Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. #1

    Registriert seit
    05.2012
    Ort
    Kornwestheim
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    7

    Kaltwasserinstallation schlägt bzw. klopft

    Hallo zusammen,
    wir wohnen in einem Altbau und ich bin gerade am Renovieren. Was mir aufgefallen ist und das würde ich gerne beheben ist Folgendes:

    Im UG, da wo das Kaltwasser im Haus verteilt wird, klopft oder schlägt hin-und wieder das Kaltwasserrohr. Wenn man es anfässt, spürt man das
    Schlagen auch. Merkwürdigerweise ist dies unabhängig davon, ob irgendwo im Haus Wasser entnommen wird. Ich konnte bisher keinerlei Abhängigkeiten von irgendwelchen anderen Aktionen feststellen.

    Ich möchte nun versuchen, die Wasserinstallation zu beschreiben.

    Im Gewölbekeller kommt der Hauptanschluss aus der Wand. Von dort verzeigt das Rohr in zwei Rohre. Ein Rohr geht in ein neben dem Gewölbekeller liegendes Bad (Badewanne, Waschbecken und Toilette). Von hier geht das Wasser in einem Schacht nach oben EG (Was für ein Rohr verzinktes Rohr oder Mepla hier verwendet wurde, weiss ich nicht). Im EG ist eine Toilette und ein Waschbecken. Dann geht das Rohr weiter ins Dach und dort ist ein Waschbecken, Toilette und Badewanne. Dies ist der eine Zweig,
    Der zweite Zweig führt in die entgegengesetzte Richtung im Gewölbekeller und geht dort an die Heizung. Von der Heizung geht das Rohr weiter und es kommt ein Abschlusshahn. Nach dem Abschlusshahn verzweigt sich das Rohr. In die eine Richtung geht das verzinkte Rohr weiter. Es kommt ein weiterer Abschlusshahn. Dann kommen etwa 4 m Rohr. Von dem Rohr geht dann nur noch der Anschluss für die Gartenwasserversorgung ab. Im Moment abgesprerrt. Die andere Verzweigung führt in ein Mepla Rohr und geht durch den Versorgungsschacht ins EG in die Küche und dort zum Wasserhahn.

    Das war's auch schon. Wenn ich nun am Rohr stehe, da wo sich das Wasser verzweigt einmal ins Rohr für die Gartenwasserversorgung und ins Mepla Rohr für die Küche schlägt, klopft das verzinkte Rohr und wenn ich es berühre vibriert dieses.

    Ich hoffe jemand von Ihnen kann mir weiterhelfen.Ich finde dieses Verhalten sehr merkwürdig , auch deswegen, weil keinerlei Abhängigkeiten von irgendwelchen Tätigkeiten (z.B. Wasserentnahme) besteht. Es kommt und geht.

    Vielen herzlichen Dank im Voraus.

    Roland Stojan
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Kaltwasserinstallation schlägt bzw. klopft

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214
    Du willst sagen, daß das Klopfen auch dann auftritt, wenn das Hauptabsperrventil (am Wassermesser) abgesperrt ist?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    05.2012
    Ort
    Kornwestheim
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    7
    Der Hauptabsperrhahn ist offen und das Kaltwassersystem normal "in Betrieb". Das Klopfen tritt dann unabhängig von irgendwelchen Tätigkeiten (keine Wasserentnahme, keine Waschmaschine oder Geschirrspülmaschine in Betrieb) sporadisch auf und geht wieder weg. D.h. ich kann das Verhalten nicht simulieren.
    Grüße
    Roland
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Avatar von OldBo
    Registriert seit
    07.2007
    Ort
    Garding auf Eiderstedt an der Westküste Schleswig-Holsteins
    Beruf
    SHK-Meister
    Benutzertitelzusatz
    Ich hasse Werbungen, die ich nicht genehmigt habe
    Beiträge
    3,521
    Tja, dass Thema ist allgemein bekannt. Über das Versorgungsnetz kommen Wasserschläge (durch andere Häuser) ins Haus und macht sich durch falsche Rohrbefestigungen und Fittings akustisch bemerkbar.

    Gruß

    Bruno Bosy
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    05.2012
    Ort
    Kornwestheim
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    7
    Und wie behebe ich das Problem. Mussi ich im Wasserzulaufrohr ein Wasserschlagdämpfer einbauen? Oder kann ich diesen irgendwo einbauen, da ja der Druck bei geschlossenem System üerall gleich sein sollte und der Ausgleich dann doch auch überall stattfinden kann.
    Grüße
    Roland
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Avatar von OldBo
    Registriert seit
    07.2007
    Ort
    Garding auf Eiderstedt an der Westküste Schleswig-Holsteins
    Beruf
    SHK-Meister
    Benutzertitelzusatz
    Ich hasse Werbungen, die ich nicht genehmigt habe
    Beiträge
    3,521
    Zitat Zitat von RolandSt67 Beitrag anzeigen
    Und wie behebe ich das Problem. Mussi ich im Wasserzulaufrohr ein Wasserschlagdämpfer einbauen? Oder kann ich diesen irgendwo einbauen, da ja der Druck bei geschlossenem System üerall gleich sein sollte und der Ausgleich dann doch auch überall stattfinden kann.
    Grüße
    Roland
    Eigentlich müsste der Versorger dafür sorgen, dass die Wasserschläge aus anderen Häusern nicht vorkommen können bzw. nicht übertragen werden. Nur kann ich aus eigener Erfahr sagen, dass denen das am A..... vorbei geht

    Und natürlich wäre eine fachgerechte Rohrbefestigung im eigenen Haus eine Selbstverständlichkeit, denn dann hört man die Schläge nicht. Ein Wasserschlagdämpfer könnte das Problem auch lösen. Aber das muss der Installateur entscheiden, denn der sollte die Anlage kennen.

    Gruß

    Bruno Bosy
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7

    Registriert seit
    08.2010
    Ort
    Oberursel
    Beruf
    Dipl-Ing
    Beiträge
    667
    Zitat Zitat von OldBo Beitrag anzeigen
    Eigentlich müsste der Versorger dafür sorgen, dass die Wasserschläge aus anderen Häusern nicht vorkommen können bzw. nicht übertragen werden.
    Kurze neugierige Frage. Sind die bei einigen Versorgern vorgeschriebenen kurzen Gummistücke direkt hinter der Hausanschlussleitung dafür da? Das mein Installateur damals für die 15cm Gummi extra durch die halbe Stadt musste, weil er nur das vom Versorger bereitgestellte gute Gummistück einbauen durfte, ist mir auch nach gut 12 Jahren immer noch in Erinnerung geblieben. Hat der geflucht....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #8
    Avatar von OldBo
    Registriert seit
    07.2007
    Ort
    Garding auf Eiderstedt an der Westküste Schleswig-Holsteins
    Beruf
    SHK-Meister
    Benutzertitelzusatz
    Ich hasse Werbungen, die ich nicht genehmigt habe
    Beiträge
    3,521
    Zitat Zitat von tanzbaer Beitrag anzeigen
    Kurze neugierige Frage. Sind die bei einigen Versorgern vorgeschriebenen kurzen Gummistücke direkt hinter der Hausanschlussleitung dafür da? Das mein Installateur damals für die 15cm Gummi extra durch die halbe Stadt musste, weil er nur das vom Versorger bereitgestellte gute Gummistück einbauen durfte, ist mir auch nach gut 12 Jahren immer noch in Erinnerung geblieben. Hat der geflucht....
    Solche Schwingsdämpfer können helfen. sicher ist das aber nicht, weil sie nur Materialbewegungen verhindern. Da die Druckwellen im Wasser für die Erschütterungen ausschlaggebend sind, werden diese auch diese Strecke ignorieren .

    Gruß

    Bruno Bosy
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen