Ergebnis 1 bis 7 von 7

Aufbau T9 Aussenputz und Wandfarbe

Diskutiere Aufbau T9 Aussenputz und Wandfarbe im Forum Außenwände / Fassaden auf Bauexpertenforum.de


  1. #1
    T9-Liebhaber
    Gast

    Aufbau T9 Aussenputz und Wandfarbe

    Hallo Leute,
    ich möchte heuer im Sommer mein seit nunmehr seit 1 Jahr bewohntes Haus verputzen lassen.
    Da ich alles richtig machen will, wollte ich mich vorher hier noch genau informieren.

    Hier die Fakten:

    T9 36,5cm mit V-plus System geklebt
    erste Reihe im EG 30cm T9 und vom Keller 6cm raufstehende Dämmung
    Rollokästen Lavatherm
    in den Ecken EG-OG steht eine jeweils eine Stahlbetonstütze zur Aussteifung (im Bereich der Stützen haperts etwas mit der Verzahnung der Ziegel!!, sonst passts.)
    Doppelhaushälfte
    Kunststofffenster
    Kelleraussentreppe gedämmte Wand mit Styrodur (waben)


    Ich will:
    Einen recht feinkörnigen Putz
    Lisenen um die Fenster und Türen (Putz etwas abgesetzt)
    Farbe soll ein leichtes gelb sein
    Natürlich keine Risse – grins

    Ich wollte machen:
    1. An manchen Stellen zusätzlich ein Gewebe einarbeiten (wo die Verzahnung nicht passt)
    2. Gewebe im Sockelbereich und im Bereich Kelleraussentreppe
    3. Quick Mix Elanit selbst angerührt und mit der Hand geworfen (ausgeführt wie hersteller beschreibt)
    4. Oberputz ??
    5. Farbe Streichen ???
    6. Anschluss Fenster und Türen Schlagregendichte Putzleisten mit Gewebe in den Putz
    7. Sockel ??

    Was soll ich machen damits perfekt wird?

    1. Was für Oberputz (Edelputz) sollte ich verwenden (z.B. Hersteller)
    2. Wie is das mit dem Streichen? Ist die Farbe im Edelputz oder muss danach die Farbe gestrichen werden…
    3. Wie führe ich den Sockel am besten aus?
    4. Welches Gewebe soll ich einbauen?
    5. Was kann man allgemein besser machen.

    Ich bin über jede Kritik oder Möglichkeit dankbar.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Aufbau T9 Aussenputz und Wandfarbe

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    T9-Liebhaber
    Gast

    Hallo?

    Vielleicht gibts ja noch ein paar Tipps..
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Bauexpertenforum Avatar von Josef
    Registriert seit
    05.2002
    Ort
    Freising
    Beruf
    Bauunternehmer
    Benutzertitelzusatz
    Bauunternehmer
    Beiträge
    13,416

    "mmmh"

    die sind vermutlich "alle" in der Arbeit unter gegangen ... "vielleicht" kann ich dzgl. awengerl aushelfen ?
    .
    T9 36,5cm mit V-plus System geklebt
    erste Reihe im EG 30cm T9 und vom Keller 6cm raufstehende Dämmung
    Rollokästen Lavatherm
    in den Ecken EG-OG steht eine jeweils eine Stahlbetonstütze zur Aussteifung (im Bereich der Stützen haperts etwas mit der Verzahnung der Ziegel!!, sonst passts.)
    Doppelhaushälfte
    Kunststofffenster
    Kelleraussentreppe gedämmte Wand mit Styrodur (waben)
    Respekt (!) ... bis auf die Stützen ... wurden keinen Maueranschlusshalfeneisen in die Ortbetonstützen eingelegt ??? ... die Dämmung Kellertreppe wurde sicher im WDVS Verfahren an die Wand geklebt ??? ... sprich mit Amierungsmörtel im Wulstverfahren angebracht ???
    .
    Ich will:
    Einen recht feinkörnigen Putz
    Lisenen um die Fenster und Türen (Putz etwas abgesetzt)
    Farbe soll ein leichtes gelb sein
    Natürlich keine Risse – grins
    Wollen und kriegen sind 2 paar Stiefel ... bei guter Mauerwerksausführung ist ein 2mm Oberputz möglich ... "bei" schlechter meist Hopfen und Malz verloren (!)
    .
    I
    ch wollte machen:
    1. An manchen Stellen zusätzlich ein Gewebe einarbeiten (wo die Verzahnung nicht passt)
    2. Gewebe im Sockelbereich und im Bereich Kelleraussentreppe
    3. Quick Mix Elanit selbst angerührt und mit der Hand geworfen (ausgeführt wie hersteller beschreibt)
    4. Oberputz ??
    5. Farbe Streichen ???
    6. Anschluss Fenster und Türen Schlagregendichte Putzleisten mit Gewebe in den Putz
    7. Sockel ??
    1.) wenn dann Gewebespachtelung auf den Unterputz aber erst nach vollständiger Aushärtung >24 Tagen
    .
    2. wie 1.)
    .
    3.) wie bitte Elanit mit der Hand auftragen ??? ... damit haben Sie keine Freude und bei der anmischung bei dieser Variante kann gar ned garantiert werden das vollständig durchgemischt wird ... sprich forget it (!)
    .
    4.) s.o. kommt auf´s Mauerwerk drauf an 2mm oder wenn´s aussieht wie´s nicht aussehn soll dann WDVS (!)
    .
    5.) Egalasationanstrich der Firma Quick Mix = Hersteller befragen (!)
    .
    6.) was iss gemeint damit ??? Apu-Leisten ???
    .
    7.) Sockel ??? was ist gemeint der Putz oder das Gewebe ??? ... Sockelputz der Firma Quick Mix ... Gewebe s. 1.)
    .
    Was soll ich machen damits perfekt wird?

    1. Was für Oberputz (Edelputz) sollte ich verwenden (z.B. Hersteller)
    2. Wie is das mit dem Streichen? Ist die Farbe im Edelputz oder muss danach die Farbe gestrichen werden…
    3. Wie führe ich den Sockel am besten aus?
    4. Welches Gewebe soll ich einbauen?
    5. Was kann man allgemein besser machen.

    Ich bin über jede Kritik oder Möglichkeit dankbar.
    vielleicht das einen Fachmann überlassen ??? ... oder hab ich´s mißverstanden daß Sie selbst verputzen möchten ???
    .
    1.) Wenn Unterputz Quick Mix dann auch Oberputz Quick Mix = Gewährleistung auf´s Material (!)
    .
    2.) eingefärbten Oberputz samt Egalasationanstrich gibt´s von jedem namhaften Putzhersteller (!)
    .
    3.) ich versteh die Frage nicht ... was ist gemeint Sockel gefilzt zurückgeschitten oder Oberputz bis in´s Erdreich ???
    .
    4.) Amierungsgewebe der Firma Quick Mix = Gewährleistung auf´s Material ... "denn" die paar Cent´s Systemprodukt Mehrpreis kannste knicken (!)
    .
    5.) kann ich ned beurteilen ... ich kenne Ihre Fähigkeiten nicht (!)
    .
    Hoffe mit dem wenigen bzw. so aushilfsmässig gedient zu haben
    .
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    T9-Liebhaber
    Gast

    Daumen runter Das nenne ich volle Information!!

    Vielen Dank Josef für Deine Zeit!

    Noch ein paar Antworten von mir:

    Kellerdämmung hab ich selber an die Betonwand drangeklebt mit Bitumen und dann zusätzlich mit Dübel drangeschossen (oder wie man dazu sagt).

    Mit dem feinen Oberputz meine ich nix besonderes, sondern einen normalen feinkörnigen Putz (3mm oder so).

    Putzen tu ich natürlich nicht selber- da hab ich schon einen guten Fachmann an der Hand (schreibt man halt immer so "ich will (werde) verputzen - na ja)

    Zum Putzen noch: OK ich stell ein Silo hin - da geht dann Spritzen oder Handwurf. Mein ganzes Haus wurde innen Handgeworfen, deshalb die Frage- bin sehr zufrieden damit (is halt noch ein Putzer vom alten Schlag).

    Hab ich das mit der Gewebespachtelun richtig verstanden- zwischen Unter- und Oberputz?

    Ja ich hab Aufputzleisten gemeint - die gibts ja schon mit Gewebe zum Einputzen - was ist davon zu halten.

    Noch eine Preisfrage:
    Ist das Quick Mix System sehr viel teurer? Gibts Alternativen oder sind die eher nicht zu empfehlen...ich will mich nur informieren, hab mich eigentlich schon mit Quickmix abgefunden...wills aber einfach nur wissen.

    Ein wunderschönes langes Wochenende wünsche ich allen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Bauexpertenforum Avatar von Josef
    Registriert seit
    05.2002
    Ort
    Freising
    Beruf
    Bauunternehmer
    Benutzertitelzusatz
    Bauunternehmer
    Beiträge
    13,416

    "mmmh"

    dann bin ich nochmal so frei:
    .
    Kellerdämmung hab ich selber an die Betonwand drangeklebt mit Bitumen und dann zusätzlich mit Dübel drangeschossen (oder wie man dazu sagt).
    Vollfächig und mit ein paar Batzen ... ist die Dämmung locker oder sitzt sie gescheit fest ???
    .
    Mit dem feinen Oberputz meine ich nix besonderes, sondern einen normalen feinkörnigen Putz (3mm oder so).
    .
    Bei Bedarf könnt ich die 3mm Oberputz unbedenklichkeit auf T9 von Quick Mix zufaxen ... sofern das Mauerwerk sauber verarbeitet wurde ... beim 2mm Oberputz ist dann schon eine Augenscheinabnahme des Quick MIX Technikers notwendig ... und da muss seitens Ziegelverarbeitung schon sauberst gearbeitet worden sein (!)
    .
    Zum Putzen noch: OK ich stell ein Silo hin - da geht dann Spritzen oder Handwurf. Mein ganzes Haus wurde innen Handgeworfen, deshalb die Frage- bin sehr zufrieden damit (is halt noch ein Putzer vom alten Schlag).
    .
    Fertigputze von Hand werfen ??? ... "naja" da wüsst ich mir auch was besseres ... "aber" ein Durchlaufmischer iss bei dieser Variante mehr als Pflicht (!)
    .

    Hab ich das mit der Gewebespachtelun richtig verstanden- zwischen Unter- und Oberputz?
    .
    "ja" richtig verstanden je weiter das Gewebe an der Oberfläche ist desto grösser die Wirkung ... "drum" Gewebespachtelung auf den Unterputz "aber" erst nach Aushärtung des Unterputzes (!)
    .
    ja ich hab Aufputzleisten gemeint - die gibts ja schon mit Gewebe zum Einputzen - was ist davon zu halten.
    .
    Gewebe Aufputz (APU-Leisten)leisten ??? ... kenn ich nicht (!) ... dazu kann ich dann logischerweise auch keine Aussage treffen (!)
    .
    Noch eine Preisfrage:
    Ist das Quick Mix System sehr viel teurer? Gibts Alternativen oder sind die eher nicht zu empfehlen...ich will mich nur informieren, hab mich eigentlich schon mit Quickmix abgefunden...wills aber einfach nur wissen.
    .
    "die" einzige Alternative heisst "immer im System bleiben" ... im Falle eines Schaden´s wird sich sonst der Putzhersteller mit den Worten: "das Teil iss nicht von uns ... das Teil ist aber die Ursache" verabschieden (!)
    .
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6
    T9-Liebhaber
    Gast
    Morgen noch mal,

    a) Dämmung sitzt gscheid fest
    b) 3mm Oberputz ist OK, und werden wir auch machen
    c) wir lassen uns gerade Angebote für Spritzputz (mit der Maschine) machen

    d) der Nachbar lässt auch gerade Verputzen! bei dem wird als Bewehrung bei Übergängen (Beton-Dämmung-Ziegel) ein Gitter mit Gewebespachtel eingearbeitet (direkt auf den Ziegel) - an solchen Stellen müsste er nach deiner Aussage (hoffentlich hab ich das nicht falsch verstanden) noch auf den Unterputz nochmal mit Gewebespachtel drüber. Ist das so richtig??

    e)Ich hab mich wohl falsch ausgedrückt- ich meinte APU-Leisten, die gibts (so hab ichs zumindest schon gesehen) mit zusätzlichem Gewebe (Übergang APU-Leiste zu Putz). Ich denke mal damit verhindert wird daß der Putz beim Übergang zur APU-Leiste wegbröckeln kann.

    f) alles klar alles ein System

    Vielen Dank josef
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #7
    T9-Liebhaber
    Gast
    das hab ich gemeint:

    http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?...sPageName=WDVW

    was ist davon zu halten?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

Ähnliche Themen

  1. T9 Baustelle besucht....
    Von Fleischi im Forum Mauerwerk
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 07.02.2015, 23:20
  2. DHH Gebäudetrennwand mit Poroton T9 30er Stein ?
    Von Shooter* im Forum Mauerwerk
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 16.03.2008, 13:57
  3. T9 im Kreis Aachen, gegen Gasbeton
    Von svenc im Forum Mauerwerk
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 13.07.2005, 01:07
  4. T9, Trennlagen, Rolladenkasten, das ganze Programm
    Von N.Gerdes im Forum Mauerwerk
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 30.07.2004, 22:54
  5. Aufbau Aussenputz
    Von spicy_fungus im Forum Außenwände / Fassaden
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 16.06.2004, 17:42