Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 17

Dosen in OSB-Platte

Diskutiere Dosen in OSB-Platte im Forum Holzrahmenbau / Holztafelbau auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    04.2012
    Ort
    Stammham b. Ingolstadt
    Beruf
    Entsorger
    Beiträge
    9

    Dosen in OSB-Platte

    Hallo,

    wir waren gestern auf einer Messe und hab mich mit einem Zimmerermeister unterhalten bzgl.
    Holzständerbauweise. Er meinte das man sich die Installationsebene an den Außenwänden sparen
    könnte, da es Dosen (Elektro) gibt die Luftdicht seien. Ich hab mal bei der Firma Kaiser geschaut und siehe da, gibt es.

    Nun meine frage dazu, wie dicht bekommt man die Außenwand dann noch?

    Vielleicht hat ja schon jemand erfahrung damit gemacht, oder einbauen lassen.


    Gruß Hans
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Dosen in OSB-Platte

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    Das ist trotzdem Mist.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    MoRüBe
    Gast
    und um Julius zu bekräftigen: Problem ist ja nicht das Bauteil Dose. Problem sind alle weiteren Durchführungen. Fazit: ein HRB ohne Inst-Ebene ist wie ein Auto ohne KAT.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Avatar von Flocke
    Registriert seit
    12.2011
    Ort
    LK Lüneburg
    Beruf
    Zimmermeister
    Benutzertitelzusatz
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    Beiträge
    4,148
    Und wirklich Dicht sind die Dosen nur wenn sie richtig eingeklebt werden. Und das ist schwer, weil man von Hinten nicht mehr dran kommt.
    Warum versucht hier eigentlich jeder um diese Installationsebene herumzukommen? Viele viele Vorteile, eigentlich keinen Nachteil und eine wirklich luftdichte Gebäudehülle bei geringen Mehrkosten.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Bauexpertenforum Avatar von mls
    Registriert seit
    10.2002
    Ort
    obb, d, oö
    Beruf
    twp, bp
    Beiträge
    13,790
    apropos mehrkosten: klar, die installationsebene gibts nicht umsonst.
    was aber oft nicht so klar ist: es geht nicht nur um den einfacheren
    (und letztlich günstigeren) einbau der dosen, sondern auch um div.
    zusatznutzen, wie bspw. deutlich reduzierte rissneigung der gk-platten,
    je nach bauweise um kürzere offenzeit (installation komplett im
    trockenen ..) und um platz für (künftige) verkabelungen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2012
    Ort
    Stammham b. Ingolstadt
    Beruf
    Entsorger
    Beiträge
    9
    Danke für eure Meinungen, hab mir das schon fast gedacht,
    das man die nicht mehr richtig dicht bekommt.

    Ne, ne dann lieber mit Inst.-ebene
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    01.2012
    Ort
    Konformistan
    Beruf
    Schüler
    Beiträge
    18
    Ich habe mich mit einem erfahrenem Zimmermann unterhalten, er sagte mir eine Installtionsebene macht mit den mondernen Winddichten Dosen überhaupt kein Sinn mehr und in der Praxis wird heutzutage auch keine Installationsebene mehr eingezogen. Gibt es zu diesem Thema in irgendeiner Form Facharbeiten oder Studien?

    Grüße
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Avatar von Flocke
    Registriert seit
    12.2011
    Ort
    LK Lüneburg
    Beruf
    Zimmermeister
    Benutzertitelzusatz
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    Beiträge
    4,148
    Auch ein erfahrener Zimmermann darf sich mal täuschen. Gerade im HRB ist die Luftdichte Hülle die Lebensversicherung des Hauses. Jeder Schwachpunkt bringt hier extrem Kostenspielige Sanierungen mit sich. Die Installationsebene bringt für alle beteiligten nur Vorteile und gehört zu einem HRB dazu. Was bringt mir eine Luftdichte Dose, wenn später einmal ein Kabel neu gezogen werden soll?? In den seltensten Fällen werden Kabel und Lehrrohre beim ersten Versuch so gelegt das das System auch funktioniert. Jede Änderung in der Bauphase ist extrem risikobehaftet, da ständig an der OSB Platte operiert wird, die ja auch der Aussteifung des Hauses dient.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Ich weiß ja nicht, in was der Zimmerer erfahren war, HRB wars jedenfalls nicht.

    Nur Billigbauer verzichten auf die Instebene! Dafür brauchts auch keine "Facharbeiten oder Studien", dafür reicht der normale Verstand völlig aus.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    MoRüBe
    Gast
    Na ja, momentan meint jeder Zimmermann, er sei der Experte im Hausbau. Und das unter dem Deckmantel des Zimmerer-Meisterbriefes Zu einem guten HRB gehört etwas mehr Gehirnschmalz. Die Jungs können Dachstühle bauen (manchmal noch nicht mal das), das wars dann aber auch (OK, jetzt mal sehr überspitzt dargestellt)...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Avatar von Flocke
    Registriert seit
    12.2011
    Ort
    LK Lüneburg
    Beruf
    Zimmermeister
    Benutzertitelzusatz
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    Beiträge
    4,148
    Es fängt eigentlich doch schon viel früher an. Vielen Handwerkern ist doch heute noch nicht einmal bewußt was die Luftdichte Schicht für eine Bedeutung hat oder was sich hinter dem Begriff Bauphysik alles verbirgt. Auch wenn ich ein Zimmermann mit Meisterbrief bin, beschäftige ich mich seit langem mit diesen Themen. Ein sehr spannender und umfangreicher Bereich im Holzbau. Ich habe aber auch Kollegen, die einen Holzrahmenbau noch mit einem Fachwerk verwechseln und mächtig dicke Träger und Platten verarbeiten.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    07.2012
    Ort
    Wolfsburg
    Beruf
    Elektromeister
    Beiträge
    11
    hmmmm also ich habe auch ein HRB Haus gebaut.
    Ich war über 1 Jahr auf der Suche nach einem geeigneten Betrieb der mir das Haus gut und günstig hinstellt.

    Aber bei keinem!, ich war bei über 15 Stück, wurde mir gesagt ich muss überall eine Installationsebene haben.
    Wir haben diese nur dort genommen wo wir Platz für Installationen brauchten z.b. Entwässerungen etc.

    Das hier die Luftdichtheit angesprochen wird erschließt sich mir nicht.
    Kann mir das jemand erklären? Ich meine die Kabel für z.B. ein Steckdose müssen ja "in den Raum", also zwangsläufig durch die dichtenden Schichten durch. Was hilft mir hier eine Instebene?

    Reines Interesse meinerseits da hier behauptet wird gute HRB Baufirmen bauen nur mit dieser Ebene.
    Ich war in mehreren Fertighausparks wo zu 80% in HRB gebaut wird und habe wie obens chone rwähnt 15-20 Firmen begutachtet und Angebote eingeholt. Da waren auch Firmen bei die sehr bekannt exklusiv und teuer sind. (ja ich weiss das ist nicht gleichbedeutend mit "gut" aber woran soll ein Laie das auch fest machen???)
    Keine Einzige dieser Firmen hat gesagt wir sollten im kompletten Haus eine Installationsebene haben.

    Aber klärt mich bitte auf vielleicht liegen die ja alle falsch und ich kapiere einfach nur nicht wie mir die Ebene bei der Luftdichtheit hilft.



    Viele Grüße
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Ist doch ganz einfach: Bei einer durchgehenden Installationsebene brauchst Du "nur" die Leitungen für die Ausseninst. durch die luftdichte Ebene führen.
    Das sind i.d.R Klingel, 1 oder 2 Steckdosen und ein Aussenwasserhahn. Macht 3 Leitungen.
    Alle anderen Leitungen kannst Du in der Instebene von Anschluß zu Anschluß und von Raum zu Raum und von Ebene zu Ebene verlegen!

    Wer da spart baut billig! Nicht preiswert, denn so viel teurer ist eine durchgehende Instebene nun auch nicht. Schon gar nicht im Vergleich zum Schadenpotential beim (teilweisen) Entfall derselben!

    Und wenn Du Menge als Qualitätskriterium heranziehst - naja. Leute, esst Abfall - Millionen Ratten können nicht irren.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    07.2012
    Ort
    Wolfsburg
    Beruf
    Elektromeister
    Beiträge
    11
    Nein ich ziehe die Menge nicht als Qualitätskriterium ran aber mich wundert es halt doch schon das auch renommierte Firmendieses nicht erwähnt haben.
    Ich meine, an wen soll sich ein Laie wenden? Woher weiss ein Laie sowas?
    Selber habe ich wie gesagt keine Instebene habe aber sehr viel Wert auf die Abdichtungen gelegt weil ich auch Angst gehabt hätte das etwas Feuchtigkeit zieht. Aber in der "Regel" ist es doch so das ohne die Instebene gebaut wird.
    Mit Regel meine ich ca. 80% der Fälle? Die meisten Laien gehen nunmal zu den bekannten Firmen und wenn die das gar nicht erwähnen wird der Laie es auch nicht fordern. Er erfährt es wohl erst so wie ich jetzt hier durch eig langes lesen und stöbern.

    Ich wusste nichtmal wieviel mehr mich die Instebene hätte gekostet, wenn es nicht viel gewesen wäre dann hätte ich Diese mit Sicherheit gefordert, zumindest nach jetzigem Wissensstand.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Es ist ein unergründliches Phänomen.
    Kauft sich der Bauherr für sein neues Heim eine neue Waschmaschine, eine neue HiFi-Anlage oder einen neuen Herd, dann kennt er alle aktuellen Trends, deren Vor- und Nachteile, Anschlußwerte, Stand-by-Verbrauch usw usw usw. Warum?
    Weil vorher Test und Zeitschriften bis zum Erbrechen studiert werden.

    Für den Kauf des Hauses drumrum geht der Bauherr in den nächstbesten Musterhauspark, holt sich ein Hochganzbroschüren und lauscht den Ausführungen des Rasierwasser- und Krawattenständers.
    Verspricht der dann noch 5 % Rabatt auf alles (ausser Tiernahrung), handelt der Bauherr wie ein Teenager bei der ersten grossen Liebe!
    Und das bei einer Investition, die 300, 400 oder auch 1.000 * soviel kostet wie die Waschmaschine (Je nach Haus und Waschmaschine) und die er nicht nach ein paar Jahren austauscht, weils doch ein Fehlkauf war!

    Das mag vor 25 Jahren, auch vor 10 Jahren noch akzeptabel gewesen sein, auch wenn es da schon massenhaft Literatur gegeben hat.
    Aber in den Zeiten des www gibts es so viele Möglichkeiten, sich vorher zu informieren, dass es mich immer wieder wundert, welchen Blödsinn diese Rasierwasserständer noch immer verbreiten können.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen