Werbepartner

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 16
  1. #1

    Registriert seit
    02.2012
    Ort
    Kirchlengern
    Beruf
    CNC Dozent
    Beiträge
    5

    Firstanschluss

    Servus zusammen

    bevor ich meine Frage an euch richte würde ich mich gerne erstmal vorstellen. Ich heiße Dennis und wir bauen gerade ein schönen Einfamilienhaus mit 1 1/2 Geschossen für unsere Familie. Wobei ich besser sagen sollte wir lassen bauen da ich nicht aus dem Baugewerbe komme und mit meinem Lehrberuf Werkzeugmacher eigentlich auch total ungeeignet für den Bau bin, denn alles was größer als 0,005 mm ist für mich einfach eine Welt . Aber ich geb mir Mühe die Bauarbeiter auch nicht zur Weißglut zu bringen . So nun aber mal zurück zum Haus, also erstmal bauen wir mit einem Bauträger und bis jetzt ist auch alles super gelaufen. Ich weiß das es nicht erlaubt ist die Namen der Firmen zu veröffentlichen aber falls mal einer aus unserem Kreis eine super Firma für die Wärmedämmung + Putz braucht sollte mich mal per PN fragen denn die haben so Saugeil (wenn ich das hier mal so sagen darf ) gearbeitet das ist echt Weltklasse. Nun kommt aber mein Problem und zwar haben wir nun unser Dach eingedeckt bekommen und ich bin mit dem Firstanschluss absolut nicht zufrieden. Einmal hat der Dachdecker schon nachgearbeitet aber besser ist es immer noch nicht geworden, das Problem ist das meiner Meinung nach die Überlappung von Firstpfanne auf die normale Flächenpfanne nicht weit genug ist. Technisch gesehen habe ich gelesen ist eine überlappung von 4 cm genug, nur hat man ja bei den Flächenpfannen oben eine ca 10 cm breite Fläche in der die Pfannen untereinander eingehakt werden.. Und eben von dieser sieht man nun immer noch ca 5 cm, ausserdem wurde auch ein Firstband verwendet was nur aus einem Luftdurchlässigen Filz besteht aber kein Metall an den Seiten hat welches man an die Pfannen anformen könnte. Ich stelle auch ein paar Bilder mit rein dann könnt ihr euch selber ein Bild davon machen. So und nun meine Frage ob dies so richtig ist oder ob die Überdeckung weiter sein müßte und was ihr vom Firstabschluss mit einer Folie haltet? Ich freue mich auf eure Antworten und Meinungen.

    Greetz Dennis
    Angehängte Dateien Angehängte Dateien
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Firstanschluss

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Avatar von Flocke
    Registriert seit
    12.2011
    Ort
    LK Lüneburg
    Beruf
    Zimmermeister
    Benutzertitelzusatz
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    Beiträge
    4,090
    Der First ist tatsächlich nicht gelungen. Su wenig überdeckung, das ist wirklich knapp. Das Firstband ist allerdings OK, das wird auf die Pfannen geklebt. Warum habt Ihr denn keinen Anfangs und Endstein für den First? Mit Waka sieht das grausig aus.
    Die oberste Latte ist wohl etwas zu weit aus dem Firstscheitel gestzt worden oder war der Formstein für den Firstanschluß geplant?
    Jedenfalls bekommt man mittlerweile für jeden Dachziegel das Lattmaß ganz einfach im Internet oder aufs Handy. Ich muß nur immer wieder Feststellen, das der Begriff Firstscheitel nicht jedem bekannt zu sein scheint
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Avatar von Dachi
    Registriert seit
    07.2008
    Ort
    63607 Wächtersbach
    Beruf
    Dachdeckermeister
    Benutzertitelzusatz
    Lernender
    Beiträge
    1,093
    Das Waka sieht wirklich grausig aus (schüttel). Die Lattweite sieht so aus als könnten die letzten 2 Reihen locker noch um 1-2cm gezogen werden.
    Ansonsten darf ich mal SI frei zitieren: "Ausreichende Überdeckung steht geschrieben" und dies ist hier der Fall.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    11.2006
    Ort
    67685 weilerbach
    Beruf
    architekt/statiker
    Beiträge
    6,917
    hallo
    geh mal auf die homepage deines ziegelherstellers, dort kannst du die einlattmasse für den first finden.
    bei dir ist ein firstanschlussziegel eingebaut und die firstziegel sollten eigentlich weiter überdecken.
    wakaflex als firstabschluss nicht schön da gehört eine firstendscheibe hin.

    gruss aus de pfalz
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Avatar von Flocke
    Registriert seit
    12.2011
    Ort
    LK Lüneburg
    Beruf
    Zimmermeister
    Benutzertitelzusatz
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    Beiträge
    4,090
    Ist ein ganz normaler Flächenziegel. Der Firstanschlußziegel sieht anders aus.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Avatar von Dachi
    Registriert seit
    07.2008
    Ort
    63607 Wächtersbach
    Beruf
    Dachdeckermeister
    Benutzertitelzusatz
    Lernender
    Beiträge
    1,093
    Ich bin immer noch dafür die letzen 2 Reihen etwas weiter zu latten! Anderst lässt sich eh nix mehr ändern!
    Allerdings sollten dann von wegen der Passgenauigkeit die Falze der Wasserführung eliminiert werden. Sonst sperrt´s evt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Avatar von Flocke
    Registriert seit
    12.2011
    Ort
    LK Lüneburg
    Beruf
    Zimmermeister
    Benutzertitelzusatz
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    Beiträge
    4,090
    Ich denke auch das es Sinn macht die letzten Reihen etwas zu strecken. Die letzten 2-3 Dachlatten soweit möglich, auf das max. Lattmaß strecken. Ich denke schon das da noch ein paar cm drin sind
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2012
    Ort
    Kirchlengern
    Beruf
    CNC Dozent
    Beiträge
    5
    Servus zusammen

    wow klasse so viele Antworten, erstmal vielen Dank dafür. Was die Lattung angeht, ich hatte schon einen Vertreter vom Ziegelhersteller an der Baustelle der sich das angeschaut hat, aber der hat genau wie der Dachdecker gesagt "... die 4 cm Überlappung sind da also paßts...." daher wollte ich ja hier auch noch einmal nachfragen ob ich einfach nur dumm bin oder ob es echt nicht gut ist. Laut Hersteller müßte die erste Lattung einen Abstand von der Firstspitze von 25 mm aufweisen bei meinem Dach sind es aber 45 mm. Als ich das dem Vertreter und dem Dachdecker gesagt hatte meinten die nur das es sich um eine Empfehlung handeln würde und nicht um eine Pflicht die einzuhalten wäre. Ich hoffe das der morgige Termin mit unserem Bauunternehmer erfolgreich verlaufen wird und der dem Dachdecker mal sagt wie das laufen muss, mein Wort ist scheinbar zu wenig wert. Das mit den Firstanschlussziegeln war leider Vertraglich nicht vereinbart weil ich das zu dem damaligen Zeitpunkt schlicht und ergreifend einfach nicht wußte (beim nächsten Haus wird alles besser leider ist das mit dem Firstabschlussziegel genauso. Aber wie gesagt ich hoffe mein Bauträger (der mich bisher auch nicht im Stich gelassen hat) wird das alles genau so sehen und mir beipflichten das das geändert werden muss. Ich werde euch auf jeden Fall auf den Laufenden halten und wünsch euch noch einen schönen Abend.

    Greetz Dennis
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    11.2006
    Ort
    67685 weilerbach
    Beruf
    architekt/statiker
    Beiträge
    6,917
    hallo
    vielleicht kann man ja den letzten ziegel gegen einen anschlussziegel austauschen die sind normalerweise etwas länger und haben eine auflage für den firstziegel.
    meinten die nur das es sich um eine Empfehlung handeln würde
    unsinn 2cm sind am first schon eine grösse.

    gruss aus de pfalz
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2012
    Ort
    Kirchlengern
    Beruf
    CNC Dozent
    Beiträge
    5
    Zitat Zitat von gunther1948 Beitrag anzeigen
    hallo
    vielleicht kann man ja den letzten ziegel gegen einen anschlussziegel austauschen die sind normalerweise etwas länger und haben eine auflage für den firstziegel.

    unsinn 2cm sind am first schon eine grösse.

    gruss aus de pfalz
    Das mit dem Anschlussziegel hatte ich denen auch gesagt und darauf meinten die das man das natürlich machen könnte aber das würde mich dann nochmal ca 1500 Euro kosten da das Dach wegen der Überlappung ja technisch gesehen richtig wäre. Es ist echt schade denn wenn die einfach die Lattung richtig gemacht hätten wäre ja alles gut, denn ich habe mal eine Pfanne auf 25 mm hoch gezogen und dann sah das echt genau so aus wie ich mir das gedacht hatte. Aber wen kümmert es wenn der Bauherr was sagt der hat ja eh keine Ahnung... aber wie gesagt die anderen Handwerker haben echt alle so einen Hammer geilen Job gemacht da werden wir das jetzt wohl auch noch hin bekommen *Daumendrück*
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    01.2009
    Ort
    Rheintal Oberrhein Murg
    Beruf
    dipl.-ing.
    Beiträge
    1,080
    Hol dir einen vereidigten SV zur fachlichen Unterstützung. Dann weisst du auch ob du einen rechtlich durchsetzbaren Anspruch hast.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    Bauexpertenforum Avatar von stefan ibold
    Registriert seit
    01.2003
    Ort
    bad oeynhausen / garbsen
    Beruf
    dachdeckermeister
    Benutzertitelzusatz
    öbuv SV der HWK OWL zu Bielefeld
    Beiträge
    2,500
    Moin,

    ich darf mich mal auf Dachi´s Zitat von mir stützen: ausreichend heißt, dass zumindest die Fläche, die in der Fläche überdeckt wird, im First ebenfalls überdeckt wird. Je nach DN sind das im First auch mal 8 cm.
    Bei Kopfverfalzungen wird ja regelmäßig die Wirbelkammer durch den nachfolgenden Ziegel überdeckt. Aus meiner Sicht bedeutet das, dass hier die Wirbelkammer ebenfalls mit dem Firstband überdeckt werden sollte.

    Wenn ich nicht irre, dann haben Sie einen Creaton Ziegel. Die haben meines Wissens nach gute Firstanfang- und/oder Endziegel. Der Mist, der da bei Ihnen gemacht wurde, gehört zurückgebaut und neu gemacht.

    off topic:
    die Versäumnisse aus den Schulen, Durchschittsberechnungen durchzuführen, schlagen inzwischen bis zu den Gesellen durch
    Lernt den heutzutage keiner mehr, wie die Dachflächen einzuteilen sind?

    Grüße

    si
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    01.2012
    Ort
    Albstadt
    Beruf
    Dachdecker- u. Klempnermeister
    Beiträge
    896
    hallo Magic,

    Du hast Flachdachpfannen auf dem Dach, welche hinterdeckend sind. (so nennt dies der Formenbauer)
    Der Deckfalz (rechte Ziegelseite) deckt hinter den nächsten Deckfalz, von Reihe zu Reihe gesehen, also von Traufe in Richtung First.
    An der "Fuge" zwischen den Deckfalzen, kann man erkennen, ob weit gelattet oder eng gelattet wurde.
    Leider geben Deine Fotos hierzu nichts her. (zu wenig Reihen aufgenommen, Blickwinkel nicht rechtwinklig zur Dachfläche)

    Die Ziegel sind regensicher eingedeckt, wenn sie untereinander in den Falzen liegen.
    Wie ich aus vergleichenden Untersuchungen, am Institut für Strömungsmechanik in Erlangen weiß, erzielen verfalzte Ziegel schlechtere Werte bezüglich der "Dichtigkeit", wenn die Ziegel in den Falzen aufs größte Maß gezogen sind.
    Das Ausreizen der größten Decklänge ist keinesfalls erstrebenswert! Von der Optik ganz abgesehen (Fugen zwischen den Deckfalzen)

    Bei Dir geben die Firstziegel einen Teil der Kopffalze der letzten Ziegelreihe frei.
    Meistens wird dies noch schlechter z.B. im Ortbereich, oder bei einer Widerkehr, wo diese ins Hauptdach stößt.
    Dies ist absolut inakzeptabel.
    Die Regensicherheit wird hier hergestellt durch: Überdeckung Firstziegel-Flächenziegel in Verbindung mit einem Firstelement.
    Der Firstziegel muß mit seiner Längskante bis an den Deckfalz herangeführt werden.
    Dies ist Dachdeckerarbeit und muß auf der Baustelle ermittelt werden. Maße und Tabellen der Hersteller können nur Richtwerte darstellen.

    Vorschlag zur Lösung Deines Problems:
    Ortstermin mit allen Beteiligten.
    Bedenke, daß der Ziegelhersteller i.d.R. einen Außendienstmann vorbeischickt, welcher in den seltensten Fällen vom Fach ist (Dachdecker...) Außerdem wird er versuchen seinen Kunden, den Dachdecker zu schützen.
    First und letzte Ziegelreihen müssen zurückgebaut werden. Ich denke 2 Reihen reichen nicht, wenn die Ziegel dann knirsch decken. Da würde ich mich auf gar keinen Fall drauf einlassen.
    Stellen sich die Beteiligten quer, dann laß durchblicken, daß Du einen Sachverständigen kommen läßt, welcher sich beim Dach und bei der Produktion von Dachziegeln auskennt.
    Verlange vom Hersteller Prüfzeugnisse über die Dachziegel nach DIN EN 1304, verlange weiterhin vom Hersteller Untersuchungen dieser Dachziegel auf Regeneintragssicherheit.
    Verlange vom Dachdecker eine schriftliche Aussage darüber, wie er die erforderlichen Lüftungsquerschnitte im Firstbereich nach den Fachregeln des Deutschen Dachdeckerhandwerks, bei seiner gewählten Konstruktion sicherstellen will. (Firstziegel auf Flächenziegel)

    mfg
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2012
    Ort
    Kirchlengern
    Beruf
    CNC Dozent
    Beiträge
    5
    Servus zusammen

    erstmal wieder herzlichen Dank für die weiteren Antworten, gestern sollte ja der nächste Termin mit dem Dachdecker sein. Leider hat sich der Dachdecker mal wieder nicht zur Baustelle getraut (bei den letzten Terminen hat der Chef auch nur einen seiner Mitarbeiter geschickt aber dazu habe ich mich schon genug aufgeregt) sondern hat sich nur bei mir telefonisch gemeldet. Nach ca 20 min die wir uns dann am Telefon gestritten haben, habe ich ihm gesagt das es mir an dieser Stelle nun zuweit geht und ich mich schon an die Handwerkskammer Bielefeld bzgl. eines Sachverständigen gewendet habe (dies ist auch nicht gelogen denn in meinem Telefon schlummert schon die Nummer von Herrn Ibold die ich von der oben erwähnten Handwerkskammer bekommen hatte). Und siehe da irgendwie schien ihm das dann doch nicht mehr geheuer zu sein, ich finde es zwar schade das man auf solche Sachen zurückgreifen muss aber irgendwie muss es nun ja mal vorwärts gehen. Auf jeden Fall sagte er mir dann das er nächste Woche noch einmal ans Dach dran gehen will, zwar nur aus "Kulanz" auf keinen Fall weil er etwas falsch gemacht hat aber was soll´s Hauptsache es wird alles gut. Jetzt hoffe ich nur das in den Ziegeln noch genug Platz schlummert um nicht wie oben erwähnt die Regensicherheit zu gefährden (ein Foto unter 90° zum Dach habe ich leider nicht aber ich lade mal eins hoch auf dem mehrere Reihen zu sehen sind vielleicht erkennt der Fachmann da ja auch schon ob es dort Probleme geben wird). Ich denke die nächste Woche wird es ans Tageslicht bringen und dann sehen wir weiter...

    So nun aber zu den erfreulichen Sachen und zwar möchte ich euch nicht vorenthalten wie das ganze Haus ausschaut und wie weit wir auch schon sind und auch möchte ich allen ein schönes hoffentlich langes Wochenende wünschen (auf jeden Fall für die die nicht auch wie ich schon am Montag wieder los müssen ).

    Greetz Dennis
    Angehängte Dateien Angehängte Dateien
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15
    Avatar von Dachi
    Registriert seit
    07.2008
    Ort
    63607 Wächtersbach
    Beruf
    Dachdeckermeister
    Benutzertitelzusatz
    Lernender
    Beiträge
    1,093
    Wie sieht das eigentlich mit der Windsogsicherung aus?
    Gebe aber gleich zu, das ich die Klammerung dieses Ziegels nicht kenne. Wenn aber eine zum Einschlagen in die Latte genommen werden sollte, kann es unten und linker Ort schon mal nicht passen!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen