Ergebnis 1 bis 8 von 8

Kosten für Rohbau

Diskutiere Kosten für Rohbau im Forum Baupreise auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    04.2012
    Ort
    Limburg
    Beruf
    Biologielaborant
    Beiträge
    3

    Frage Kosten für Rohbau

    Hallo!

    Bin neu hier und hab logischer Weise grad mal eine Frage an die Experten. Da wir bald bauen wollen und ich absolut keine Ahnung von den Preisverhältnissen speziell für die Rohbaukosten habe, möchte ich hier mal Informationen einholen und mich vergewissern, das ich von meinem Bauräger (wir wollen Schlüsselfertig bauen) nicht verarscht werden. Ursprünglich wollten wir für den Rohbau Weinerberger T10 Ziegel mit Stärke 36,5 cm verwenden.
    Da schlug mein Bauträger die Hände über den Kopf und sagte, das die total hellhörig wären. Er bot mir dann an mit Klimaleichtblöcken in Stärke 24 cm die Außenmauern (zuzüglich 12cm Styroporplatten als Dämmung) zu mauern und auch für die Innenwände die KLBs zu verwenden. Er sagte es würde keinen Preisunterschied geben und wir hatte eine bessere Wärmedämmung und das Haus wäre nicht so hellhörig.

    Stimmt das wirklich, das es da keinen Preisunterschied gibt?

    Vielen Dank schon mal für die Hilfe!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Kosten für Rohbau

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Avatar von coroner
    Registriert seit
    12.2009
    Ort
    Ulm/Deutschland
    Beruf
    IT Consultant
    Benutzertitelzusatz
    Baulaie
    Beiträge
    1,908
    Ich würd mich wundern wenns keinen gäbe
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2012
    Ort
    Limburg
    Beruf
    Biologielaborant
    Beiträge
    3
    Also wird die Sache mit dem Styropor wohl günsteiger sein! Kann man den Preisunterschied in % ausdrücken? Ich würde meinem Bauträger gerne sagen, warum und weshalb ich mit ihm nicht mehr bauen werde!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    03.2008
    Ort
    Rimpar/ Underfranggn
    Beruf
    Maurermeister
    Beiträge
    1,355
    schlüsselfertig mit Bauträger( da ist dann das Grundstück auch dabei)endet eigentlich meist in den Lieblingsbaustoffen des BT.
    Laß Dir doch das Häuschen vom Architekten planen und schlüsselfertig ausschreiben. Der kann Dir dann die unterschiedlichen Baustoffe mit Vor- und Nachteilen erklären und der Unternehmer baut das, was Du willst.
    Der Archi kann dann vllt auch während de Ausführung gucken, ob alles richtig ist.
    Du brauchst sowieso eigenen Fachverstand, egal wie gebaut wird, da Deine Frage schon zeigt, daß Du - was ja auch ganz normal ist - erst mal keine Ahnung hast.
    Du denkst gerade über die wahrscheinlich größte Investition Deines Lebens nach! Das läßt sich nicht im Internet gegenchecken, wenn man keine Ahnung hat und von hier kann auch niemand auf Deine Baustelle schauen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2012
    Ort
    Limburg
    Beruf
    Biologielaborant
    Beiträge
    3
    Hallo PeterB!

    Erst mal Danke für die Antwort. Generell hast Du natürlich recht. Ohne fachmännische "Begleitung" sollte ich das eh nicht beginnen. Ich dachte da an einen unabhängigen Baugutachter. Bei der Investition fallen diese Koste eh nicht mehr so ins Gewicht.
    Aber könntest Du mir sagen, ob die Styroporvariante günstiger ist. Und wenn ja wie viel ungefähr. Wenn mich der Bauträger da schon "bescheisst", dann wird er es die ganze Bauphase über versuchen. Abgesehen ist von vornerein kein Vertrauen mehr da.

    Grüße!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Avatar von coroner
    Registriert seit
    12.2009
    Ort
    Ulm/Deutschland
    Beruf
    IT Consultant
    Benutzertitelzusatz
    Baulaie
    Beiträge
    1,908
    Also, lieber Geschmacksverstärker.
    Was hält dich denn davon ab, deinen lieben Bauträger (ist er das überhaupt? -> wer-baut-mit-wem ) zu fragen
    ob du überhaupt die Wahl zwischen verschiedenen Baustoffen hast. I.d.R sind Bauträgerverträge wohl eher
    etwas wischi-waschi gehalten und kommen eher mit pauschalaussagen wie "KFW-irgendwas" statt direkter
    Bauteilbenennungen.
    Wenn das geklärt ist, kläre wie denn der preisliche Unterschied der beiden Varianten sei.
    Dann wäge ab, welche technischen und karmaseitigen Vor/Nachteile diese beiden Wandkonstruktionen mit sich bringen.
    Siehe Brunos Tabelle... -> hier
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von Natriumglutamat Beitrag anzeigen
    Stimmt das wirklich, das es da keinen Preisunterschied gibt?
    Sehr unwahrwscheinlich, aber mangels Infos kann man den Unterschied sowieso nicht ermitteln.

    Was für ein KLB?
    Was für ein WDVS?

    Da gibt es so viele Fragezeichen, dass man nicht einmal schätzen kann.

    Abgesehen davon hast DU Deine Anforderungen noch nicht einmal definiert. Was hat in Deinen Augen Priorität?

    Der T10 in 36,5cm haut mich persönlich nicht gerade vom Hocker, zumindest wenn Wärmedämmung Priorität hat. Mit einem U-Wert von ca. 0,25W/m2K bewegt man sich gerade so im Bereich Standard nach EnEV 2009. Das geht besser.

    Schalldämmung ist auch ein Thema, aber vielleicht bei Euch weniger von Interesse.

    Fazit: Was Genaues weiß man nicht.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #8
    Baufuchs
    Gast
    Zitat Zitat von Natriumglutamat
    Also wird die Sache mit dem Styropor wohl günsteiger sein!
    Eher umgekehrt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen