Ergebnis 1 bis 11 von 11

Abwasserrohr in Betonwand statisch nicht möglich?

Diskutiere Abwasserrohr in Betonwand statisch nicht möglich? im Forum Beton- und Stahlbetonarbeiten auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    02.2011
    Ort
    Hilchenbach
    Beruf
    Kaufmann
    Beiträge
    9

    Abwasserrohr in Betonwand statisch nicht möglich?

    Hallo liebes Forum,

    nach vielen hilfreichen Tipps und Hinweisen die ich hier erhalten habe muss ich nun auch eigene Fragen stellen.

    Ich habe einen Keller aus Betonwänden bekommen. (Es handelt sich um Beton-Fertigelemente die vor Ort mit Beton ausgegossen wurden.) Darauf steht nun seit ein paar Tagen mein Rohbau (Fertighaus, Holzrahmenbauweise). Entgegen der alten Pläne sollen die Abwasserrohre nun nicht mehr in den Kellerwänden liegen sondern in den Räumen. "Das ist bei statisch tragenden Querwänden nicht möglich." Kann das sein? Sowohl Aussen- als auch Innenwände sind 24 cm dick. Die Rohre verlaufen senkrecht nach oben. Im Wohnbereich verlaufen sie wie geplant in den Wänden. D.h. sie kommen aus dem Keller und machen dann einen 90° Winkel um in die Fertighauswände zu gelangen.

    Eine weitere Frage die ich noch gerne stellen möchte: Ist es bauphysikalisch notwendig einen Betonkeller zu dämmen? Hintergrund: In meinem Bauunternehmen wurde mit falschen Plänen gearbeitet. Ich habe mehrfach darauf hingewiesen, dass die Maße der Bodenplatte und Außenwände nicht stimmen. Letztlich hat mein Bauunternehmen gesagt, dass ja noch 10 cm Dicke Dämmplatten auf die Kellerwände kommen. Dann würde es passen. Sind denn wirklich 10 cm Dämmung für einen unbeheizten Nutzkeller notwendig? Ich glaube, die wollten mich einfach ruhig stellen, denn letztlich ging es mit den falschen Plänen weiter. Ergebnis: Das Haus war zu klein. Es wurde nach meinem Protest ab- und wieder aufgebaut. Hier passt die Größe jetzt. Beim Keller nicht...

    Danke und Gruß

    Kai
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Abwasserrohr in Betonwand statisch nicht möglich?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    11.2006
    Ort
    67685 weilerbach
    Beruf
    architekt/statiker
    Beiträge
    6,917
    Hallo
    keller als weisse wanne????

    gruss aus de pfalz
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2011
    Ort
    Hilchenbach
    Beruf
    Kaufmann
    Beiträge
    9
    Hallo,
    nein, es hieß immer nur "fast wie eine weisse Wanne". Der Zwischenraum der Wände sollte mit C 25/30 Beton vergossen werden. Eigentlich sollte es nur eine Fugenabdichtung geben (Hydro Tech System), aber es fand dann eine Flächenabdichtung mit Bitumen statt. Obwohl das aufgrund des WU-Betons wohl nicht nötig wäre.

    Beste Grüße
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    Klar ist bisher nur eines:
    89°-Bögen in der Abwasserleitung sind zumindest für den Übergang von senkrecht auf waagerecht (in Fließrichtung) unzulässig. Man würde sowas z.B. mit 45°-Bögen lösen.

    Der ganze Rest klingt nach fehlendem eigenem (bezahltem) Sachverstand.
    Also das Übliche. Mit den zu erwartenden Folgen...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    11.2006
    Ort
    67685 weilerbach
    Beruf
    architekt/statiker
    Beiträge
    6,917
    hallo
    und wie verlaufen die rohre dann im erdgeschoss, vor oder in der holzfachwerkwand?

    gruss aus de pfalz
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2011
    Ort
    Hilchenbach
    Beruf
    Kaufmann
    Beiträge
    9
    @ gunther1948: Ab dem Erdgeschoss verlaufen die Rohre in der Holzfachwerkwand. Die Rohre liegen also im Keller vor der Betonwand, kommen durch ein Loch in dem Rohfußboden und machen dann einen Knick Richtung Holzfachwerkwand. Hier sind bereits Aussparung (senkrecht nach oben zum Obergeschoss). Da die Wände direkt übereinander liegen wäre mir eine durchgehende senkrechte Lösung viel lieber. Zumindest bei den Keller-Innenwänden. Kann das denn sein, dass in diesen Türen sind, aber kein schmaler senkrechter Schacht statisch möglich ist?

    @ Julius: Falls keine Korrektur möglich ist, achte ich auf auf die korrekten Bögen. Danke für den Hinweis.

    Gruß Kai
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    11.2006
    Ort
    67685 weilerbach
    Beruf
    architekt/statiker
    Beiträge
    6,917
    hallo
    auch in einer fachwerk-aussenwand verlegt man keine 100er rohre.
    sowas löst man mit vorwandinstallation.

    gruss aus de pfalz
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2011
    Ort
    Hilchenbach
    Beruf
    Kaufmann
    Beiträge
    9
    Hallo und Danke für die Antwort.

    Es wird auch mit Vorwandinstallationen gearbeitet, meine Frage zielt aber auf die Verlegung der Rohre in den Beton-Innenwänden ab. Beim Holzfachwerk gibt es ja schon die Aussparungen für die Verlegung (keine Vorwandinstallation, die kommt erst beiden Anschlüssen zum Tragen). Ist das nicht auch bei den Betoninnenwänden möglich?

    Gruß Kai
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    Wenn es rechtzeitig korrekt eingeplant worden wäre, sollte es in Innenwänden durchaus möglich sein.
    Aber in derartigen Dreischichtwänden ist das ein nicht unerheblicher Aufwand.
    Und in der Außenwand geht es so einfach gar nicht.

    Aber später wirst Du um jede solche Leitung froh sein, die NICHT in der Wand liegt!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. #10

    Registriert seit
    11.2006
    Ort
    67685 weilerbach
    Beruf
    architekt/statiker
    Beiträge
    6,917
    hallo
    dreischichtwände werden für die montage realativ instabil wenn da eine komplette schicht auf einer seite fehlt, oder man muss dort einen zusätzlichen stoss anordnen. zauberwort heisst planung.

    gruss aus de pfalz
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #11
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2011
    Ort
    Hilchenbach
    Beruf
    Kaufmann
    Beiträge
    9
    Vielen lieben Dank euch beiden. Gut, dann akzeptiere ich den aktuellen Status und denke nicht weiter über eine Änderung nach. Ich muss mich damit abfinden, dass es sich das Bauunternehmen im Nachhinein einfach gemacht und nicht an die Pläne gehalten hat.

    @ Julius: Darüber habe ich auch schon nachgedacht, Leitungen die nicht in Wänden liegen sind bei Problemen natürlich besser zugänglich.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen