Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 26

Farbe löst sich von der Kalkgipsputz-Decke

Diskutiere Farbe löst sich von der Kalkgipsputz-Decke im Forum Ausbaugewerke auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    01.2011
    Ort
    NRW
    Beruf
    Fachinformatiker
    Beiträge
    225

    Farbe löst sich von der Kalkgipsputz-Decke

    Hallo zusammen,

    ich habe heute testweise mal in einem Zimmer die Kalkgipsputz-Decke mit Wasser verdünnt anstreichen wollen (mit guter Farbe).
    Leider hat sich die Farbe an einigen Stellen direkt wieder gelöst.

    Grundiert hab ich die Decke nicht - ich hab auch keine Makulatur verwendet, weil ich nicht nochmal schleifen wollte vorm Streichen (die Wände habe ich vor dem Tapezieren mit Malerflies erst mit Makulatur bestrichen).

    Vielleicht war die Decke auch nicht 100%ig staubfrei, da ich den Putz vorher nochmal geschliffen hatte an einigen Stellen.

    Was würdet ihr für die anderen Decken vorschlagen? Grundieren wollte ich nicht - da gibt ja immer für und wider. Jeder hat ne andere Meinung.
    Also Makulatur nehmen oder müsste das eigentlich klappen, wenn man verdünnt vorstreicht?

    Was kann ich mit der aktuellen halb gestrichenen Decke machen? Auch Makulatur an die betreffenden Stellen, wo noch keine Farbe ist und dann nochmal streichen?
    Danke!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Farbe löst sich von der Kalkgipsputz-Decke

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    09.2010
    Ort
    Burgthann/Nürnberg
    Beruf
    Handwerker
    Beiträge
    2,551
    OMG, wo hast diesen ganzen Blödsinn gelesen.

    Was willst für eine Makulatur machen ?? Tapezieren und Streichen?
    Tapezieren? Dann vorher grundieren. Das ist aber ganz schöner Käse.
    Streichen? Verträgt sich nicht. Methylzellulose und Dispersion. Also Käse.

    Also ... Decke nach Herstellervorschrift grundieren, dann streichen.

    Wer etwas "gegen" Grundierung sagt, den schickst Du mir.
    Den zerlege ich in (grundierte) Einzelteile.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Avatar von Hundertwasser
    Registriert seit
    02.2006
    Ort
    Harburg
    Beruf
    Malermeister
    Benutzertitelzusatz
    Maler und Landstreicher
    Beiträge
    3,261
    Zitat Zitat von sarkas Beitrag anzeigen
    Wer etwas "gegen" Grundierung sagt, den schickst Du mir.
    Den zerlege ich in (grundierte) Einzelteile.
    Und ich halte den Typen so lange fest.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2011
    Ort
    NRW
    Beruf
    Fachinformatiker
    Beiträge
    225
    Mir wurde von der Grundierung abgeraten, da es den Putz "versiegeln" würde und er dann nicht mehr diffusionsoffen wäre.

    Daher habe ich Feinmakulatur unter dem Malerflies, den ich dann streichen werde. Zumindest das Malerflies hält bisher...

    Kann ich das also in den anderen Räumen auch machen?

    Nur was mach ich mit den Decken, die ich nur streichen will. Bleibt mir hier also nichts anderes übrig als zu grundieren?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    01.2004
    Ort
    Kornwestheim
    Beruf
    Bauingenieur
    Benutzertitelzusatz
    Nachdenken kostet extra.
    Beiträge
    5,636
    Baumarkt Info?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2011
    Ort
    NRW
    Beruf
    Fachinformatiker
    Beiträge
    225
    Zitat Zitat von PeMu Beitrag anzeigen
    Baumarkt Info?
    Nein Aussage des Architekten. Er hat uns vor der Baumarktberatung "Grundierung" gewarnt. ;-)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    Auf jeden Fall richtig ist jedoch, daß die staubige Fläche vorher hätte abgewaschen werden müssen!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Avatar von Hundertwasser
    Registriert seit
    02.2006
    Ort
    Harburg
    Beruf
    Malermeister
    Benutzertitelzusatz
    Maler und Landstreicher
    Beiträge
    3,261
    Staubige Flächen gehören abgestaubt. Trocken oder feucht ist egal
    MAkulatur kommt unter Papiertapeten und sonst nirgends hin.
    Stark saugende Flächen werden mit TIefgrund gestrichen
    Normal saugende Flächen können direkt mit Dispersion gestrichen werden oder
    mit Silikatfarbe, dann aber bei gipshaltigen Untergründen
    mit Silikatgrund vorgestrichen werden.
    Frage nie einen Architekten die haben keine Ahnung von Anstrichstoffen (anwesende mal ausgeschlossen und selbst da ...)
    Frage nie im Baumarkt
    Auch Julius kann irren ;-)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2011
    Ort
    NRW
    Beruf
    Fachinformatiker
    Beiträge
    225
    Hallo Hundertwasser,

    ok vielen Dank... Also mach ich das wie folgt:

    Decken aus Kalkgipsputz zur Sicherheit mit Tiefengrund streichen und dann mit Dispersion (vorher schön staubfrei machen).

    Soll der Tiefengrund dann auch unter den Malerflies (auf Kalkgipsputz und Gipskarton) oder hier lieber mit Kleister vorstreichen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    04.2011
    Ort
    Duisburg
    Beruf
    Maler und Lackierer
    Beiträge
    621
    nächter Fehler, Malervlies wird mit Gewebekleber geklebt und nicht mit Kleister , nur bei stark saugenden Untergründen grundieren sonst ist das nciht nötig.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2011
    Ort
    NRW
    Beruf
    Fachinformatiker
    Beiträge
    225
    Also ich hab 100% glatten Vlies von einer Firma, deren Name auch eine deutsche Stadt ist ;-)

    Dort steht " Vlieskleber im Kleistergerät ohne Weichzeit oder in Wandklebetechnik ohne Weichzeit verarbeiten" - also doch Kleister für Vliestapeten.

    Woran erkenne ich denn, ob der Untergrund stark saugend ist? Kann man das testen? Man müsste das doch pauschal sagen können ob Gipskarton bzw. Gipsputz stark saugend sind oder?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    04.2011
    Ort
    Duisburg
    Beruf
    Maler und Lackierer
    Beiträge
    621
    dann klebe dein Vlies mit Kleister, mach wie du meinst.
    Benetzungsprobe machen, daran kann man dann feststellen ob stark saugend oder nicht, wenn das wasser sofort weg ist grundiren, wenn es dropft nicht mehr grundieren.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    11.2006
    Ort
    67685 weilerbach
    Beruf
    architekt/statiker
    Beiträge
    6,917
    Vlieskleber
    hallo
    und wenn du bier in das kleistergerät schüttest bleibt das immer noch ein kleistergerät und kein bierseidel.

    gruss aus de pfalz
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2011
    Ort
    NRW
    Beruf
    Fachinformatiker
    Beiträge
    225
    Zitat Zitat von gunther1948 Beitrag anzeigen
    und wenn du bier in das kleistergerät schüttest bleibt das immer noch ein kleistergerät und kein bierseidel.
    Das mag ja sein ;-)

    Es steht jedoch auf dem Beiblatt und auch im Internet im technischen Merkblatt "Vlieskleber" verwenden. Es wird sogar als Beispiel ein Produkt von Metyl.. genannt, welches laut Webseite 2 in 1 ist (Kleistern und Grundieren).
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    04.2011
    Ort
    Duisburg
    Beruf
    Maler und Lackierer
    Beiträge
    621
    warum fragst du eigentlich hier im "bauexpertenforum" nach, wenn du ja viel besser auf deinen technischen Merkblättern beraten wirst?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen