzen um Akzente zu setzen, also nur die Aussenecken und die Fensterstürze. Zu sehen oft bei Bürgerhäusern und alten Höfen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2012
    Ort
    Kevelaer
    Beruf
    Tischler
    Beiträge
    44
    Zitat Zitat von Flocke Beitrag anzeigen
    Ja. Bei klinkerriemchen wird der Feuchtetransport nach aussen behindert. Es soll Riemchen geben die angeblich diffusionsoffen sind, mein Holzhändler hat bei Anfragen immer davon abgeraten.
    Eine weitere Möglichkeit wäre es einen Verblender vorzusetzen, was natürlich einen erheblichen Mehraufwand bedeutet, oder die Riemchen nur geziehlt einzusetzen um Akzente zu setzen, also nur die Aussenecken und die Fensterstürze. Zu sehen oft bei Bürgerhäusern und alten Höfen
    Danke für die Info,hab ich mir schon gedacht.

    Gruß Michael
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    warum muss ein holzrahmenhaus von außen massiv geklinkert aussehen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    09.2002
    Ort
    Freising
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    416

    Riemchen auf WDVS

    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2012
    Ort
    Kevelaer
    Beruf
    Tischler
    Beiträge
    44

    Lächeln

    Zitat Zitat von rolf a i b Beitrag anzeigen
    warum muss ein holzrahmenhaus von außen massiv geklinkert aussehen?
    Weil wir am Niederrhein wohnen,da ist das so üblich wie über dem Rhein Schiffe fahren.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    Zitat Zitat von Bruckmann4421 Beitrag anzeigen
    Weil wir am Niederrhein wohnen,da ist das so üblich wie über dem Rhein Schiffe fahren.
    du hast meine frage nicht richtig verstanden - das in kevelaer klinkerfassaden ortsüblich sind, ist mir bekannt. ein holzrahmenhaus - eine leichte konstruktion - mit einer fassade aus klinkern - eine schwere konstruktion - passt nicht zusammen. durch die riemchen wird die klinkerfassade vom gewicht geringer, jedoch bleibt bei der idee der konstruktive grundgedanke - es wird etwas zusammen gefügt, was nicht zusammen gehört.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8

    Registriert seit
    12.2011
    Ort
    Wuppertal
    Beruf
    Hochbautechniker
    Beiträge
    2
    Hallo,
    da im Holzrahmenbau in der Regel innen eine Dampfsperre eingebaut wird sollte die Verlegung von Klinkerriemchen kein Problem sein. Es gibt Riemchen, die für Wärmedämmverbundsysteme zugelassen sind. Problem ist, das es oft nur Gewährleistung gibt, wenn das System aus einer Hand geliefert wurde. Schau mal unter Fugenleitsystem.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #9
    Avatar von Flocke
    Registriert seit
    12.2011
    Ort
    LK Lüneburg
    Beruf
    Zimmermeister
    Benutzertitelzusatz
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    Beiträge
    4,090
    Hallo Vietzerjung,
    in der Regel werden Holzhäuser diffusionsoffen gebaut. Das ist ja so gewollt damit es ein behagliches Klima gibt.
    Dampfsperren haben in der Regel in Holzhäusern, bis auf Spezialfälle, nichts zu suchen.
    Die Weiterführung der Frage mit den Klinkerriemchen erspare ich mir aus Zeitgründen.
    Die Anzahl von gravierenden Bauschäden bei Holzhäusern mit Riemchen ist enorm. Aus diesem Grund werden Riemchen für Holzhäuser von wirklichen Fachhändlern nur ungern verkauft. Wer trotzdem Stein haben möchte, der schüttet ein erweitertes Fundament und Mauert einen Verblend. Hier sind allerdings auch Zusatzmaßnahmen zu ergreifen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen