Ergebnis 1 bis 5 von 5

Wasser in Verteilerschacht!!!! - WP mit Direktverdampfer

Diskutiere Wasser in Verteilerschacht!!!! - WP mit Direktverdampfer im Forum Regenerative Energien auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    09.2011
    Ort
    naumburg
    Beruf
    angestellter
    Beiträge
    9

    Wasser in Verteilerschacht!!!! - WP mit Direktverdampfer

    hallo,

    wir haben seit nov. ´11 unsere wärmepumpe mit direktverdampfung am laufen (ochsner). unsere flächenkollektoren (isolierte kupferrohre!!) haben wir in einem sammelschacht zusammengeführt. vom sammelschacht geht´s dann ins haus. der sammelschacht steht auf einer wasserführenden schicht (ca 1,3m tief), welche sich durch das komplette grundstück zieht. der schacht ist nach unten offen.

    nach regenfällen staut sich das wasser auf der beschriebenen lehm-/tonschicht. das hat zur folge, dass regelmäßig ca. 50 - 60 cm wasser im verteilerschacht steht. je nach aussentemp. und/oder leistung der wp vereist das wasser.

    wie bereits oben kurz beschrieben liegen pe ummantelte kupferrohre in der erde und im schacht.

    1. frage:

    schadet das wasser den kupferrohren bzw. schadet die gelegtl. auftretende vereisung den kupferrohren??

    2. frage:

    wie könnte eine entwässerung für den schacht aussehen??


    ein gedanke von mir war es, einen brunnenbauer zu aktivieren, der mir entweder im schacht oder daneben eine bohrung setzt und die wasser führende tonschicht (ca. 2,5m) durchbohrt, wir dann einfach ein kg-rohr nachschieben und das wasser dann quasi unter der tonschicht im erdreich versickern lassen!?

    ich bin für hilfe und alle tips dankbar!!

    kaku78
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Wasser in Verteilerschacht!!!! - WP mit Direktverdampfer

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von kaku78 Beitrag anzeigen
    1. frage:

    schadet das wasser den kupferrohren bzw. schadet die gelegtl. auftretende vereisung den kupferrohren??
    Nein. Diese Bedingungen tragen aber auch nicht gerade zu einer Verlängerung der Lebensdauer bei.

    Zitat Zitat von kaku78 Beitrag anzeigen
    2. frage:

    wie könnte eine entwässerung für den schacht aussehen??
    Wenn man das Eindringen von Wasser schon nicht verhindern kann, dann bleibt nur versickern bzw. abpumpen.

    Ich frage mich, wenn man die Bedingungen schon kennt, wieso wurde das bei der Planung und Ausführung des Kollektors nicht berücksichtigt?

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    11.2006
    Ort
    67685 weilerbach
    Beruf
    architekt/statiker
    Beiträge
    6,917
    unsere flächenkollektoren (isolierte kupferrohre!!)
    hallo
    würde gern mal wissen wieso isolierte kupferrohre bei einem flächenkollektor.

    gruss aus de pfalz
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Avatar von fmw6502
    Registriert seit
    09.2007
    Ort
    Kipfenberg
    Beruf
    Dipl.-Ing. Elektrotechnik
    Benutzertitelzusatz
    Bauherr
    Beiträge
    3,822
    wg. Direktverdampfungsprinzip, dort zirkuliert das Kältemittel im Erdkollektor

    Gruß
    Frank Martin
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    11.2006
    Ort
    67685 weilerbach
    Beruf
    architekt/statiker
    Beiträge
    6,917
    hallo
    DANKE!! das passiert wenn man nur drüber liest direktverdampfer nicht registiert nur flächenkollektor gespeichert.

    gruss aus de pfalz
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen