Ergebnis 1 bis 10 von 10
  1. #1

    Registriert seit
    12.2010
    Ort
    Frankfurt am Main
    Beruf
    Bankkaufmann
    Beiträge
    85

    Grenzabstand LWWP

    Hallo liebes Forum,

    ich wohne in Hessen in einem normalen Baugebiet. Wir sind nun gerade in der Planung, wo genau unsere LWWP positioniert werden soll. Es handelt sich um eine WP mit den Abmessung (LxBxH) 75x160x194. Meine Frage, gibt es eine Norm oder eine Gesetzesgrundlage, die den Abstand einer Wärmepumpe zur Grundstücksgrenze regelt.

    Es geht mir hier ausschließlich um die Lage. Es ist mir bewusst, dass eine LWWP auch Lärm macht und man auch dadurch Normen einzuhalten hat. Dies alles sollte aber bei uns nicht ins Gewicht fallen.

    Wäre super, wenn dazu jemand was beitragen könnte.

    Danke.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Grenzabstand LWWP

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Laut LBO fällt eine LWP als el. Wärmeerzeuger nicht in die Abstandsregelungen (§55 + Anhang 3.8). So weit so gut.

    ABER sobald von Deinem Grundstück, bzw. hier der WP, einen Einfluss auf das Nachbargrundstück ausgeht, bist Du dabei. Öffentlich Rechtliche Vorschriften sind sowieso zu beachten.

    d.h. Wird der Nachbar durch den Lärm gestört, ODER ihm frieren die Blumen ab weil Deine LWP Kaltluft auf sein Grundstück bläst, dann musst Du die Ursache beseitigen.

    Weiterhin solltest Du daran denken, dass für eine LWP Abstandsflächen notwendig sind damit diese richtig funktionieren kann. Baut der Nachbar beispielsweise einen massiven Zaun o.ä. direkt bei der WP auf sein Grundstück, dann hast Du ebenso ein Problem.

    ICH würde die WP so aufstellen, dass sie 1m Abstand zur Grundstücksgrenze einhält und die Luft auf mein Grundstück bläst. Dann geht sowohl die Kaltluft als auch der Lärm vorzugsweise auf mein Grundstück.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2010
    Ort
    Frankfurt am Main
    Beruf
    Bankkaufmann
    Beiträge
    85
    Super Danke.

    LBO = Landesbauordnung??? Und deine aus BW ist dann identisch mit der aus Hessen?

    Direkt auf die Grenze würde ich sie sowieso nicht stellen. Der Abstand wäre ca. 1-1,5 Meter. Der Nachbar auf dieser Seite hätte sein Schlafzimmer auf der diagonal gegenüberliegenden Hausseite, Terasse auch auf anderer Seite. Das einzige wäre eine mögliche Belästigung für die Augen, weil sein Weg zur Haustür dann rund 5 Meter an der WP vorbeigehen würde.
    Ausblasrichtung wäre Richtung Straße (ca. 5 meter Abstand) und dann erst noch eine Hecke, die wohl auch noch Schall schlucken sollte. Danach eben die Seitenstraße und dann erst der gegenüberliegende Nachbar, der wiederum auf der anderen Seite seines Hauses schläft.

    Vom Lärm her oder auch von der kalten ausgeblasenen Luft sollte es daher mit Nachbarn keine Probleme geben, denke/hoffe ich.

    Gruß
    rock
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von rock06 Beitrag anzeigen
    Super Danke.

    LBO = Landesbauordnung??? Und deine aus BW ist dann identisch mit der aus Hessen?
    Ich war so frei und habe einen Blick in die HBO (Hessische Bauordnung) riskiert.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2010
    Ort
    Frankfurt am Main
    Beruf
    Bankkaufmann
    Beiträge
    85

    Danke
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    06.2007
    Ort
    BaWü
    Beruf
    Maschinenbauingenieur
    Beiträge
    1,340
    Ich hatte genau den analogen Fall und hab es schliesslich genauso gemacht wie Ralf es empfiehlt. Bei mir bläst sie dabei von Ost nach West ins Grundstück rein. Wenn wir wie meist Westwind haben, bekommt der Nachbar dennoch mehr Schall als wir.

    Auch ist das baurechtlich nicht unbedingt so klar. Mein Freund ist Baurechtler, mit ihm hab ich den Fall auch ausgiebig diskutiert.

    Was sagt z.B. der B-Plan-Textteil über derartige Anlagen aus? Was darf überhaupt innerhalb / ausserhalb? des Baufensters stehen und betrieben werden? Da gibt es oft div. Vorgaben, s. Stichworte Bauordnungsrecht (-> LBO) und Bauplanungsrecht (-> B-Plan).
    Welche LBO gilt für Dich? Normalerweise diejenige Fassung beim Inkrafttreten des geltenden B-Planes, nicht die heutige.

    Mein Fazit: ich habe es dem Amt (mindestens mündlich) angezeigt, wo und wie ich die Kiste hinstellen will und hab es von der Beamtin prüfen lassen. Prompt kamen Rückfragen aus der Nachbarschaft ...

    Gruss
    Seev
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    11.2006
    Ort
    67685 weilerbach
    Beruf
    architekt/statiker
    Beiträge
    6,917
    und hab es von der Beamtin prüfen lassen. Prompt kamen Rückfragen aus der Nachbarschaft ...
    hallo
    ich glaube nicht, dass da ein zusammenhang besteht. nach welchen kriterien soll den das amt prüfen wenn die lbo da nix hergibt.
    in einem ähnlichen fall hab ich den vorschlag gemacht auf der grenze einen doppelten holzflechtzaun mit 2,0 m höhe zu errichten, hat den nachbarn beruhigt und dem gericht arbeit gespart.
    der einfluss von wind ist nicht zu verachten und sehr schlecht ab zu schätzen.

    gruss aus de pfalz
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    06.2007
    Ort
    BaWü
    Beruf
    Maschinenbauingenieur
    Beiträge
    1,340
    Natürlich besteht kein direkter Zusammenhang zwischen den beiden Aussagen. Es war mir nur insofern eine Beruhigung, dass ich auf eine vorherige Abstimmung mit dem Amt verweisen konnte.
    Es kam aber auch beim Amt eine gewisse Unsicherheit zum Vorschein und die Aussage, dass 1m Grenzabstand sicher kein Fehler wäre. Klar ist, dass meine WP kein "Gebäude" ist wie z.B. ein Gartenpavillion, denn das dürfte an dieser Stelle ausserhalb des Baufensters offenbar keiner errichtet werden, dafür aber vieles andere.

    Das mit dem 2m-Zaun ist aber (bau-?)rechtlich auch recht spannend (wenn nicht sogar riskant), oder?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9

    Registriert seit
    11.2006
    Ort
    67685 weilerbach
    Beruf
    architekt/statiker
    Beiträge
    6,917
    hallo
    nee in rlp nicht.

    gruss aus de pfalz
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #10
    Avatar von Der Bauberater
    Registriert seit
    08.2006
    Ort
    Daheim
    Beruf
    Architekt
    Benutzertitelzusatz
    Von Werbefenstern distanziere ich mich
    Beiträge
    1,799
    Dir TA-Lärm muss halt eingehalten werden! Egal welches BL
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen