Ergebnis 1 bis 6 von 6

Terrassen Trennwand aus Porenplansteinen ?

Diskutiere Terrassen Trennwand aus Porenplansteinen ? im Forum Außenanlagen auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    06.2011
    Ort
    BadenWürthemberg
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    96

    Terrassen Trennwand aus Porenplansteinen ?

    Hallo,
    wir überlegen bei unserem DHH eine Terrassentrennwand aus "Ytong Jumbo Planblock" zu setzen. So hat jeder auf seiner Seite eine ideale Möglichkeit seine Seite zu gestalten, z.B. mit Dekofließen.
    Jetzt ist meine Frage ob ich diese Steine speziell behandeln muß, da sie ja im Freien stehen und dem Wetter ausgesetzt sind?
    Mit welcher Versiegelung sollte ich die Wand streichen? Empfehlungen?

    Gruß
    Chris
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Terrassen Trennwand aus Porenplansteinen ?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    07.2011
    Ort
    NRW
    Beruf
    Bauzeugs
    Beiträge
    646
    Das Ding so überhaupt nicht hinzustellen? Die Wand muss wenn freistehend ein 1,5 faches Standmoment im Verhältnis zum Kippmoment aufweisen. Wage ich mal schwer zu bezweifeln bei Porenbeton und der üblichen Terrassentrennwandhöhe.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    wasweissich
    Gast
    Zitat Zitat von Pinky69 Beitrag anzeigen
    .........Empfehlungen?
    einmal mit eingeschaltetem gehirn über den unsinn eines solchen vorhabens nachdenken .........



    es keinen baustoff , der sich weniger eignet .

    oder doch , ungebrannte lehmziegel sind noch weniger geeignet .
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    11.2006
    Ort
    67685 weilerbach
    Beruf
    architekt/statiker
    Beiträge
    6,917
    hallo
    schau mal da nach.http://www.bauexpertenforum.de/showt...assentrennwand
    da gibts auch eine richtwerttabelle.
    porensteine sind für freistehende wände nicht geeignet.

    gruss aus de pfalz
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    09.2010
    Ort
    Oberschwaben
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    9

    Es geht..!!!!!

    Dieses, "das geht auf keinen Fall" von allen Experten kenne ich zu Genüge....

    Also ich habe vor ca.20 Jahren mit Porenbeton eine Außenmauer gemacht. (Wobei ich zum Teil nur eine Betonwand vergrößert habe). Und die steht immer noch perfekt !!! Zwei-dreimal nachgestrichen, aber das müsste man bei einer anderen Mauer auch.
    Ich habe sie mit sehr viel Zement-Dichtschlämme "verputzt". So eine wird bei der Kellerabdichtung verwendet.
    Die Materialübergänge (Beton-Yton) habe ich mit mit einem Gitternetz überbrückt.

    (Ich habe den Ytong damals deswegen genommen, weil ich eine runden geschwungenen Verlauf wollte und den mit dem Porenstein am Einfachsten nhinbekommen habe)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Avatar von Lukas
    Registriert seit
    03.2005
    Ort
    B, NVP, IN, St Trop
    Beruf
    Bodenleger
    Beiträge
    11,785
    Hey, Stollenflug,

    ich glaube Du hast Dich verflogen. Das ist hier nicht Stolles Bastelrunde!

    Es gibt viele Fälle, bei denen das Material viel klüger ist, als der Verarbeiter. Das zu propagieren ist aber nicht Sinn und Zweck dieses Forums.

    Ich danke für Dein Verständnis.

    Gruß Lukas
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen