Werbepartner

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 17
  1. #1

    Registriert seit
    08.2010
    Ort
    Oberursel
    Beruf
    Dipl-Ing
    Beiträge
    667

    Trioplex Band und Verklotzen

    Der von mir gerade favorisierte Fensterbauer (Holz-Alu) möchte mit Trioplex Band einbauen. (Seiten und Oben). Das Prinzip des Bandes und dessen Verarbeitung meine ich verstanden zu haben, aber wie sieht denn das Detail bei der Verklotzung aus? Wir haben einige Elemente knapp 2m breit, 2,40m hoch, Doppelflügel mit Stulp, da muss doch auch seitlich und oben verklotzt werden. Oder übersehe ich hier was?

    Grüße
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Trioplex Band und Verklotzen

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Das Verklotzen ist ein Problem, zu dem sich Illbruck auf seinen Seiten ausschweigt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    02.2009
    Ort
    Thüringen
    Beruf
    Glasermeister Fensterbau
    Beiträge
    1,023
    AUF NACHFRAGE,

    bei Illbruck zur Fensterbau 2012 in Nürnberg!!!

    "Wenn sie sauber anarbeiten ist das gar kein Problem!!" Naja toll. Schwarzer Peter weiter geschoben.

    Wie Breit/Dick ist das Fenstersystem was eingebaut werden soll??

    Gruss Schriebs 71
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2010
    Ort
    Oberursel
    Beruf
    Dipl-Ing
    Beiträge
    667
    Zitat Zitat von schriebs71 Beitrag anzeigen

    Wie Breit/Dick ist das Fenstersystem was eingebaut werden soll??

    Gruss Schriebs 71
    Profile sind iv 68, Breite, damit sollte der Holzteil 68 dick sein, oder? Wieviel (ob) für das Alu da noch draufkommt weiss ich nicht. Die Rahmenbreite aussen an der Aluschale gemessen ist wohl 80.

    Grüße Tanzbär
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    12.2011
    Ort
    Großharthau
    Beruf
    technischer Berater
    Beiträge
    4
    Es gibt schon seit einiger Zeit die Möglichkeit, mit dem Justieranker die seitliche "Verklotzung" und Trioplex zu machen, in Nürnberg auch die Variante für unten.

    http://www.innoperform.de/justieranker/index.html

    Gruss eaym48
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    02.2009
    Ort
    Thüringen
    Beruf
    Glasermeister Fensterbau
    Beiträge
    1,023
    Zitat Zitat von tanzbaer Beitrag anzeigen
    Wieviel (ob) für das Alu da noch draufkommt weiss ich nicht.
    Aluschale muss/soll hinterlüftet sein! D.h. in dem Bereich kein Band. Also nimmt er das Band 66mm.

    Wir klotzen, indem wir einfach das Band von innen etwas "wegdrücken" im Bereich des oberen Querfrieses . Damit ist die Dichtebene nicht unterbrochen.

    MfG Schriebs 71
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Zitat Zitat von eaym48 Beitrag anzeigen
    Es gibt schon seit einiger Zeit die Möglichkeit, mit dem Justieranker die seitliche "Verklotzung" und Trioplex zu machen, in Nürnberg auch die Variante für unten.

    http://www.innoperform.de/justieranker/index.html

    Gruss eaym48
    Toll

    1) Ist es nur eine ift-Prüfung, keine BAZ
    2) Steht in der ift-Prüfung ganz deutlich drin, dass sie sich nur auf KS bezieht!!!

    Also ein eher exotischer Einsatz
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    12.2011
    Ort
    Großharthau
    Beruf
    technischer Berater
    Beiträge
    4
    Zitat Zitat von Ralf Dühlmeyer Beitrag anzeigen
    Toll

    1) Ist es nur eine ift-Prüfung, keine BAZ
    2) Steht in der ift-Prüfung ganz deutlich drin, dass sie sich nur auf KS bezieht!!!

    Also ein eher exotischer Einsatz
    die Frage war nach einer möglichen Verklotzung in Verbindung mit Trioplex...

    BAZ für Verklotzung / Befestigung Standartfenster... glaube hier liegt der exotische Ansatz
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2010
    Ort
    Oberursel
    Beruf
    Dipl-Ing
    Beiträge
    667
    Zitat Zitat von schriebs71 Beitrag anzeigen
    Aluschale muss/soll hinterlüftet sein!
    Da habe ich jetzt das nächste Ping-Pong Spielchen. Der Stock soll überdämmt werden. Und zwar mehr als die Aufkantung der Alu Fensterbank breit ist. Damit muss (nach meinem Verständnis) die Fensterbank also ein wenig kürzer als das Fenster werden, sonst würde die Dämmung ja über die Aufkantung stehen. Damit bekomme ich aber dann am äusseren Rand jeweils 1 bis 2 cm wo das Wasser am Stock hinter der Aluschale des Fensters an der Bank vorbei mir direkt in die Dämmung läuft, statt auf die Bank. Lösung? Weniger überdämmen? Egal? Diese Ecke abdichten?

    Ursprünglich sollten Kunststofffenster rein, deshalb tauchen diese Fragen jetzt erst nach und nach auf. Ich befürchte das mir zumindest noch nicht so ganz klar ist, ob und wenn ja wie die Hinterlüftung der Alu Schale noch weitere Auswirkungen hat. So will z.B. wegen der Hinterlüftung der Fensterbauer die Fenster bündig mit dem Holz, aber nicht mit dem Alu zur Hauswand einbauen. Ich sage mir: Ob der Schlitz seitlich und oben jetzt durch Mauerwerk verschlossen wird oder durch eine Dämmplatte dürfte in beiden Fällen nichts zur Hinterlüftung beitragen. Oder lieg ich da auch falsch?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Was sagt denn das Detail dazu aus?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2010
    Ort
    Oberursel
    Beruf
    Dipl-Ing
    Beiträge
    667
    Zitat Zitat von Ralf Dühlmeyer Beitrag anzeigen
    Was sagt denn das Detail dazu aus?
    Gibt es (noch) nicht. Ursprünglich lagen Kunststofffenster und Jalousien in einer Hand, sind durch Umstieg auf Holz-Alu zwei getrennte Anbieter geworden, wobei der Jalousienanbieter noch nicht ausgewählt ist. Die Bauüberwachung liegt bei einem Bauingenieur, Architekt ist nicht (mehr) an Bord. Der Bauingenieur hat bisher auch die Details hinbekommen, aber vorab immer erst mit ein bisschen anschieben von meiner Seite und unter Einbeziehung der beauftragten Handwerker. Zur Anmerkung, wir haben eine Kernsanierung mit Aufstockung, da taucht halt leider einiges adhoc auf, so dass dieser Ansatz durchaus auch ein ganzes Stück weit trägt. Nachdem der Kunststoff Gau mich ordentlich Nerven und Bauzeit gekostet hat, möchte ich diesen Punkt vorher klar haben. Und wenn ich das Detail zeitnah auf Papier bekommen möchte, dann muss ich selber die Beteiligten treiben, sonst wird das auf die Schnelle nichts. Ist leider so. ;-(

    Ich habe inzwischen im Montageleitfaden für Fenster und Türen unter 8.2.7.1 Holz-Alu Fenster stumpfer Anschlag eine Stelle gefunden die passen könnte. Dort ist die Fensterbank kürzer als die Alu-Schale. Detail c sieht für mich so aus, als wäre die Stelle an der ich glaube das Wasser durchkommen kann seitlich mit spritzbarem Dichtstoff verschlossen. Aber soooo einfach kann es doch kaum sein, oder? Zudem sind Einbausituation und Fenster selber aufgrund Passivhaus dort anders aufgebaut. Bei uns kommt das gute Stück in die Labung bündig mit der Aussenwand und dann 16cm WDVS aussen vor.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    02.2009
    Ort
    Thüringen
    Beruf
    Glasermeister Fensterbau
    Beiträge
    1,023
    Hallo Tanzbär,

    kann es sein, dass du dein erstes Haus baust?? Ich hoffe die beteiligten Handwerker nicht!!! Es klinkt zumindest so!!!

    Hinterlüftetet Alu-Schale bedeutet nicht, dass diese seitlich frei steht!!! Was du so schilderst, --> Alles gut bis jetzt!!!!

    MfG Schriebs 71
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2010
    Ort
    Oberursel
    Beruf
    Dipl-Ing
    Beiträge
    667
    Zitat Zitat von schriebs71 Beitrag anzeigen
    Hallo Tanzbär,

    kann es sein, dass du dein erstes Haus baust?? Ich hoffe die beteiligten Handwerker nicht!!! Es klinkt zumindest so!!!
    2tes Haus, erstes hatte Fenster aber schon drin. ;-) Für Zimmermann und Dachi war es der Ausführung nach nicht die erste Hütte, beim Rohbauer für Abriss und Aufstockung war ich mir zwischenzeitlich nicht so sicher.

    Zitat Zitat von schriebs71 Beitrag anzeigen
    Hinterlüftetet Alu-Schale bedeutet nicht, dass diese seitlich frei steht!!! Was du so schilderst, --> Alles gut bis jetzt!!!!

    MfG Schriebs 71
    Ich bin mir nicht sicher ob wir vom gleichen reden, evtl. stehe ich ja auf dem Schlauch. Der Spalt an der Seite zwischen Holz und Alu verschwindet natürlich bei Einbau, der wird ja überdämmt. Ich gehe jetzt von dem Fall aus, dass das Fenster bündig eingebaut und die Fensterbank auf jeder Seite 2cm kürzer als der Alu-Teil vom Fenster ist. Dann habe ich doch am äusseren Rand zwischen Alu-Schale und Holzfenster grundsätzlich mit Kondenswasser zu rechnen, oder? Das läuft dann hinter der Alu-Schale runter, läuft es auf den äusseren 2 cm trifft es die Dämmung, läuft es weiter innen trifft es die Bank. Wird das wirklich so eingebaut? Ich hätte jetzt gedacht, dass man da erreichen muss, dass alles Kondenswasser auch die Bank trifft.

    Grüße Tanzbär
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    02.2009
    Ort
    Thüringen
    Beruf
    Glasermeister Fensterbau
    Beiträge
    1,023
    Hallo Tanzbär, wenn ich das so richtig deute, hast du keine Anbauten wie Rollo, Insektenschutz.

    Die Montage erfolgt in einem stumpfen Mauerwerk.? Die Fensterbank wird so breit wie die Aluschale gefertigt. Die Boardstücke seitlich geben vor wie weit dann gedämmt/geputzt wird.

    Man dämmt bis auf die Aluschale. Der Dämmer sollte mit einem Kompriband (macht er so gut wie nie) die Schlagregendichtigkeit erhalten. In der Regel, hast du dann zwei Ebenen der Schlagregendichtigkeit, einmal vom Fensterbauer (am Rahmen), einmal vom Dämmer (Anschluss Dämmung/Fenster), doppelt zwar, ist aber so wenn jeder sein Gewerk abschließend ausführt.

    Mit Kondenswasser, hast du nur zu rechnen, wenn warme/feuchte Luft auf ein kühleres Bauteil trifft!! Da ich annehme das deine Fenster dicht sind......

    Bei normaler Handhabung und ordentlicher Ausführung solltest du auch nicht gerade mit "Wasserfällen" Am Fenster rechnen!!!!

    MfG Schriebs 71
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2010
    Ort
    Oberursel
    Beruf
    Dipl-Ing
    Beiträge
    667
    Zitat Zitat von schriebs71 Beitrag anzeigen
    Hallo Tanzbär, wenn ich das so richtig deute, hast du keine Anbauten wie Rollo, Insektenschutz.

    Die Montage erfolgt in einem stumpfen Mauerwerk.? Die Fensterbank wird so breit wie die Aluschale gefertigt. Die Boardstücke seitlich geben vor wie weit dann gedämmt/geputzt wird.
    Ok. Ist das immer so? Dann kann ich den Rahmen selber ja maximal die knapp 2cm überdämmen, die das Boardstück oben an Aufkantung hat. Das ist genau der Punkt an dem ich immer noch den Knoten habe. Wir haben immer von innen nach aussen gedacht, der Rest hier anscheinend von aussen nach innen. Unser Vorgehen war.

    1. Platz zwischen Innenkante Aluschale und Raffstoreschiene nach optischen GEsichtspunkten bestimmen
    2. Breite Raffstoreschiene bestimmen
    3. Rest des Rahmens überdämmen


    Ich hab die Maße jetzt nicht mehr alle im Kopf, aber Alu-Schale ist knapp 8cm, wir kamen dann bei 3cm +/- Überdämmung raus.

    Zitat Zitat von schriebs71 Beitrag anzeigen
    Man dämmt bis auf die Aluschale. Der Dämmer sollte mit einem Kompriband (macht er so gut wie nie) die Schlagregendichtigkeit erhalten. In der Regel, hast du dann zwei Ebenen der Schlagregendichtigkeit, einmal vom Fensterbauer (am Rahmen), einmal vom Dämmer (Anschluss Dämmung/Fenster), doppelt zwar, ist aber so wenn jeder sein Gewerk abschließend ausführt.
    Hätte ich dann nicht sogar 3? Fenster, Kompriband an Dämmung und APU Schiene?

    Zitat Zitat von schriebs71 Beitrag anzeigen
    Mit Kondenswasser, hast du nur zu rechnen, wenn warme/feuchte Luft auf ein kühleres Bauteil trifft!! Da ich annehme das deine Fenster dicht sind......
    So ist zumindest die Hoffnung...

    Zitat Zitat von schriebs71 Beitrag anzeigen
    Bei normaler Handhabung und ordentlicher Ausführung solltest du auch nicht gerade mit "Wasserfällen" Am Fenster rechnen!!!!

    MfG Schriebs 71
    Ist wie mit Verträgen, ausgelegt für den hoffentlich nicht eintreten schlechten Fall. Es gibt Berichte von Leuten die Probleme mit Vereisung, etc an Ihren Alu-Schalen Fenstern haben. Wäre ärgerlich genug, dann möchte ich mir deshalb aber nicht auch noch mein WDVS an der Stelle absaufen lassen.

    Da wo einige zuviel AWG Hormone haben, hab ich vermutlich zuwenig...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen