Ergebnis 1 bis 3 von 3

Feuchte Wände im Keller verursacht anscheinend durch Sickerwasser

Diskutiere Feuchte Wände im Keller verursacht anscheinend durch Sickerwasser im Forum Mauerwerk auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    05.2012
    Ort
    Winsen/Luhe
    Beruf
    Bürokauffrau
    Beiträge
    1

    Unglücklich Feuchte Wände im Keller verursacht anscheinend durch Sickerwasser

    Liebe Bauexperten,
    vor zwei Jahren kaufte ich ein 20 Jahre altes Haus.
    Im Keller waren die Räume unterhalb der Decke feucht und wir gingen trotz dieser Mängel den Kaufvertrag ein, da wir davon ausgingen, dass diese Feuchtigkeit durch Oberflächenwasser verursacht wurde.
    Der komplette Aussenbereich wurde erneuert um Gefälle weg vom Haus hinzubekommen.
    Seit einem Jahr sind die Kellerräume jedoch von unten nass. Kalksandstein gemauert saugt auf wie ein Schwamm. Komisch ist, dass sowohl Außenwände als auch Innenwände betroffen sind, jedoch nicht alle.
    Meine größte Sorge ist, dass die Bodenplatte gerissen ist.

    Hier meine Frage: Wie kann man feststellen, welche Stellen undicht sind? oder muss ich alle Außenwände neu abdichten um hinterher vielleicht festzustellen, dass doch die Bodenplatte einen Riss hat.

    Der Keller hat eine Größe von 100 qm und ich würde Jahre benötigen um den Schaden komplett zu beheben, es sei denn es gibt eine Möglichkeit Rissen gezielt auf den Grund zu gehen.
    Vielen Dank im voraus für eure Antworten.
    LG von Pedi
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Feuchte Wände im Keller verursacht anscheinend durch Sickerwasser

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    07.2011
    Ort
    NRW
    Beruf
    Bauzeugs
    Beiträge
    646
    Erstmal feststellen woher wieviel Wasser denn überhaupt kommt. Welche Funktion die Bodenplatte im Abdichtungskonzept überhaupt hat, ist eine andere Frage die sich in der Folge erst nach weiteren Untersuchungen beantworten lässt.
    Wenn eine Ursache in von unten drückendem Wasser oder Bodenfeuchte finden würde, müsste die Bodenplatte unter dem Estrich nass sein und zudem keine Abdichtung gegen aufsteigende Feuchte im Mauerwerk vorhanden sein. Hier gilt es anzusetzen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    11.2006
    Ort
    67685 weilerbach
    Beruf
    architekt/statiker
    Beiträge
    6,917
    Im Keller waren die Räume unterhalb der Decke feucht
    halo
    ist es möglich dass die brühe bis auf die bodenplatte läuft und sich dort verteilt.
    mal aussen an 2-3 stellen den oberen wandbereich freilegen und mal nachsehen wie hoch die wand eigentlich abgedichtet ist. hatte schon den fall, dass höher angefüllt war wie die abdichtung.

    gruss aus de pfalz
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen